Sonstiges

Werbung auf Facebook und auf Social Networks: eine Sackgasse?

Andreas hat einen kleinen Test gemacht und Werbung in Facebook aufgesetzt. Was dabei herauskaum? Facebook-Werbung: Wo bleiben die Klicks? Aber auch das Targeting ist nicht gerade vom Feinsten: Facebook-Werbung: Rätsel über Rätsel Und das bestärkt Andreas bzw. seine These, dass Werbung auf Social Networks niemals der Bringer sein wird.


Werbung auf Social Networks

Quelle

zu Facebooks Targeting siehe Beitrag auf Bjoern-Hornemann.de „Zum Thema Werbung auf Facebook„, als Replik auf Andreas Aussagen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

6 Kommentare

  • Bei rein transaktionsorientierter Werbung hat das Chart sicher einen wahren Kern. Nur will man ja manchmal Zielgruppen mit einem latenten Produktinteresse erreichen, nicht nur genau dann, wenn sie gezielt suchen. Umfeldanalysen haben gezeigt, dass Werbung häufig dann am besten wirbt, wenn ein Interesse beim Leser für das Produkt vorhanden ist + die Möglichkeiten zum Erwerb / der Nutzung bestehen (Kaufkraft, Konsumstimmung, Zeit, Platz) + die Werbung die latenten Interessen ansprechen kann (Kreation). Bei Facebook und anderen Netzen könnte es ja sein, dass z. Bsp. ein hohes Interesse an Kommunikation besteht und sich dann entsprechende Geräte / Services etc. gut dort an den Mann / die Frau bringen lassen.

  • … die Masse, die Zeit die Du hast und vor allem das perfekte Targeting (aufgrund der vorliegenden Daten aus der Registrierung und der Userbewegungen) sind sehr gute Argumente für einen Erfolg von Werbung in SN`s. Ich sehe das also nicht so pessimistisch.

    Kann ja sein, dass der User nicht beim ersten Mal klickt, dann eben erst bei der dritten oder vierten Einblendung. Solange nach CPC abgerechnet wird, ist das doch egal. Die Frage ist eher, wie der User es findet, wenn er im Account damit zukünftig noch mehr genervt wird, wenn die Werbung beispielsweise solange drin bleibt, bis er endlich mal drauf klickt?

    Ich denke, in die Richtung wird es gehen, auch was die Abrechnung der Werbemaßnahmen anbelangt. Gezahlt wird in SN`s für Klicks und der SN Betreiber „bearbeitet“ den User solange, bis er endlich klickt? Und hat dafür natürlich viel mehr Zeit als bei Werbeformen wie adwords oder adsense. Der Vergleich mit google hinkt deshalb, würde ich meinen. VG,
    René

  • bei mir klappt das targeting super … krieg auf facebook echt nur werbung, die mich tatsächlich interessieren könnte.

    finde den test wenig aussagekräftig und stimme auch eher Bjoern Hornemann zu. ich würde gerne mal nen vergleich von einer kampagne sehen, die auf verschiedenen plattform inkl. facebook geschaltet wird.

  • ich bin mir nicht so sicher ob social networks nicht doch eine interessante werbeplattform darstellen. wenn ich zum beispiel an werbung für klingeltöne denke… benutzer A sieht das benutzer B das lied C sehr gut findet, daneben erscheint eine zielgerichtet werbung für einen klingelton. denke mir das könnte recht effizient sein, zumindest in bezug auf eine definierte zielgruppe.

Kommentieren