Sonstiges

Nostalgie, mein erster Blogeintrag

boah, ich hab Tränen in den Augen (ganz äscht jetzt:), entdecke meinen ersten Blogeintrag über Benedikts Artikel Die ältesten Blogs Deutschlands. Benedikt ist Wissenschaftler und was tun Wissenschaftler? Messen, richtig:) Also hat er jetzt das Alter deutscher Blog vermessen und einen Zusammenhang zwischen Alter und Blog-Ranking untersucht. Der Zusammenhang scheint nicht besonders stark zu sein btw.

Aber nun zu meinem ersten Blogeintrag, laut Internetarchiv war es am 03.02.2003 soweit:

Mein erster Eintrag

Mein allererster Blogeintrag in den Weiten des Internets. Bis vor Kurzem wusste ich noch nicht einmal, was Blogging überhaupt sein soll. Nunmehr habe ich durch das Absurfen einiger Blogsites den Wert dieses mysteriösen „Bloggings“ zu schätzen gelernt habe:
– unabhängige und aktuelle Informationen
– authentisch aus dem Munde des Verfassers
– größtenteils nicht werbetechnisch durchsetzt
– ein wunderbares Medium für den gedanklichen Austausch

Ich denke, da liegt noch mehr Power drin als man momentan sieht. Erwähnt sei nur der sich immer mehr durchsetzende Austausch an Infos über Automatismen wie RSS Feed, Pings, etc…ein echtes Internetnetzwerk, das durch die User lebt 🙂

Da dachte ich mir glatt, dass ich da mitmachen müsste. Die Suche nach einem guten Blogging Tool war nicht so einfach, obwohl ich nur Einfaches wollte: ein bisserl schreiben, ein bisserl Design und ein bisserl Kalender. Mehr Schnickschnack nicht.

Und bingo, habe dieses Tool Movable Type auf Basis von Perl gefunden, das mittlerweile auch mit MySQL zusammenarbeiten kann und sich momentan in der 2.5er Version befindet. Soweit ich es nach 1 Tag beurteilen kann, hat es all das, was ich brauche und läuft dazu recht flott – wenn STRATO nicht wäre :-((

Jaa, und da stehe ich nun und weiß jetzt vor lauter technischer Begeisterung nicht, was ich eigentlich schreiben soll. *Rofl* so sind se, die ITler! Technik ok, Inhalt Null. Alleine die Frage nach dem “ soll ich auf englisch schreiben“, um u.a. nicht nur deutschsprachigen Lesern den Zugang zu ermöglichen (ja ja, adieu schöne Werbemillionen durch gigantische Hitzahlen…:-) erübrigt sich, weil ich FAUL bin. Und keinen Bock auf schlechtes Englisch habe. Lieber korrekt Deutsch schreiben, damit die wo hier lesen auch was von haben.

Genau, genau….und dann kommen wir auch sogleich dazu, was ich eigentlich am Wochenende gelesen habe (auf der Blogsite von W. Flamme, klasse Site übrigens..Inhalt!!!):

Wo sind die Kinder?
Stimmt genau, keine Kinder mehr wie in alten Zeiten unterwegs auf den Straßen spielend und Erwachsene ärgernd. Woran es liegt kann ich auch nicht sagen, nur vermuten. Einerseits führt die wachsende Computeritis und andererseits der Mangel an Gelegenheiten zur sozialen Gruppenbildung dazu, dass sich immer weniger spielende Kinder draußen einfinden. Es ist eine traurige, kleine Tatsache, vaD wenn ich an meine turbulente Kindheit denke. Keine Sekunde, die wir auf dem Dorf nicht gemeinsam verbracht hätten (ich bekenne mich, auch Frösche ..ja ja…..). Ich denke, dass man die Folgen nie darauf zurückführen wird, da der Prozess zu schleichend und unauffällig ist: ein weiterer, kleinerer Schritt in die Welt der Technokratisierung und Entfremdung. Oh manno, mein erster Blog und gleich so pseudo mosernd. Das geht doch bestimmt besser, oder?

„Kann man nix nettes schreiben“ fragt mein anderes ich, doch das:
KOFI und Bush ..genial !!!

Morgen mehr zu mir selbst.

*knallt die Sektkorken…yeahhh..mein erster, langweiliger Blog..yipieee*
Bin halt anspruchlos…kann mich über alles freuen. Hauptsache ein Blog heute..ENDLICH!!!! ICH BIN DRIN

Wie ich sehe, habe ich mich nicht wirklich geändert, freu mich immer noch wie ein Kind über mein langweiliges Blog und das langweilige Bloggen per se:))

Das Design sah übrigens so aus:
Basic Thinking Blog Damals
Wie man sieht sehr „reichhaltig-karg“, rechts die Sidebar, bisserl Topnavigation (You | About us | Blogging? | Links), in der Sidebar „7 recent blogentries + comments“, „7 recent comments“, „articles by category“ (dropdown), „articles by month“ (dropdown), Suche, eine Empfehlunsbox mit Links zu spannenden Artikeln/Sites (wurde gut angenommen btw, ist ja heute noch durchaus eine prima Hilfsmittel) und die Blogroll, „DomBlogs“ genannt. Die Blogroll enthielt nicht nur einfach die Links zu den einzelnen Notes-Blogs, sondern die Blogger wurden mit passenden Rufnamen meinerseits ausgestattet, bspw: Ed „RBI .800“ Brill, Flying „iDoc“ Christant, Henning „Bavarian“ Schwammerl, Jake „Bombadil“ Howlett, Joe „Vet“ Litton, John „the Poet“ Vaughan. Warum nur Notes-Blogs in der Blogroll? Da sich das Blog hauptsächlich mit Lotus Notes befasst hatte, meine Geburtshelfer/Mamas/Papas auch in der Tat die Lotus Notes Blogger weltweit waren, eine unglaublich nette und hilfsbereite Community, vor der ich heute noch in tiefem Respekt mein Knie beuge. Die mir für immer meinen Glauben an die menschliche Power der Blogs mit auf den Weg gegeben haben. Menschlichkeit, ein großes Wort, was dort gelebt wurde und gelebt wird. Nein, keine Sekte, ganz simpel nur Menschen wie du und ich;)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

29 Kommentare

  • … und die gesamte Blogosphäre hat es schwarz auf weiß: Robert hat früher auch „der Blog“ gesagt 😉 Sind schon Festivitäten zum Fünfjährigen im Februar geplant? Oder wird die Blogosphäre eine Festschrift verfassen, wie es in akademischen Kreisen üblich ist?

  • Pah, das aelteste was ich noch finden kann geht immerhin bis zum 23 Sep 2001 zurueck. Der allererste Eintrag ueberhaupt muesste ein paar Monate vorher gewesen sein, der ist aber wohl in die ewigen Bloggergruende verschwunden.

    Was aber gar nichts ist gegen PapaScott (der damals erst gerade Papa wurde). Der Schockwellenreiter muesste auch irgendwo in der Gegend gewesen sein, da will archive.org allerdings nicht so einfach was rausruecken.

    Ihr jungen Huepfer, ihr.

  • Tja, die Zeit …
    bei mir ist’s noch nicht so lang her, eher ein paar Monate, seit ich mein erstes Blog startete. Jetzt – einige Neukunden und Zeitungsartikel später – bin ich vom Bloggen überzeugt. Eigenartig, dass man damit immer noch (zumindest hier in Tirol) zu den Exoten zählt (meinen Freund Hannes Treichl natürlich ausgenommen!)

  • […] Kein einziges echtes Urgestein des Webloggens ist in den Top-Charts. Wobei viele Urgesteine noch immer bloggen, wie z.B. Schockwellenreiter April 2000, wirres seit Juli 2000, Ronsens Oktober 2000, Stefan Knecht Oktober 2000, oder Volker Weber, der soweit mir bekannt ist im Juli 2001 begann. Die meisten Urgesteine, die ich kannte als ich vor ca. 4 1/2 Jahren mit dem bloggen anfing, habe ich vergessen, manche habe ich auch nicht vergessen aber ihre Adresse wechselte häufiger. Anneke hat mehrfach Weblogs gelöscht, weil ihr Weblog zu populär wurde. Überhaupt spielte für die meisten damals Popluarität keine Rolle. Es war eine kleine Community und irgendwie noch selbstverständlich, dass man sich früher oder später mit dem einen oder anderen Beitrag begegnete. Zumindest für mich hatte es viel mit dem gemütlichen Schwätzchen im Dorf zu tun. Lustige und interessante Beiträge und heiße Diskussionen waren viel aufregender als den ersten Platz in den Charts zu machen. Ich weiß nicht wann das anfing mit den Charts und wann diese, so wichtig wurden? Sei’s drum. Ich blogge, weil es mir Spass macht. Punkt. Welchen Zielen andere Blogger nachjagen, ist mir dabei egal. Ich wünsche viel Spaß bei der Analyse. via basicthinking […]

  • Ahhhh ist das schön. Zu sehen, das jeder mal klein Anfängt. … das macht Hoffnung. Aber Frage? („Urgesteine“ *fg*) Machts immer noch Spass?
    Und was ist anders? Jetzt? Damals?

  • Frage Spaß: steht oben
    Frage Früher/Heute anders: ich blogge nur noch auf deutsch, früher gemischt, das vermisse ich doch sehr, diese globale Vernetzung. Und thematisch liegt der Schwerpunkt halt nicht mehr auf Lotus Notes .

  • Mit der Frage wollte ich eigentlich wissen, ob sich die Motivation geändert hat. Ich weiss ich bin neugierig. Wenns nervt einfach ignorieren.
    Wird es irgendwann Routine, so wie Zähneputzen? Bloggen halt? Oder Gribbeln im Bauch, Freude über die Kommentare? Immer noch da?

  • @Oswald, hatte es ja bereits gesagt, der Spaß ist immer noch da genauso wie am Anfang, was soll ich noch dazu sagen, wenns so einfach ist:)
    @Kris, was ist denn „schleißig“ … n.n. gehört. Neues Modewort, was ist nicht kenne?

  • @Robert: „schleißig“ = alpenländ. für schäbig.

    @kris: Wer sagt, dass das Wissenschaft sein soll? Eine Tabelle macht noch keine Wissenschaft.

  • Das einzig wahre ist auch „DER Blog“ das hört sich für mich einfach spitze an und nachdem „Blog“ eh kein richtiges Wort ist, tuts das gut. @Robert: Bleib bei „der Blog“ sonst bin ich womöglich der einzige 😉

  • Naja, man muss nicht auf Englisch schreiben, um internationalen traffic zu erreichen. Eine Freundinn von mir, mischt einfach, wie es ihr gerade in den Sinn kommt, spanisch, italienisch, englisch – man versteht zwar evtl. nicht exakt alles, was sie schreibt. Spass machen tut es aber trotzdem.

    Ah, hier der link: http://meexita.com/collage/

  • Nostalgie, mein erster Blogeintrag…

    Angeregt durch Basic Thinking Blog | Nostalgie, mein erster Blogeintrag (der wiederum durch die Viralmythen inspiriert war) hab ich grade auch noch mal geschaut.

    Hier hatte ich schon mal Archäologie betrieben.

    Die Wayback-Machine hat das „brain…

  • Zwar ist der letzte Eintrag fast 3 Monate her, aber ich finde trotzdem sehr interessant und wollte einfach gerne was dazu schreiben! Daran sieht man super das auch solche Bloggrößen wie Robert mal klein angefanen haben und mittlerweile zu den bekanntesten Bloggergrößen überhaupt gelten!

    Weiter so, deine Beiträge sind immer wieder sehr lesenswert!

  • Frage Früher/Heute anders: ich blogge nur noch auf deutsch, früher gemischt, das vermisse ich doch sehr, diese globale Vernetzung. Und thematisch liegt der Schwerpunkt halt nicht mehr auf Lotus Notes .

  • Hallo,

    im Jahr 2007 war ich noch nicht online. Da hatte ich mich in diesem Themen Bereich gar noch nicht ausgekannt. Aber ich war motiviert und entsprechend auch lernbereit.

    Ich suchte nach: mein erster blogeintrag und fand Sie unter anderen … interessante Sache

    Grüsse
    Heinz

Kommentieren