Sonstiges

Google geht nun gegen Trigami-Blogger vor

wie Techcrunch berichtet, scheint sich Google nun die Blogger vorzuknüpfen, die über Trigami, PayPerPost und ähnlich Dienste vermittelte Bezahlpostings schreiben (Trigami steht hier nur explizit, da die meisten damit wissen, um was es bei diesen Services geht, Google „jagt“ also nicht explizit nur bzw. ausschließlich Trigamiblogger). Die Jagd drückt sich in einer Reduktion des PageRank anscheinend auf 0 aus.

So schreibt Ted Murphy, einer der Verantwortlichen (CEO) von PayPerPost:

Last night Google decided to go after some of the bloggers in our network, reducing their PR from whatever they previously had to zero. Once again Google has proved that PR has little to do with blog traffic, influence or relevance and everything to defending their monopolistic stranglehold on search and online advertising.

Trigami, als ein Dienst im deutschsprachigen Raum, hat bereits letzens wegen der Abstrafungsaktion von Google vs. paid links reagiert und schlägt seinen Kunden vor, das Attribut nofollow zu nutzen. Das entwertet die Links, so dass die Googlekrake glücklich sein sollte. Doch kurzer Blick in die Praxis, so hat zB Andreas bei seinem frischen Trigami-Posting anscheinend kein nofollow genutzt.

Ich schenk mir meine Meinung mal, ist hinlänglich bekannt, was ich von Googles nicht existenter Kooperationsbereitschaft halte. Aber zugleich freut es mich ungemein, dass Google die Rolle von Microsoft immer besser übernimmt und das Branding von seiner eigenen Marktmacht erdrückt wird:) Gut für den Wettbewerb.

ach ja, wenn Google mag: ich werde die paid links weiterhin führen, senkt mich also ruhig auf Null. Bin eh schon am Überlegen, den Google-Bot demonstrativ auszusperren. Ich schwanke noch zwischen dem Vergnügen, neue Google-Leser hin und wieder zu Stammlesern zu gewinnen (und daraus entwickeln sich manchmal wunderbare Beziehungen) und der pimfigen Wirkung meiner Maßnahme, die Google und das große Netz eh nicht jucken wird.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

78 Kommentare

  • Was hat es Microsoft geschadet, seine Marktmacht auszuspielen? Nichts. Immer noch laufen 90% der PC mit Win-irgenwas und Exchange-Server, Sharpoint, Office und Co werden von Unternehmen, Schulen/Unis(Behörden und Privatpersonen gleichermassen eingesetzt. Da kann man lange hoffen, dass Google Reputation und Nutzer verliert.

    Google will dem Nutzer zufrieden stellen. Und der will keine Paid-link Einträge und Seiten unter präsentiert bekommen.

  • MS Ausspielen seiner Marktmacht? Der Schaden ist gigantisch, die Bereitschaft der User Alternativen zu suchen, ist hoch. Nicht zu vergessen den Prozess in den USA, bei dem MS vor einer Zerschlagung des Konzerns stand. Ok, wir müssen es ja nicht „Schaden“ nennen, nennen wir es kontrollierte, atomare Explosionen mitten im Herz einer Firma. Im Gegensatz zu MS bedeutet für Google ein abnehmendes Branding, dass man seit jeher nur einen Klick entfernt von dem Konkurrenten ist und der User das auch oW tut, viel leichter als bei MS. Google lebt vom Branding, Du glaubst doch wohl kaum, dass das nur das Produkt ist??

  • Nehmen wir Linklift hinzu,

    ich habe kein Tigami auf meinem Blog und bin seit donnerstags Nacht auf PR 0 angekommen.

    Verstehe das wer will – oh ja, ich verdiene mir eine goldene Nase dank meines Blogs *kopfschüttel*

  • Naja, finde es witzig.

    Mein Blog sprang Ende September von 4 auf 5, dann ein Woche später auf 3. Beim bekannte Update kurzzeitig auf 2 und drei Tage später wieder auf 3 und nun auf 0.

    Wow, was für eine Kalkulation *zynisch*

    Zusammengefasst: Ich warte mal ab, was noch so passiert! Mehr als 0 geht nicht *g*

  • Das war ja klar. Imho hat sich Trigami da einfach zu dumm angestellt. Die Reviews sind aufgrund der einheitlichen Disclaimer sehr einfach über den Algo zu erfassen. Und wenn wir mal ganz ehrlich sind, waren Trigami, ReviewMe und PPP doch nur Linkschleudern, die die Relevanz der Google Listings verschlechtern. Die meisten Kunden waren doch nur auf die Links und nicht auf die Meinungen der Blogger scharf.

    In dem Sinne: Ich teile Deine Meinung in Bezug auf Google. Aber um die Linkschleudern ist es imho nicht schade.

    Viele Grüße vom Wannsee,

    Sebastian

  • ich seh das mittlerweile sehr ambivalent: manche Reviews sind wirklich hilfreich. Gerade das aktuelle Bsp. oben von Andreas (Netvoting) war interessant. Manchmal aber werden Produkte/Services „getestet“, die der Blogger nicht mal ansatzweise in die Finger bekam, das ist dann doch sehr schwach…

  • Meint Ihr das es Google wirklich schert was Ihr hier schreibt? Wenn auch wirklich ein grosse Teil der Blogger sich wehrt, geht es den gesamten Unternehmen Google soviel an als wenn in China ein Sack reis umfällt.

    Google hat in die letzten Jahren so eine Marktmacht bekommen, das es schwer ist gegen deren Richtung was zu machen. Vielleicht wenn ein ausreichende Zahl Internet User wirklich Google die kalte Schulter zeigen würde. Aber glaubt einer von Euch in ernst das wir es schaffen könnten das ein paar Hundert Millionen User sich von Google abwenden?

  • gute Frage:) Ich habe keine Ahnung, das hängt davon ab, wie Google in der öffentlichen Netzmeinung bewertet wird. Da nicht gerade wenige Menschen im Netz unterwegs sind, kann das irgendwann zu einem Konzert werden. Aber ob das so sein wird, ich weiß es natürlich nicht, sonst wäre ich Billiardär, wenn ich wüsst, was Menschen morgen tun.

  • Wie heißt das schöne Sprichwort: „Nur ein amerikanische Geschäft, ist ein gutes Geschäft!“ daran hat sich Daimler schon die Finger verbrand.

    Solange es keine wirkliche Konkurrenz zu Google gibt, wird sich an der Marktmacht von Google nichts ändern. Im Moment sehe ich keinen, der die Marktmacht von Google gefährden könnte, oder?

  • Mal eine Frage: Wer von euch hat jetzt in diesem Moment noch einen PR von mehr als 0?

    Nachdem mein PR bei letzten PR-Update gestiegen (sic!) ist und bei „2“ landete, ist er jetzt bei 0. Daraufhin habe ich mit smartpagerank.com ein paar andere Blogs überprüft (unter anderem auch den bekannten bestatterweblog) und stellte erstaunlicherweise fest, dass alle einen PageRank von 0 haben. Kann das sein?

  • egal welche seite ich ausprobiere, laut smartpagerank.com haben ALLE einen pagerank von 0, inklusive spiegel etc.
    kann es sein, dass smartpagerank.com einfach nicht funzt?

  • Also meiner Meinung nach missbraucht Google seine Markstellung ganz gewaltig. Als stärkste Suchmaschine zwingen sie mir praktisch ihr Werbesystem auf, wenn ich damit etwas verdienen will, um das Projekt zu finanzieren. Hier sollte das Kartellamt mal sehr deutlich sagen, dass es so nicht geht. Aber das wird wohl nicht aktiv werden 🙁

  • Sebastian,

    Wir sehen uns nicht als SEO-Werkzeug, deswegen gab es für uns auch keinen Grund, unsere Kennzeichnungen für Google zu verstecken. Würden wir uns als SEO-„Linkschleuder“ positionieren, dann hätten wir nofollow von Anfang an verboten (wir haben den Bloggern von Anfang an freigestellt, nofollow zu benutzen), hätten die Kunden selbstverständlich Linktexte wählen lassen (Kunden durften Linktexte von Anfang an nicht vorgeben) und hätten natürlich die Kennzeichnung so gut wie möglich versteckt, um Rückschlüsse auf trigami möglichst gut zu verschleiern.

    Wir haben alles bewusst so gemacht, wie wir es gemacht haben und wir lehnen natürlich regelmässig Kunden ab, die mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sind.

    Grüsse nach Berlin
    Remo

  • ich glaube nicht, dass der niederige (sichtbare) PR wirklich Auswirkungen auf die Relevanz der Seite in der Suchmaschine hat, oder habt ihr nachweislich Seiten gesehen, die aufgrund des gefallenen PR abgeschmiert sind? aber die Aktion erschwert jetzt natürlich das Geldverdienen, google hält damit das „Volk“ klein und baut sein Monopol aus, VG, René

  • @Remo Uherek:
    Ich find‘ das auch vollkommen in Ordnung wie es alles ist und werde mit Trigami-Beiträgen weiter machen. Worauf ich aber verzichten kann, ist mein PR.

    @René:
    Genau das ist es ja. Ich hab heute genau so viele Besucher wie sonst, zumindest im Durchschnitt. Nur mein kleines Add-On im Firefox zeigt unten rechts wieder ’ne 0 anstatt ’ner 2 an. Also don’t panic.

    Gruß
    marcoleo

  • @ Remo:

    Gut, dass du mir zuvorgekommen bist. Ich hätte hier sonst noch den inoffiziellen Firmensprecher gespielt…

    Ich jedenfalls werde weiter für Trigami schreiben, auch wenn ich einen PR von 0 dafür bekomme. Und wenns nur ist, weil mir die Art, wie Google seine Marktmacht ausnutzen will, ganz und gar nicht schmeckt. Die könnten sich, was Kommunikation und Freundlichkeit angeht, durchaus was bei Trigami abschneiden…

  • [Google] Lolli kaputt geschlagen…

    Soderle, Googel hat nochmal abgestraft … ich bin nun stolzer besiter eines PageRank NULL
    Na da leckts mich doch am Arsch.
    Was bekommen denn die “grossen schwarzen Schafe”? -10 ?
    Rob spielt mit dem Gedanken Google per se auszusperren…

  • Die Lösung die trigami vorschlägt, in der Rezension konsequent das nofollow einzusetzen halte ich auch für einen sehr konstruktiven Schritt, welcher auch in Googles Sinn sein dürfte wenn man sichn z.B. StatCounter anschaut, welche jetzt ihren PR wiederbekommen haben und ihre Linkstellen mit einem nofollow versehen haben.

  • Hallo in die Runde,

    wie ich gerade feststellen musste, ist auch mien PR runter auf Null. Vor der PR Abstarafung hatte ich einen zukünftigen PR von 5 und einen Toolbar PR von 4. Nach dem Update schwankte er zwischen 3 un 2 und nun ist er ganz runter auf 0.
    Ich habe seit dieser Abstrafaktion von Google meine Toolbar deaktiviert mache mir keine Sorgen darum und nutze nun vermehrt die alternative Suchmaschine ask.com oder besser noch die US-Version Ask 3D. Die Serps von ask gefallen mir vom Styling besonders gut.

    Ich finde es eigentlich schade, wie Google mit den Bloggern umgeht und wünsche mir, mehr Respekt von Google. Schließlich sind es wir die aktuell Themen behandeln und diskutieren.
    Wir liefern den Content, den diese Suchmaschine so dringend braucht. Wir sollen aber entweder von Google mit Adsense Dollars gefüttert werden oder dürfen verhungern. Das ist nicht in Ordnung und grenzt an Faschismus

    Blöd ist nur, wenn man wegen zuviel Klickerrei gekickt wurde, die z.B. die Konkurrenz verursacht hat.
    Dann ist man auf alternative Einnahmemöglichkeiten angewiesen. Ist man einmal gekickt, hat man kaum eine Chance wiederaufgenommen zu werden bei Adsense.

    Gnade kennt der Suchmaschinenriese nicht.

    Wenn der Tipping Point erreicht wird und die kritische Masse erreicht ist, können auch Giganten fallen.
    Im Moment jammern vielleicht nur ein paar Blogger oder SEOs. Aber dieses Beispiel von Machtmisbrauch zeigt mir, welcher Gefahr wir ausgeliefert sind, wenn man nichts mehr dagegen unternimmt und den Kopf in den Sand steckt und resigniert.

    Jeder kann seinen Protest im Blog äußern, am besten in Form eines Blog Action Tag oder ähnliches. Man selber kann die Google Nutzung einschränken und Bekannten und Verwandten eine andere Suchmaschine empfehlen. So ist doch Google auch selber groß geworden. Durch Mundpropaganda!

    Weil aber Google das weiß, und sich der Mundpropaganda Macht der Blogger bewußt ist, muss es die Blogosphäre auf Eis stellen. Denn wir können den Riesen ins schwanken bringen, wenn wir nur wollen.

    Ich war mal ein sehr sehr großer Google Fan. 🙁

  • Wenn man ganz böse ist könnte man ja behaupten das gooooogle damit alle Bestraft die Mitbewerber von Adsense nutzen, wobei ich das eher nicht glaube. Aber möglich wäre das bei denn Marktanteilen von Google sicherlich, aber wohl weniger Sinnvoll.

  • Was regen wir uns auf? Schließlich bewegen wir uns alle im G-Net (Google-Net), the network formerly known as the Internet. 🙂

    Solange gerade in Deutschland ein Großteil der Surfer automatisch googelt, anstatt einen Suchbegriff in eine Suchmaschine einzugeben, kann sich Google wahrscheinlich alles leisten.

    Würde mich aber schon mal interessieren, welche Suchmaschinen Ihr vornehmlich nutzt. Robert hat ja in den letzten Wochen ziemlich scharf gegen Google geschossen. Wäre doch mal eine Umfrage wert, ob das etwas an der bevorzugten Suchmaschine der basicthinking-Leser geändert hat. 🙂

  • @remo

    Wir Ihr Euch seht, ist die eine Sache. Viel interessanter ist doch aber die Frage, wie die Kunden und Google Euch sehen.

    Google ist egal, ob Ihr sagt „Hey, wir verkaufen keine Links, sondern …“. Unter dem Strich bleiben die Fakten:

    1.) Es fließt Geld
    2.) Es geht um Links

    … was meinst Du, wieviele Eurer Kunden buchen würden, wenn die Links z.B. Javascript wären? Meine Prognose

  • #1 schreibt, dass Google seine Nutzer zufrieden stellen möchte. Durch solche Maßnahmen wird das sicherlich nicht erreicht. Angenommen, Robert hätte auch ein paar Trigamibeträge geschrieben. Dann hätte er jetzt auch einem PR0. Das heisst, der wichtigste Blog Deutschlands würde einen PR0 vererben.

    Robert verlinkt eben andere Firmen, ohne Bezahlung. Er macht Werbung für die, weil ihm Konzepte, Strategien usw gefallen. Er verlinkt einen PR3 hat aber eigentlich die gleichen Beiträge, nur steht kein Trigami drüber. Wo liegt dann der Sinn der Googleaktion?

    Was Google uns sagen möchte ist: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben, sonst nichts. Die wollen uns ihr nofollow anerziehen und wer nicht folgt kriegt eben PR0. Ehrlich gesagt, geht mir das am Hintern vorbei. Wenn sie mich zu sehr aufregen, fliegt vielleicht AdSense bei mir raus.

    Die Idee mit dem Googlebot, die Robert oben schreibt, ist gar nicht dumm. Bei mir kommen da eh fast nur Amis, die nach Pornos suchen und meine Seite finden, weil Google meine Seite listet, wenn im obersten Beitrag Porno und im untersten Britney Spears steht.

  • Wenn sich jemand für Lobhudeleien kaufen lässt, ist er schäbig und korrupt, und allenfalls als mahnendes Beispiel wichtig. Google tritt euch genau dorthin, wo es weh tut: Die zeigen euch, was für mickrige Würste ihr Trigamihelden in ihren Augen seid. Google hat in den letzten Jahren Blogs netterweise mit hoher Aufmerksamkeit bedacht, weil sie für was anderes als käufliche PR-Stricher und Spamschweinereien standen. Jetzt sind sie immerhin noch so freundlich, nicht alle zu bestrafen, sondern nur die Koofmichs in den Staub zu rubbeln. Das ist super für die allermeisten Blogger.

  • Der Herr Alphonso braucht scheinbar unbedingt mal wieder [edited by Admin]. Anders kann man solch hirnlosen Schmonzens wohl nicht deuten…

  • […] wie ich den Artikel schreibe, nichts ändern, bloß, weil ich dafür einen kleinen Obolus bekomme.Nun lese ich drüben bei Robert, dass Google wohl in der Tat gegen Blogs vorgeht, die bezahlte Links (ergo auch bezahlte Postings) […]

  • Und nochmal das Thema Bloggerbezahlung…

    (Hinweis – dies ist kein Technik Artikel, sondern beinhaltet nur wenige Web-Begriffe)Derzeit habe ich bei Trigami doch tatsächlich zwei Angebote am Start, die mich nun wirklich interessieren würden. Den Dienst eines der der Angebote teste ich gerad…

  • Bin auch bei Null angekommen (zumindest mit dem Pagerank). Erst tut es für das Ego etwas weh – aber ich werde sicherlich nichts ändern. Bei 2 Trigami-Posts und 4 Linklift-Anzeigen sehe ich einfach nicht ein, Googles Arroganz zu unterstützen, indem ich nach deren Pfeife tanze.
    Ärgern tut es mich aber doch!

  • Mein PR steht auch seit ein paar Tagen auf NULL. Bei Trigami bin ich angemeldet, habe aber nie was geschrieben o.ä. Ich glaube mein „Fehler“ war der PayPerPost Test, wie evtl. bekannt, nehmen die nur englisch sprachige Seiten, deshalb ist es nie was geworden. ABER: ich hatte das Script mit der TinyURL vergessen sofort aus meinen Footer zu entfernen. Falls also noch wer in den letzten Tagen einen PR0 bekommen hat, einfach mal überlegen ob noch irgendwo alte codeschnipsel eingebaut wurden.

  • PageRank und Trigami…

    (…) Google hat diverse Blogs, darunter auch dieses hier, auf den PageRank 0 gestuft. Scheinbar hat das mit Paid Links zu tun, wie z.B. Techcrunch berichtet (via). Schlimmstenfalls könnte das dazu führen, dass mein Blog komplett aus dem Google-Suchi…

  • lol, und gestern war bei meiner adsense werbung noch ein link auf so etwas was trigami heisst.
    @ olli: mein ich auch. wer zur hölle braucht pagerank? es ist doch nur ein problem, denn man muss sich irgendwo her ein guten pagerank herzaubern damit man bei google in den ersten 5 seiten der suchergebnisse kommt.

  • Wenn’s nach Don Alphonso (#32) geht, dürfen sich Trigami-Blogger demnächst bestimmt alle nen Stern an die Jacke nähen…
    Himmelherrgott, was hat der Mann für Probleme, dass er jedes Mal so rumwütet? Irgendwann wird’s peinlich.

  • PR 0, Don Alphonso, Trigami – alles relativ bedeutungslos.
    Einzig bedeutend wäre, wenn Robert aus dem Google-Index aussteigt.
    Aber ich glaube das traut sich niemand. Denn ohne Google stirbt eine Seite mangels neuer Besucher auf die Dauer – und zudem bloggen ja manche gezielt für Google, indem sie Keywords sehr früh „besetzen“ und so in den SERPs weit nach oben kommen …

  • Mein Blog hat jetzt auch einen PR0, mein Artikelverzeichnis, dessen einzige Daseinsbegründung im Suchmaschinenspamming liegt, hat beim letzten update dagegen einen PR3 bekommen.

    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wie google mit diesen Aktionen die Suchergebnisse verbessern will. Bisher konnten sie PaidLinks ziemlich einfach entdecken und ausfiltern, in Zukunft werden diese Link geschickter gesetzt und sind von Algorithmen nicht mehr erkennbar.

    Ich bin immer noch der Meinung, daß ich als Webseitenbetreiber nicht dafür verantwortlich bin, daß googles mittelalterliche Algorithmen funktionieren. Sollen sie sich doch was besseres ausdenken, als plumb auf Links zu setzen.

    Für mich bedeutet der PR0

    Ist der Ruf erst ruiniert,
    lebt es sich ganz ungeniert.

    Meine trigami-Rezensionen bekommen auch in Zukunft kein nofollow. Und Links verkaufe ich auch, wenn jemand sie haben will!

    Ich habe großen Respekt vor Leuten, die die googlebots von ihren Webseiten aussperren!

  • ich sehe das auch relativ gelassen. zur not mach ich einfach print… 😉

    ich wüsste auch nicht, dass ein pr eine aussage über die inhalte einer webseite treffen kann…

    google hat schon bei einzelnen aktionen gegen google-arbitrage geschäfte oder der verbannung von blackhat seo-seiten (bmw) gezeigt, dass man nicht wirklich konsequent vorgeht.
    ich finde es etwas schade, denn für mich sieht das ganze mehr nach einem tollpatschigen versuch aus, als nach einer konsequenten linie.

    ich bin aber gespannt, wie schnell es neue konzepte geben wird, die google ‚austricksen‘ und wie sich der markt an diese situation anpasst.

  • Na, bei mir hats auch ein paar Blogs erwischt mit PR0. That’s life…
    Aber wie gesagt, bei es wird auch nicht helfen die Trigami Beiträge auf nofollow zu setzen, dann lieber den Disclaimer weg oder variabel gestalten,…..

  • Ich verstehe die Vorgehensweise von Google auch eher weniger. Wieso straft Google überhaupt die Blogger ab, die Trigami verwenden – weist dafür aber dem Service Trigami ansich einen PR 5 zu und stellt sogar Navigationslinks bei der Suche nach Trigami zur Verfügung? Außerdem würde der Dienst recht schnell verschwinden, wenn nicht die Blogs einen PR 0 bekämen, sondern die beworbenen Seiten. Wenn sich das rumsprechen würde, würden Trigami die Kunden weg laufen was wesentlich wirksamer wäre um derartige Dienste auszuschalten.
    Irgendwie hört sich meine Antwort so an als würde ich Trigami nicht mögen. Das ist aber nicht die Intention gewesen – nur ein paar Gedanken

  • Ich find die Abwertung gar nicht so schlecht.

    Als ich angefangen habe für Trigami zu schreiben, waren die Rezensionen in meinem Blog recht preiswert, lohnten sich aber trotzdem für mich.

    Im Laufe der Zeit sind die Rezensionen immer teurer geworden. Gut für mich. Leider wurden die Rezensionen auch weniger. Vermutlich weils es den Auftraggebern zu teuer wurde. Schlecht für mich. kann ich aber völlig nachvollziehen.

    Ich hoffe einfachmal, das durch den PR0 die Rezensionen wieder etwas preiswerter und mehr werden.

    Gruß

    Ole

    PS.: Nicht vergessen…der PR0 wird nur ein „Warnschuss“ sein. Irgendwann wird es auch Auswirkungen auf die Besucher haben!

  • @Robert:
    Unlogisch, scheint aber wirklich so zu sein. Bei mir scheint der PR auch heute erst angepasst worden zu sein – trotz „nofollow“.
    Na wat soll’s.

  • Hier ebenfalls alle Backlinks aus Trigami Reviews mit Nofollow versehen. Trotz allem PR0 (formerly PR4, dann PR2…). Aber was solls. Traffic kommt immer noch, sogar ein bisschen mehr seit dem Downgrade…

  • Mich hat´s auch erwischt. 2,5 Jahre auf 4, perspektivisch auf 5. Dann beim ersten Strike runter auf 3 und jetzt auf 0. Natürlich kann man einen Lauten drauf gehen lassen und sich erzählen, dass der PR ja nicht wichtig ist und Trigami, wie auch Linklift bei der Preisberechnung den PR kaum noch berücksichtigen. Der Kunde schaut aber vorher auch, auf welchem Blog er da landen soll. Spätestens dann kann ein PR 0 schnell problematisch werden.

    Ich habe jedenfalls sämtliche Trigamipostings überarbeitet, die Kennzeichnungen geupdated und alle Links auf Nofollow gesetzt. By the way: Meine Trigamipostings sind mit Sicherheit keine Lobhudeleien oder PR-Gewäsch. Interessiert aber bei Google wohl nicht. Ist es AdSense? Dann ist es gut. Ist es kein AdSense, dann ist es evil. Und davor haben die uns ja immer gewarnt: „Do no evil!“

    Die zwei Linklift-Links habe ich zum Ende der Buchung gecancelt. Davon werde ich künftig die Pfoten lassen.

  • […] hinnehmen mussten, scheint es jetzt Blogs getroffen zu haben, die bezahlte Postings schreiben. Beispielsweise für Trigami. Trigami macht es google allerdings auch extrem einfach, da man über das Posting einen fest […]

  • Google Pagerank jetzt auf 0 – Ist Trigami schuld?…

    Google hat wieder zugeschlagen. Es ist schon erstaunlich wie viel derzeit bei Google los ist, nachdem die Web-Community so lange auf das Pagerank-Update warten musste. Diesmal ist “Selbständig im Netz” mit einem PR0 “belohnt&#…

  • […] wie Techcrunch berichtet, scheint sich Google nun die Blogger vorzuknüpfen, die über Trigami, PayPerPost und ähnlich Dienste vermittelte Bezahlpostings schreiben (Trigami steht hier nur explizit, da die meisten damit wissen, um was es bei diesen Services geht, Google „€œjagt“€? also nicht explizit nur bzw. ausschließlich Trigamiblogger). Die Jagd drückt sich in einer Reduktion des PageRank   anscheinend auf 0 aus.   (Basic Thinking) […]

  • Ich glaube man muss es nur geschickt betreiben und man bleibt unbestraft!

    Alle anderen sind einfach zu plump vorgegangen und werden nun für Ihre „Dummheit“ bestraft! Das Internet ist schließlich kein Ort für kurzfristiges Denken & Handeln…

  • Verstehe nicht, warum hier so viele meinen, es sei eine „Bestrafung“ was Google hier macht? Bevor Google diese Marktmacht hatte, wurden Links auch nicht in diesem extremen Ausmaß verkauft um das Ranking zu manipulieren.

Kommentieren