Sonstiges

es neigt sich…

dem Ende zu, die Web Expo, sitze alleine in einem der Sessionräume, genieße die Ruhe und ein… freies WLAN:)) Bisserl was Vermischtes, bevor ich futtern gehe:

– 25 coole Bilder „25 Photographs Taken at the Exact Right Time
– Social Network Sites: Definition, History, and Scholarship (Danah Boyd und Nicole Ellison)
– Facebooks erster Fehler bzw. drastische Abkehr vom Besonderen: die haben ihr neues Werbemodell vorgestellt, das völlig für die Füße ist
– Blogroll aus dem Google Feedreader füttern


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

15 Kommentare

  • Im richtigen Moment abdrücken…

    Nein, hier geht es nicht um eine Anleitung für einen sorgenfreien Stuhlgang. Vielmehr geht es um die Kunst/das Glück/den Zufall im richtigen Moment den Auslöser einer Kamera zu betätigen. Auf sawse.com können 25 solcher Schnapp…

  • Die Fotos sind teilweise ziemlich cool… aber ziemlich offensichtlich zusammengeklaut. Die haben sich nichtmal die Mühe gemacht, die Urheber zu nennen, geschweige denn einen Link oder so zu setzen.

    Solche Seiten finde ich immer extrem uncool, da sie nur von der Arbeit anderer Leben – und sich obendrein noch nichtmal dafür bedanken. :/

  • Da da schau einer guck!…

    Bin grad bei Basic Thinking über diese überaus beeindruckende Sammlung von einzigartigen Photos gestolpert. Großartig, oder?…

  • Wahnsinn finde ich diese Meldung dazwischen: „Für 240 Mio. $ übernahm Microsoft 1,6 Prozent an Facebook – was einer Gesamtbewertung von 15 Mrd. $ entspricht“
    Ich frag mich immer, wofür das gezahlt wird? Das Werbung auf so einer Webseite wirklich so effektiv ist, dass es sich wirtschaftlich lohnt, sone Beträge da reinzustecken? Kopfschüttelundaugenbrauziehhoch

  • Die 25 Bilder sind wirklich genial getroffen, ganz besonders der Gesichtsausdruck der Frau auf dem Schlitten. Köstlich.

  • Wieso denn blos für die Füße? Bloss weil die Werbepakete vorerst “per Hand“ weitergeleitet werden können? Wenn sie subtile Botschaften und gute (costumizeable) Produkte enthalten.. wird es schon irgend einen Effekt geben. und wenn der Effekt zu klein ist, wird weiterentwickelt. ich selbst denke, daß mySpace mit seinem Hyper-Targetting-Modell den besseren Versuch startet, weil die Werbung dort nicht durchgereicht zu werden braucht, … ach ich schreib einen Post.

  • Doch wieder die Glotze anmachen?…

    Okay Facebooks Beacon prallt auf den Hohn der Öffentlichkeit und das Hyper-Targeting von MySpace gefällt mir auch besser. Grund genug, die beiden Systeme mal gegenüberzustellen- im Fließtext.
    Communities und Werbekunden
    Das Grundan…

  • naja selbst wenn die Werbung schlecht ankommt – dann haben sie halt nur noch 40 Millionen Kunden, dafür aber welche die geld bringen. So „für die Füße“ würde ich das daher nicht bezeichnen …

  • Da kann ich mich Jens nur anschliessen – allerdings habe ich andere Zweifel: und zwar glaube ich nicht, dass man im „Normalfall“ Produkte und Marken wie Freunde behandeln kann (und will).
    Aber man wird sehen – nachjustieren können die das Modell immer noch …

Kommentieren