Sonstiges

Facebook: Wilder Westen?

Martin Weigert beschreibt auf seinem Blog ZweiNull.cc die Problematik von Facebook, brutal schnell gewachsen zu sein, aber nicht mehr mit der Betreuung der User hinterherzukommen: Anarchie – Die Schattenseite des Facebook-Booms. Sprich, es würden lokale Sheriffs fehlen, die in Tombstone für Recht und Ordnung sorgen.

Beispiel:

Noch heikler wurde es, als vor einigen Wochen bei einer Schlägerei unter Jugendlichen in Stockholm ein Teenager ums Leben kam. Schnell tauchten Namen und Fotos vermeintlicher Verdächtiger in Beiträgen innerhalb des Schweden-Netzwerkes auf. Die darauf folgenden Beschuldigungen und Androhungen gegen die Betroffenen gingen so weit, dass sich einer der Jugendlichen samt seiner Familie an einem unbekannten Ort verstecken musste. Ein schnelles Eingreifen von der schwedischen Sprache mächtigen Facebook-Mitarbeitern hätten eine solche Eskalation verhindern können

siehe auch passend dazu von Clay Shirky „A Group Is Its Own Worst Enemy„.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

Kommentieren