Sonstiges

Blog-Kategorien: wichtig oder unwichtig?

Habe ich mich auch schon einige Male gefragt, doch manchmal ist es wirklich nützlich, dass der Blogger Kategorien listet. So zB auf Blogs, die sich mit WordPress beschäftigen und u.a. auch ne eigene Plugin-Kategorie haben. Perun fragt nach: Auflistung der Kategorien: ja oder nein? (siehe auch Kommentare!)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

14 Kommentare

  • Kategorien zu listen ist ein sehr wichtiges Element der Übersichtlichkeit! Wenn ich auf eine neue Seite komme tragen die Kategorien zur ersten „Einordnung“ der Seite und ihres Inhalts bei – sie nehmen den interessierten Besucher quasi an die Hand und führen ihn durch den für ihn interessanten Inhalt.
    Mittlerweile nutze ich die „Kategorien“ auch immer mehr als Ersatz für „Pages“.

  • mir ist kürzlich aufgefallen, das meine aktegorien eigentlich tags sind :-), ich habe da zb. die kategorie „cryptic entries“, wer da reinschaut, tut es auf eigen gefahr, weil die einträge dort nur mir etwas sagen, sonst neimanden.
    allerdings ist mein blog in der tat mein tagebuch und nichts, was ich jetzt bewußt für eine lesergruppe schreibe. nur kann ich da im gegensatz zu meinen ollen chinakladden zu früher bilder, mp3s, videos und links einbinden.
    es gibt eine ganze reihe von blogs, bei denen ich nur 1 oder 2 kategorien im reader aboniert habe, weil der rest mich schlichtweg nicht interessiert.

    langer rede kurzer sinn: kategorien? ja bitte!!

  • Meiner Meinung nach sind die meißten Internetleser daran gewöhnt eine Navigation auf der Seite vorzufinden.
    In Blogs heißt das Kategorien und doch bilden diese – zusammen mit den Pages – eine Navigationsstruktur,
    wie man es von (Nicht-Blog-)Websites gewohnt ist.

    @Rob:
    Ist mir so noch nie aufgefallen aber das trifft auch auf mich zu.
    Die Kriterien geben einen ersten Eindruck was der Inhalt der Seite ist.

    Aber wenn ich gezielt etwas suche, dann über die Volltextsuche oder über die Tags, da bei einer hohen Artikelanzahl die Kritereien nicht ausreichen.

    Frage: Gibt es bereits ein PlugIn das man das gefundene Ergebnis immer weiter nach den übrig gebliebenen Tags filtern kann?
    Das hätte mir das ein oder andere mal schon die Suche erleichtert.

  • Kommt drauf an. Also im Allgemeinen sind mir Kategorien zu starr. Tags gefallen mir da besser. Weil zu oft läßt sich ein Beitrag nicht zuordnen und dann hat man 37 Kategorien mit genau einem Eintrag.

  • Kategorien und Kommentare dienen ja im Grunde dem gleichen Zweck. Tags sind flexibler, allerdings sollte man sich bei der Auswahl der Tags auf mx. 20 oder so begrenzen, wenn man sie als Navigation nutzt.

    Drüber nachgedacht habe ich schon häufiger, was mehr Sinn macht – aber auch ich nutze noch die konventionellen Kategorien. Pages nutze ich eigentlich gar nicht mehr, außer für Formulare o.ä.

  • Also wenn man nicht ein Blog hat, bei dem man schon zu 200% weiß, dass alle Postings in ein paar wenige Kategorien fallen, empfehle ich stattdessen Tags.
    Immerw enn ich Kategoirien benutzt habe uferte das aus.-

    bei cyberabad.de habern wir usn am anfang ein paar oberkategorien mit unterkategorien ausgeadcht, dummerweise werden sie im blog alphabetisch angezeigt. aber das System funktioniert (ergänzt von tags) ganz gut, da wir recht ‚Systematisch‘ vorgegangen sind, also 3 Kategorien von Gadgets, ein paar kategorien für ‚medientypen‘ (audio/Video etc). und ‚generelles‘ was dann in ‚Lounge‘ gehört.

  • Kategorien? Absolut!

    Gerade bei „themenblogs“.

    Bei Tags steigen einfach immer noch zu viele Leser aus, weil sie es nicht kennen (die nicht-blog-affinen)

  • Ich habe bei mir keine Kategorien, da ich sie bei Blogs. die ich selbst besuche, auch kaum nutze, sollte das etwa ein Fehler sein?

    Nach derzeitgem Stand in Perun`s Umfrage, sieht es doch so aus, dass die Kategorien vielen Lesern wichtig sind.

    Na mal schauen wie das Endergebnis ist und dann vielleicht ….

  • Ich finde Kategorien zwar wichtig, aber es sollten nur die Hauptkategorien im Menü angezeigt werden (max. 10 hauptkategorien) und nicht alle weiteren 100 Unterkategorien, den die liest sich keiner mehr durch.

    Habe dies auch geradauf meinem Blog geändert. Wer alle Unterkategorien sehen möchte kann ja im Archiv schauen oder eben doch die Tags nuzen.

    Jedoch so wie bei dir hier im Blog, mit überhaupt keinen Kategorien in der Navigation, finde ich es allerdings doch sehr schlecht und das ist mir nach deinen Änderungen im Bog auch schon sehr negativ aufgefallen.

Kommentieren