Sonstiges

WordPress-Telefonitis mit einem Plugin heilen

WordPress 2.3 kommt mit einem neuen Feature daher, das den User darauf hinweist, ob die installierten Plugin noch aktuell sind. Hierzu werden aktive wie auch inaktive Plugins inkl. Versionsnummer und URL an WordPress.org übertragen. Das hat für Unmut gesorgt, wozu man denn unnötigerweise soviele Daten überträgt. Und wer das nicht mag, der kann sich Filosofo’s Tinfoil-Hat Plugin schnappen.

via Silkester


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Seh ich genau so. Ich finde das eine sehr angenehme Sache. Und soweit ich weiß, hat WordPress diese Daten schon immer „nach Hause telefoniert“. Lediglich das mit den Plugins ist neu. Spätestens ein aktiviertes Akismet hätte dies getan.

    Es ist zwar schade, dass es in den Optionen nicht abstellbar ist und hierzu erst ein Plugin benötigt wird, im Grunde ist es aber sehr gut, dass diese Option als Standard aktiv ist.

    Wenn hierdurch ein paar WordPress-User mehr ihr System samt Plugins aktuell halten, haben Script-Kiddies gleich wesentlich weniger Angriffsflächen und das „Heimtelefonieren“ hat sich gelohnt.

Kommentieren