Sonstiges

das Schnuckelchen naht

wsa begeistert Männer? Schnelle Autos? Schöne Frauen? Schicke Jachten? Das ist was wür die alt-90er, ne, lass mal. Ein Asus EEE PC ist des modernen Mannes feuchter Traum: neue Infos zum Asus gibts bei Synaxon (Datenblatt EEE PC 701) und PC Welt (Testbericht). Laut PC Welt ist der Asus ein Aber-Schnuckelchen, aber gerade das macht ihn möglicherweise auch so interessant. Wer will schon wirklich den 90-60-90 PC?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

35 Kommentare

  • Ich gebe zu das Teil könnte mir gefallen. Nicht nur weil es so günstig ist, sondern für den Preis auch einiges zu bieten hat. Der Tricorder der Gegenwart!? 🙂

  • Könnte mir auch gefallen das gute Stück… Weiß jemand, ob man einen externen Monitor anschließen kann und wenn ja, mit welcher max. Auflösung?

  • Ja, durchaus schick… aber was soll ein solch auf mobil getrimmtes Fast-Notebook mit Batterien, die nur 3,5 Stunden reichen???

  • kann das „Ding“ telefonieren? ansonsten kann EEE fast alles und ein bischen mehr als iPhone…oder irre ich mich? doch ich irre mich…Asus ist billiger…muhahahaha:)

  • Naja, unter einem Schnuckelchen verstehe ich nach wie vor etwas anderes. Und feuchte Träume verursacht sowas schon gar nicht…

    Aber – offtopic: Dir fehlen ja nur noch zwei Links für Platz eins in den Deutschen Blogcharts! Congrats… Mal sehen, wo ich dich geschwind noch verlinken kann… hrhrhr

  • #3

    Wozu auch einfach auf die Links klicken, wenn man hier in den Comments fragen kann, was? 😉

    „Zu den weiteren Schnittstellen gehören drei USB-2.0-Buchsen, Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon, eine D-Sub-Buchse für externe Bildschirme sowie ein Schacht für MMC- und SD-Speicherkarten.“

  • sag mal robert, kannst du mir sagen welche notebook denn diese buy2give1 oder so ähnlich Aktion unterstützt !?! Ist es dieses hier ? Gibt es das überhaupt schon zu kaufen?

  • @ Nr.3 (Marco): Ein VGA-Anschluss ist vorhanden und soweit ich mich erinnere ist eine Auflösung bis 1280*1024 erfolgreich getestet worden.

  • Megacool das Teil… Aber ich hab schon den 12zoller von Asus, womit ich sehr zufrieden bin. Bei dem Preis kommt man allerdings ins grübeln. Wenn ich den jetztigen noch schnell verkaufe, mach ich bestimmt Gewinn…

  • … sorry Rob, ich stehe zwar auch auf sämtliche Gadgets, aber das Teil kann einem doch nur ein müdes Lächeln entlocken! Ich stehe auf meinen VGN-21VN/X mit eigenem Slot für die SIM-Karte und einer MoobiCent HSDPA-Flaterate (7,2 MB down!). Das ist doch wie Paris Hilton gegen Marissa Mayer … 😉

  • Ich werde wahrscheinlich nicht zu den ersten gehören, die das Ding kauft, sondern ich werde auf die Teile mit größerem Bildschirm und mehr Speicher warten. Kaufen werde ich es mir aber mit großer Sicherheit.

    Ich frage mich, ob sich die verschiedenen Farben auch gut verkaufen werden. Das lindgrün sah zwar recht schick aus… aber ob man dann tatsächlich „Stilbruch“ betreibt?

    Eigentlich genau das, worauf ich gewartet hab. Na ja… nicht 100%ig aber nah dran.

  • Also ich finde das Teil eigentlich ziemlich verlockend – vor allem hat es für den Preis auch echt ein paar nette Features.
    Anyway – den vergleich mit dem iPhone fand ich witzig…die fehlende dramatische Produkt Präsentation a la Steve Jobs – die längste Werbekampagne der Welt – wäre ein weiterer Unterschied!

  • @Andreas F, oder auch so rum:)
    @Georg, Du meinst sicherlich das OLPC-Projekt, such mal nach dem Stichwort OLPC, da wirst Du sicher was finden. Es ist aber noch völlig offen, wann diese Geräte erhältlich sein werden in D.

  • Boah – bin ICH froh, dass ich ein Alt-90er bin und Computer für mich immer noch Arbeitsgeräte. Heißt das jetzt, dass alles nach den Alt-90ern zu 100% Nerd ist?

    😉

    Auch gut – bleiben mehr Frauen für die Alt-90er!

  • Schön, ich klebe immer noch in den 80ern. Ich finde Fernsehen öde, mich langweilen Autos, und Technik muss mir den Alltag erleichtern. Feucht macht mich weder ein Eifon, noch ein ultraflaches Notebook mit Dolbysurroundbildschirm oder gar ein Auto mit irgendwas besonderem dran.

    Und hätte die Liebste mich Ende der Neunziger nicht darauf aufmerksam gemacht, dass Röhrenjeans off sind, würde ich sie heute noch tragen (und wäre – btw – wieder voll im Trend.

  • langweiler:) btw, wir nannten unseren Mathelehrer nach der Nummer, die hinten auf dem Schildchen auf der Jeans prangte, die er jahrelang trug. Immer nur die gleiche Jeans, jeden Tag;)

  • Ich habe mir über Jahre hinweg in einem Billighosenladen immer dieselbe Jeans gekauft, für 19,95 DM. Hosen kaufen dauerte bei mir exakt drei Minuten. Großartig. Irgendwann war das der Liebsten aber zu wenig Mühe.

    Ich finde Technik übrigens toll, aber irgendwann reichten mir die Finessen aus. Ein Handei muss telefonieren und fotografieren können, je mehr zusätzlichen Schnick-Schnack, desto aufwändiger die Bedienung, das nervt. Mein aktueller Videorecorder hat tatsächlich so viele Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten, dass ich ihn nicht mehr beherrsche, sowas finde ich nervig. Technik darf mir keine Zeit rauben!

  • @Inish: Right! Mein altes Denkbrett habe ich jetzt mit einem Dreamlinux ausgstattet. Linux udn ich siezen uns zwar noch, aber jetzt rennt das Book wieder wie vor 5 Jahren.

  • Zu klein, um damit wirklich arbeiten zu können, zu groß, um es in die Jackentasche stecken zu können. Selbst beim Formfaktor, dem einzigen Pluspunkt, stellt sich die Frage, warum ein winziges Gerät ohne Festplatte 900 Gramm wiegen muss. Mein ausgewachsenes Subnotebook wiegt 1,5 kg und hat eine 160 GB-Platte. Der Akku hält trotzdem ein paar Stunden. Und der Preis für’s EEE geht eben auch nur in Ordnung, wenn man mit einem regulären Laptop vergleicht. Die verbauten Komponenten sind allesamt ein paar Generationen alt, einen 4GB-Flashspeicher bekommt man in Akihabara wahrscheinlich zum Einkauf dazu wie hier beim Metzger eine Scheibe Aufschnitt für die Kleinen.

  • Schon seit längerem ist auf dem Notebookmarkt doch eigentlich nur Namens-Scrabbel angesagt und die Power der „modernen“ Notebooks braucht keiner mehr (wer schneidet den Filme auf einem 13-15 Zoll Notebook *kopfschüttel*).

    Fazit: Notebook = Mobilität und das Asus ist die totale Mobilität!

    @Robert: Danke für den Tipp. Wollte mir ein gebrauchtes Thinkpad kaufen, aber nun kommt vielleicht Asus und Linux zum Zug.

    Frage: Welches Linux läuft da?
    [EDIT:] Habs gefunden: Es läuft Xandros Linux und IceWM

  • Habe Xandros vor ~ einem Jahr mal testweise installiert. Kann wenig sagen…
    + super einfach zu bedienen (an Windows angelehnt, aber übersichtlicher)
    + linux-stabilität
    + debian-paketverwaltung (für mich der größte Vorteil, weil so über das Netz per „apt-get (oder aptitude) install SOFTWARENAME“ alles geladen und installiert werden kann was Du willst… nicht so ein Anachronismus wie bei Windows.)

    Zu IceWM kann ich wenig sagen, da bei meinem Test ein KDE lief, aber IceWM ist kein Vista-Klicki-bunti-Zeug, sondern Straight-what-you-need!

    mehr hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Xandros

  • Nichts zu danken. Ich hätte den EEE ja sonst fast noch verpaßt 🙂
    Ich dachte ich würde, wenn Geld rein kommt, auf den Apple-Zug aufspringen oder sonst mit IBM T42 + Windows XP glücklich werden, aber nun liegt an Weihnachten hoffentlich ein kleiner Pinguin unter dem Baum 🙂

Kommentieren