Sonstiges

Kundenfreiheit: iPhone ohne Vertrag für 999 Euro

siehe zB Welt Online, nachdem Vodafone die einstweillige Verfügung gegen T-Mobile durchgeboxt hat:

Auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung sei T-Mobile derzeit verpflichtet, dass Apple iPhone auch ohne gleichzeitigen Abschluss eines T-Mobile Mobilfunkvertrages anzubieten, sagte ein Sprecher der Mobilfunksparte T-Mobile. Ohne Vertragsbindung und elektronische Sperre sei das Gerät zum Preis von 999 Euro in den Geschäften der Telekom erhältlich. Mit Vertragsbindung kostet das iPhone 399 Euro.

Rechnen wir mal kurz nach:
iPhone 999 + O2 Genion S ohne Handy 50 Euro = 1050 in zwei Jahren ohne Telefonnutzung/Internetnutzung
iPhone 399 + T-Mobile Vertrag = rund 1.600 Euro in zwei Jahren
jetzt kommt es ganz auf die Nutzung und den Vertrag an, den man geschlossen hat, ob man mit der Differenz von rund 600 Euro besser oder schlechter fährt. Oder einfach nur das Gerät anschaut:))

Aber mal ganz ehrlich: so nett das iPhone auch hinsichtlich Bedienung ist, das Gerät selbst ist halt nur ein Handy, viel witziger ist doch der Fight zwischen den beiden Giganten, herrlich.

via Schnurrecks Welt


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

31 Kommentare

  • Gut. Aber ohne EDGE-Flatrate ist das iPhone aber doch „nur“ ein Telefon. Visual Voice Mail ist dann auch nicht mehr dabei. Warum reißen sich die Leute denn um ein entsperrtes iPhone? Wenn man damit nicht „nur“ telefonieren und gut aussehen will, macht dann wirklich etwas anderes als ein T-Mobile vertrag sinn?

  • Wie ist das denn genau mit der EDGE Anbindung bei anderen Providern? Ich habe ein T-Mobile iPhone und nutze es intensiv um auf Arbeit um die Firmenfirewall herum zu surfen 😉 Ohne Internet brauch ich das Ding nicht.

  • 1. Genion S ist nicht überall in Deutschland zu haben. Landeier sind da angeschmiert.

    2. O2 will zwar EDGE ausbauen, aber die Abdeckung ist mehr als dürftig. Und mit GPRS macht das IPhone nicht viel Spass.

    3. Wenn man sich nach Alternativen umsieht – mal das EDGE-Problem ausser Acht gelassen – wird man erkennen, dass der iPhone-Tarif von T-Mobile zwar kein Schnäppchen ist, aber durchaus konkurrenzfähig. Ein Beispiel: Beim vodafone-Gegenstück Qbowl surft man auch für 50 Euro nur über vofdafone-live. Das Ankoppeln ans Notebook kostst extra Datentarif.

  • 1 kEuro = 1 iPhone…

    Einfache Rechnung, durch die sich T-Mobile da aus der Affäre zieht. Für schlappe 999 Euro kann sich nun jeder das iPhone (wohlgemerkt erstmal weiterhin ohne UMTS und nur 8GB iPod an Board) ohne Vertragsbindung kaufen. Ist doch schön, den…

  • Diese Doppelmoral ist doch echt traurig…

    Vodafone zieht bei analogen Verhandlungen den Kürzeren, d.h. ähnliche Absichten wie die Telekom und zieht das nachher durch den Kakao…

    Ein Grund mehr, bei T-Mobile zu bleiben.
    Alles Heuchler und sowohl der Support als auch die HotSpot-Abdeckung bei T-Mobile sind 1a…

    Andreas

  • Ich finde diesen „Kampf“ auch sehr witzig. Mir wäre es bei so viel Geld nicht wert, ein iPhone zu kaufen.
    Lieber noch ein bisschen warten und die Preise purzeln von ganz allein!

    grüße

  • Das iPhone kann man nicht ohne weiteres ans Notebook ankoppeln, um dann von dort aus surfen zu können. Da muss man sich erst mühsam einen Proxyserver auf dem iPhone installieren um dann über Wlan umwege auf seinem Notebook auf das Internet des iPhones zugreifen zu können.

  • Was die 600 Euro Aufpreis angeht… Das wird wohl der von Apple durchschnittlich erwartete Umsatzprovisionsanteil sein. 30% von 1800 Euro über 2 Jahre (alles brutto).

  • Einerseits ist der Preis wahnwitzig – 999€ für ein „Telefon“. Andererseits kann man schon fast Absicht in dieser Seifenoper unterstellen.

    Offensichtlich den Unmut durch wahnwitzige Verträge auf sich ziehen, den Streit öffentlich und vor Gericht austragen…

    Ich verneige mich – kostenlose PR ohnegleichen.

  • Das sind ja nicht wirklich 600 Euro Aufpreis. Die T-Mobile Tarife enthalten ja Freiminuten und Frei SMS. Also auch bei „Nur Telefonieren“ ist das eine Milchmädchenrechnung.

    Ich denke, dieses Angebot macht eher klar, daß die T-Mobile-Tarife (zumindest für die deutsche Mobilfunklandschaft) durchaus konkurrenzfähig sind.

    Mir sind 50 Euro im Monat für ein Handy auch zuviel. Aber das ändert ja nix am Markt 😉

    Viele Grüße vom Wannsee,

    Sebastian

  • warum Ihr nicht auf Gphone mit Android Linux und ohne Simlock warten könnt – ist mir ein Rätsel 🙂 hehehe… ab Februar 08 – werdet Ihr weinen aber das ist es zu spät weil bis dahin die TKomiker den Preis sowieso ändern … sogar der ASUS für 299,- kann (fast) mehr als das Spielphone …ahhhh IPhone

  • So wahnsinnig ist der Preis nicht. Es gab seinerzeit jede Menge Nokia-Telefone, die 1000 Euro gekostet haben und die die Leute unbedingt haben mussten, weil es halt Kult war. Jetzt ist das iphone Kult. So what? Hier bei uns, kriegt man ein entsperrtes iphone für 879 Euro. Letzte Woche waren es noch 680. Wahrscheinlich geht der Preis nach Weihnachten wieder runter…

  • Die Zeugen Steve Jobs‘…

    Oder: Europa ist nicht der US-Amerikanische Markt. Das lernt jetzt wohl auch Apple. In Europa kommt der Obstladen mit seiner „Ich bin cool und darf mir deshalb alles erlauben“ Taktik auf jeden Fall nicht so leicht durch.

    Vodafone erzwingt …

  • @ Kuba: … ich!

    Jeder Nokia Communicator oder ein Nokia der „Edelserie“ (bspw. 8800) wird sofort und möglichst früh ohne Kartenvertrag gekauft.

    Da bin ich Überzeugungstäter und daher kann ich die Mac-User vollkommen verstehen, die gerne mal den einen oder anderen EUR mehr hinlegen, für ein derartiges Telefon, denn, sind wir doch mal ehrlich, bis auf das E90 ist so ziemlich jedes Nokia-Telefon preis-leistungstechnisch absolut überteuert…

    Andreas

  • 600 Euro mehr und dann kein EDGE und kein WLAN (Access Points der T-Com in jedem größeren bahnhof z.B.)

    Sparen tut man da nichts, ABER für Leute, die in einem Vertrag festhängen, trotzdem eine Alternative. Die hätten ja sonst zwei Verträge …

    Ich hol’s mir trotzdem nicht. Bleib bei meinem M600i und hole mir nen iPod touch. Da bleibe ich im besten Vertrag und Musik hören und über WLAN surfen kann ich damit auch …

    Bei 600 Euro unlocked würde ich aber zugegebenermaßen nachdenklich …

    Bye egghat

  • @Andreas: Du sagst es 🙂 Das 8800 war wirklich genial, Communicator find ich nicht so klasse.

    @DiPi Hast Du die Screens von gPhone gesehen? Das ist ja mal mit Abstand mit das häßlichste Telefon, was ich bis jetzt gesehen habe. 🙂 Das iPhone läuft auch auf Unix Basis und dank Jailbreak geht da auch so einiges.

    Ich bin seit ~2-3 Monaten iPhone Besitzer und muss ehrlich sagen: GEILES TEIL! Aber ein ganz großes ABER: Wenn es nicht jailbreaked ist und man quasi nur die Standart-Sachen drauf hat, ists einfach nur ein überteuertes Gadget.

  • iPhone um 999.-…

    Jetzt gibt es da iPhone auch ohne T-Mobile Vertrag, zum Preis von 999.-
    Auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung sei T-Mobile derzeit verpflichtet, dass Apple iPhone auch ohne gleichzeitigen Abschluss eines T-Mobile Mobilfunkvertrages anzubieten, sag…

  • @Kay: Du solltest echt mal ein iphone benutzen. Anhand Deiner Fragen merkt man, daß Du das iphone siehst wie ein besseres Handy, das dann mit Kabel ans Notebook geschlossen wird. Das ist allerdings nicht nötig. Du kannst mit Wireless LAN direkt schnell im Netz surfen, kannst youtube-Filme anschauen, Routen Planen, etc. EDGE ist in diesem Zusammenhang genauso wie UMTS viel zulangsam, deswegen betreibe ich mein iPhone bevorzugt in WirelessLAN Bereichen fürs „schnelle“, datenintensive Surfen, während für emails-abholen etc. EDGE bzw. GPRS völlig ausreicht. Ich habe noch keinen gesehen, der unbedingt unterwegs mit EDGE Filme downloaden will.

    iPhone User

Kommentieren