Sonstiges

Feedburner: AdSense integriert, aber…

Feedburner gehört seit einiger Zeit zu Google und bietet nun an, AdSense neben dem eigenen Feedburner-Werbeservice zu nutzen. Was aber so ein völliger Schwachsinn ist: AdSense-Anzeigen werden nicht etwa im Feed angezeigt, sondern über ein Snippet auf der eigenen Webseite. Dazu muss man allerdings AdSense-Kunde bei Google sein. Wozu das denn? Jeder kann doch eh oW direkt via Google AdSense konfigurieren und einbinden. Dazu brauche ich doch nicht Feedburner und ein Feedburner-Widget. Zumal ich selbst dann nicht das Feature nutzen würde, wenn man AdSense im Feed einbauen könnte. Einige haben das unabhängig von Feedburner bereits getestet und die Performance war unterirdisch schlecht.

Das eigentliche Feature von Feedburner, von Feedburner vermittelte Werbung auf pay per view Basis, ist immer noch nicht verfügbar. Genauergesagt nicht mehr verfügbar anscheinend. Feedburner reagiert auf Anfragen nicht mehr.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

via Mashable


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (w/m/d)
Porta Service & Beratungs GmbH & Co. KG in Porta Westfalica
Sales Specialist for HEBREW (m/f/d) Social Media – HOMEOFFICE
Concentrix Global Services GmbH in Berlin
Social Media Manager (m/w/d)
Lidl Stiftung & Co. KG in Neckarsulm

Alle Stellenanzeigen



Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

9 Kommentare

Kommentieren