Sonstiges

Google History löschen

ah… habe ich durch Zufall in den Kommentaren beim BloggingTom entdeckt: google.com/accounts/ManageAccount

Dort findet man u.a. auch den Punkt Google History. Da ich bei GMail dauerhaft eingeloggt bin, scheint Google die Nutzung der Suchmaschine auch zu protokollieren (habe den Zusammenhang nie so ganz verstanden, warum ich bei Google at all einegloggt bin, wenn ich GMail nutze). Da mich das wurmt, habe ich nun in History den Punkt Clear Search History (oder so ähnlich) angegklickt und siehe da, Google hört auf, mich zu protokollieren:
google history

So kann ich fröhlich weiterhin im Viertelmix die Suchmaschinen Yahoo (gefällt mir immer besser), neben Ask.com, Live.com und Google nutzen:)

Google Analytics habe ich bereits vor dem Wochenende gekickt, nun suche ich mir noch einen Ersatz für GMail. Kann man das empfehlen? Das neue Hotmail oder Yahoo Mail??


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

49 Kommentare

  • Du kannst die bisherige History sogar löschen. 😉

    Zu Hotmail: Das ist echt Schrott. Nicht, weil es von Microsoft ist, sondern weil es einfach grauenhaft ist.
    Yahoo Mail Beta ist da schon besser, nur war es in meinen Tests immer sehr langsam. Aber vermutlich die bessere Lösung, wenn Gmail nicht in Frage kommt 😉

  • @Robert:
    > und siehe da, Google hört auf, mich zu protokollieren:

    Du willst Dir diese kurze Passage in den Google-FAQ zum Thema durchlesen:

    „If you remove items, they will be removed from the service and will not be used to improve your search experience. As is common practice in the industry, Google also maintains a separate logs system for auditing purposes and to help us improve the quality of our services for users.“

    Nur mal so angemerkt… 😉

  • Bei mir (ich nutze die deutsche Oberfläche) nennt sich der Punkt zum einen mal „Webprotokoll“ (ich weiß nicht ob es wirklich das gleiche ist wie“web history“) und zum anderen sagt mir Google das dies wohl nur dann funktioniert, wenn ich die Google-Toolbar installiert habe.
    Wenn man Google auch nur ein klitzekleines bissken Böses unterstellt, dann wird die web history nur Vordergründig deaktiviert und läuft im Hintergrund munter weiter. Zumindest habe ich irgendwie sowas in Erinnerung das die Google-Toolbar fleißig Daten sammelt und nach Hause telefoniert.

  • Bisher gibt’s keinen guten Ersatz für GoogleMail. Sowohl Windows Live Mail (also das neue Hotmail) als auch Yahoo! Mail stinken derzeit noch immer ab. Ich würde mit dem Umstieg noch ein paar Monate warten. Vielleicht werkels MS und Yahoo! bis dahin noch was gescheites.

  • @Ralf, nutze die Toolbar nicht
    @Michael, Sebastion, danke, hm… interessant, dass es scheinbar keine guten Alternativen gibt. Ist denn ein webbasierender GMail-Dienst so schwer nachzubauen? Scheint so:)

  • @Ralf
    Web History speichert personenbezogene Daten, wenn sie deaktiviert ist, werden keine personenbezogenen Daten mehr gespeichert. Es wird weiterhin gespeichert, dass ein Benutzer X eine bestimmte Seite aufgerufen hat. Da muss man schon differenzieren.

    @Robert
    Tja, jetzt kannst du über deinen Schatten springen und Gmail um des Produktes Willen nützen, obwohl Google gegen gekaufte Links vorgeht.

  • Beim neuen Windows Live Hotmail gibt es eine Outlook ähnliche Variante und das reine Webinterface. Der Nachteil aus meiner Sicht: man kann zwar alle Mails einsammeln (auch von GMAIL und Co), aber nicht automatisch weiterleiten… dazu muss man im Microsoft-Universum verbleiben oder via Microsoft eine eigene Domain verwalten. Wer keine – externe – Weiterleitung braucht, kommt sicher mit Live.com Hotmail gut zu recht.

  • Hallo Robert,

    versuch’s mal mit dem xpad (www.xpad.de). Die Software ist auf Deinem Rechner, USB-Stick oder wo auch immer, die Daten kommen immer frisch aus dem Web. Deine alte E-Mail-Adresse kannst Du per Mail an den Support als Alias eintragen lassen.

    Disclaimer: Ich habe mal dort gearbeitet.

    Gruß, Christian

  • @Robert:
    > wieee… du hast ein Blog? Seit wann das denn
    Habe die Agentur-Seite Anfang des Jahres mal auf WordPress umgestellt, ansonsten schreib ich ja schon ne Weile länger sporadisch ins Internet rein, wie Du weisst. Werde das demnächst mal auf ne eigene Domain ziehen, um das ein wenig zu forcieren.

    > war ich blind bzw. vergesslich??
    Blind kann ich mir nicht vorstellen, und vergesslich…musst Du mal nachdenken, wenn Dir nichts einfällt, dann könnte es sein… Das nimmt ja auch mit den Jahren zu… 😀 nee nee wir haben einfach lang nicht gequasselt.

  • @Robert: Zur Erklärung, warum du bei Google immer überall angemeldet bist:

    Der Login-Teil (das blau hinterlegte Formular) ist ein iframe und stammt immer von google.com. Wenn du dich z.B. auf GMail einloggst, wird ein Cookie von google.com auf deinem Rechner gesetzt. Surfst du dann auf eine andere Google-Seite, z.B. Analytics, wird hier der iframe wieder eingebunden. Da dieser Teil von google.com kommt, wird auch dein Cookie dorthin gesendet. Damit erkennt Google einen validen Login, und leitet dich weiter auf den Teil hinter dem Login.

    Eigentlich ganz klever gelöst :).

  • @Robert:
    Warum hast du Analytics gekickt?
    Hast du eine dem gewachsene Alternative (nein, nicht Webalizer 😉 )

    Grüße
    Kai

  • irgendwie ist Analytics lahm, bremst meine Seite etwas aus und zudem habe ich eigentlich nie so viele Infos benötigt, also wieder back to the roots, statcounter alleine reicht völlig

  • „So kann ich fröhlich weiterhin im Viertelmix die Suchmaschinen Yahoo (gefällt mir immer besser), neben Ask.com, Live.com und Google nutzen:)“

    Was doch klasse wäre: ein Firefox-Plugin, das die Suchanfragen nach dem Zufallsprinzip an die verschiedenen Suchmachinen verteilt (oder später: je nach Thema). Gibt es das schon oder sagt mir jemand, wie man so etwas baut?

  • Klasse wäre ein FF-Plugin welches die Suchanfrage an drei oder vier Suchmaschinen übergibt und die Ergebnisse (sinnvoll) zusammenfasst.

  • Wow… ist ja wohl eine ganz schön heftige Diskussion hier. Ich bin zum ersten mal auf deinem Blog und die negative Haltung gegenüber Google überrascht mich schon ein bisschen.

    Ich habe auch dein Artikel Google-Bot sperren. Pro und Contra? gelesen. Übertreibst du da nicht ein bisschen? Ich mein der „Marktanteil“ ist natürlich schon ein bisschen heftig, aber deswegen alle Google Dienste entfernen? Hört sich für mich ein bisschen nach Trotzreaktion an. Auf dem Google Watch Blog habe ich die Info über den gesunkenen Pagerank entdeckt… Deswegen?

    Google Mail, Analytics und der Reader sind für mich einfach kaum zu schlagen. Yahoo! Mail ist sowas von unübersichtlich und mit Werbebannern zugemüllt, dass eine intuitive Bedienung kaum noch gewährleistet ist.

    Naja… da du ja anscheinend bei den von dir genannten Pageviews einen relativ hohen Bekanntheitsgrad hast, wird der Ausschluss vom Google Bot kurfristig nicht so große Besuchereinbußen verursachen.
    Aber wie sieht es in 2-3 Jahren aus? Ich habe deine Seite auch durch Google gefunden. Ob das stimmt kannst du ohne Analytics und nur mit Counter kaum noch nachprüfen 😉

    Naja… trotzdem interessanter Blog hier. Habe ich gleich mal im Google Reader abonniert… 😉

  • @Markus
    „Google Mail, Analytics und der Reader sind für mich einfach kaum zu schlagen. Yahoo! Mail ist sowas von unübersichtlich und mit Werbebannern zugemüllt, dass eine intuitive Bedienung kaum noch gewährleistet ist.“
    Ähmm.. Bei Gmail sind aber auch min. 10% der rechten Seite mit Anzeigen zugekleistert !

  • @Markus
    „Ob das stimmt kannst du ohne Analytics und nur mit Counter kaum noch nachprüfen“
    Ganz richtig ist das ja nicht, weisst Du denn ob Robert nicht ein WordPress Plugin nutzt mit dem er die Referrer (die Google ja mitschickt) mitloggt?

    Ob Du über Google gekommen bist oder nicht bekommt man mit dem Plugin „semmelstatz“ schon raus, solange Du nicht ein Firefox Plugin zur Deaktivierung des Referrers nutzt.

  • Ich hab zwar keine Alternative, aber ich kann den Run auf analytics und gmail und wie der kram vom Googi sonst noch heißt, nicht verstehen, meine Devise ist immer gewesen, nicht alles bei einem haben, gilt auch für die Bank 😉

  • Wäre das beste nicht einen unabhängigen Provider mit IMAP access zu nehmen und darauf dann per lokalem client zuzugreifen? Für unterwegs böte sich für diesen Zweck „roundcube“ an, das ist ein open source IMAP client auf AJAX-Basis. http://roundcube.net/

  • Ich würde mich nicht darauf verlassen. Alleine das Google-Cookie stimmt mich mehr als misstrauisch. Wer zusätzlich die Google-Toolbar installiert hat, ist selber Schuld. Für alle Firefox-User gibt es hingegen ein sehr komfortables Google-Plugin namens „CustomizeGoogle“ – es verhindert nicht nur unerwünschten Datentransfer sondern ist auch in der Lage, Google-Werbung aus- und hilfreiche Alternativen einzublenden. Nur so…

  • Hallo Robert,

    natürlich kann ich als Team-Mitglied von Yahoo! Mail nur unser Produkt empfehlen. Dies kann ich aber auch aus Überzeugung tun; Yahoo! Mail ist meiner Meinung nach absolut einer der Top Player im Freemail Bereich.

    Mehr Werbung will ich hier auch gar nicht machen – nur ein kleines Angebot: Solltest Du irgendwelche Fragen zu Yahoo! Mail haben kannst Du Dich gerne jederzeit an mich wenden.

    Viele Grüße aus München

    Holger

  • Hallo Robert,

    erstmal vielen Dank für Dein Feedback. Der Inhalt Deines Beitrags ist richtig und aktuell – Yahoo! finanziert sich zum grossen Teil durch Media-Ads und nicht nur durch Textlinks. Soweit ich die Produkte kenne nutzt auch Googlemail den Platz rechts neben den Mails zur Darstellung von Marketing-Elementen; der eigentliche Platz für die Mail Inhalte sollte also nicht sehr unterschiedlich sein.

    Wir machen momentan Versuche in eingen Ländern, auf einige dieser Werbeformen zu verzichten; genaueres kann ich leider noch nicht dazu sagen.

    Zwei Tipps kann ich Dir geben:
    -Mit dem Pfeil links neben den Sky-Ads kannst Du sie temporär ausblenden, z.B. um ein Mail zu schreiben.
    -Für nur 15 Euro pro Jahr gibt es Yahoo! Mail Plus, das komplett ohne Ads auskommt.

    Ich werde Dein Feedback auf jeden Fall weitergeben (vielleicht nicht wörtlich). Vielen Dank dafür.

    Grüße

    Holger

  • wörtlich würde das Bashing nicht viel bringen:) Aber soweit ich mich selbst verstanden habe, waren die Banner viel zu aufdringlich, spätestens dann, als sich wohl der Layer übers Textfeld schob.

  • das kann eigentlich nicht passieren – wenn dann nur mit einem Klick auf das Banner. Soweit ich weiß setzen wir Expandos genauso wie Sound in Bannern nur dann ein, wenn ein Nutzer es aktiv ausgelöst hat.

    Holger

  • aber klar doch – ich liste mal nur ein paar Stichworte auf:

    -unbegrenzter Speicher
    -instant messaging mit Yahoo! Messenger und Windows Live integriert
    -Rich UI mit Drag and Drop, Keyboard Shortcuts, Rechts-Klick Menus, Mehrfachselektion ala Windows (zB Strg+A für alle Mails in einem Ordner)
    -Vorschaufenster ein- und abschaltbar
    -kostenloser Spam- und Virenschutz
    -erstklassige Suchfunktion in 2 Stufen mit vielen Selektionen (mach mal Strg-Klick auf „Los“ neben dem Suchfeld in der linken Spalte)
    -Kostenloser POP und Smtp Access
    -Abruf anderer Mailboxen per POP und Möglichkeit, andere Mail-Adressen als Absender zu nutzen
    -Anti-Phishing mit DomainKeys
    -bis zu 500 Wegwerfadressen pro Account für Anmeldung bei Newslettern, Shops, Foren etc. zum persönlichen Spamschutz
    -RSS reader
    -Import kompletter Mailboxen („Umzugsservice“) von diversen Freemailern

    Reicht das oder darfs noch etwas mehr sein?

    Grüße

    Holger

  • @Holger:

    > Reicht das oder darfs noch etwas mehr sein?

    😉 coole Liste. Ehhm… IMAP-Support habe ich in der Liste jetzt nicht entdeckt, gibt es soetwas bzw. ist soetwas in nächster Zeit geplant?

  • Hi Gabriel,

    nein, IMAP so wie Du es wohl meinst ist bei Yahoo! Mail momentan nicht verfügbar. Die einzige Ausnahme hier ist unsere Mobile Applikation Yahoo! Go. Die verwendet „eine Art“ von IMAP Protokoll, ist aber eben nur für Mobiles vorgesehen. Ich glaube etwas ähnliches wurde auch bei dem iPhone gemacht, bei dem Yahoo! Mail als Push Mail funktioniert.

    Holger

  • @Holger, schon mal vielen Dank. Wie sieht es mit Import (von GMail-Mails) aus (weiß nicht, ob GMail IMAP zulässt), auch Kontaktadressenverwaltung (Import/Export/Adressverwaltung überhaupt vorhanden?), was ist mit dem Kalender, Mail ohne Kalender ist heutzutage völlig witzlos. Auch da: Import/Export? (bin alter Notes-User, lege daher Wert auf vernünftig integrierte Funktionen, die zum Mailing eben dazugehören)

  • > weiß nicht, ob GMail IMAP zulässt

    Ja, seit neuestem (~1 Monat) funktioniert IMAP-Zugriff bei Google Mail (siehe auch fscklog)

    Das mit dem Adress-Import/Export interessiert mich auch, habe zwar ein Yahoo-Mail-Konto, aber sehr lange nicht benutzt. Werde da wohl mal wieder reinschauen, nachdem sich dort einiges getan zu haben scheint.

  • prima, damit wäre schon mal die Übernahme der rund 4000 Mails erledigt, ohne gleich komplett rüberzugehen:) Insofern sich das auch bei Yahoo einrichten lässt, das zumindest sollte wohl möglich sein.

  • Wow – so viele Fragen…ich versuche mal eine nach der anderen zuu beantworten:

    -Kalender und Kontaktverwaltung ist natürlich vorhanden
    -Adressbuch kann importiert und exportiert werden (verschiedene Formate – ua csv und outlook)
    -Der Kalender ist ziemlich weit in das Mail UI integriert; unten am Schirm gibt es eine Leiste für die neusten Termine, auch neue Termine können dort eingetragen werden.

    Leider kann der Kalender selber nicht importiert bzw exportiert werden. Wir haben aber einen Partner, der schon ziemlich viel aus alten Accounts kopieren kann (leider keinen Gmail Kalender) – aber vielleicht versuchst Du es einfach mal. Du findest das Tool unter
    http://trueswitch.com/yahoo-de/

    Mit dem Tool solltest Du Deine Gmail-Mailbox und die Kontakte innerhalb von 24 Stunden in einen YMail Account kopieren können. Vielleicht ist es für Dich sogar noch besser, nur die Adressen per Trueswitch zu kopieren und die Mails per POP3 umzuziehen…wird zwar auch ein bisschen dauern, sollte aber sicher funktionieren.

    Vorsicht bei der Benutzung bitte – da ist eine Option, die automatisch Deine neue Mail-Adresse an alle Deine Kontakte versendet..ich denke mal das würdest Du lieber selber machen…daher diese Option bitte abwählen.

    Wie hast Du Deine Kalenderdaten momentan verwaltet? Vielleicht finde ich dafür auch eine Lösung.

    Grüße

    Holger

  • Puh – ich fürchte für Deine Kalendereintrage habe ich keine Lösung. Wenns Outlook oder Palm gewesen wäre gäbs vielleicht was, aber bei Notes und Gmail muss ich leider passen. Ich glaube es gibt Converter Programme, die aus Notes csv-Dateien erstellen, die Outlook kompatibel sind. Diese könnten wir dann in Yahoo! Kalender importieren.

    Meld Dich wenns soweit ist 🙂

    Grüße

    Holger

  • @Holger: Ist zwar schon über einen Monat her seit deinem letzten Eintrag, aber ich hoffe dennoch das du hier noch ein wenig mitliest.
    Ich bin Yahoo! Mail Plus User und habe ziemliche Probleme mit Trueswitch (würde gerne mehr als 10000 Mails von web.de umziehen), aber auch mit der Abholung von Emails mit Pop3. Würde gerne mal mit jemandem sprechen der nicht beim Yahoo Support sitzt und mir Textbausteine zurücksendet. Kann man euch Jungs vom Yahooblog irgendwie kontaktieren um mal einen generellen Meinungsaustausch zu Yahoo Mail zu starten? Über XING evtl?

    Grüße
    Jan

Kommentieren