Sonstiges

Just Books: just ciao

bekomme ne Pressemeldung rein, dass die vertikale (Preis)Suchmaschine JustBooks ganz toll und ganz groß ist. Kurzer Test:

1. ätzende Seite
2. lahmarschige Suche, statt dass die Ergebnisse gleich da sind, wird ein Ladebalken für rund +15 Sekunden angezeigt
3. die Trefferliste für „Tolkien“ ist mächtig armselig, es werden lauter Links zu irgendwelchen Buchtiteln angezeigt (und sonst nix), man hat nicht den Eindruck, dass da sortiert wird. Ich hätte erwartet, dass die beliebtesten Bücher erscheinen, stattdessen sind die ersten drei Treffer
# Bauer Giles Von Ham Gebraucht
# Briefe. Neu/Gebraucht
# Chemie Kompakt Gebraucht
4. Verschreiber wie „Tolcien“ kennt JustBooks nicht, keine Hilfe „meinten sie“… boah, das ist sowas von 1990…

Erinnert mich an Excel-Listen, die man ins HTML-Format exportiert hat. Und ciao, miese user experience imho, bin wohl nicht Zielgruppe für so ne schrottige Seite


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • Mutig…

    ich hätte bei einem solchen Post immer Angst davor irgendwelchen Rechtsanwälten das Mittagessen für einen halbes Jahr bezahlen zu müssen

  • aber ein geiles lila – war lila nicht die farbe der letzten versuches?

    Vielleicht geben die Macher jetzt auf…

  • na ja. Wenn ich ein Buch suche nehm ich den BookButler(.de)
    Hab dadurch schon so manches Buch zu sehr guten Preisen finden können.

    Dort oben ist auch blöd, dass man keine Stichwortsuche hat. Schlechte Seite, alles in allem schlecht!

  • Habe das eben mal ausprobiert, weil ich seit Langem schon nach einem vergriffenen Buch aus dem 2001-Versand suche, dass es wirklich nirgends mehr zu kaufen gibt.
    Und was sagt „just books“… 1 Treffer!!!
    Sofort klicke ich auf die angegebene Seite (www.lob.de), wo es noch das Buch für schlappe 12,75EUR geben soll. Und dort dann die Meldung: „Titel wird von uns nicht verkauft.“ – Ich lach mich schlapp, bin also auch das letzte Mal bei Just Books gewesen 😉

  • das beste ist, es werden bücher angezeigt zum kaufen, die es auf den jeweiligen seiten der anbieter dan doch nicht gibt.
    zum beispiel nach „inside mafia“ gesucht, dann gibt es eines für 131CHF bei amazon, 135CHF bei zvab und eines – neu bei van stockum. geht man drauf kann man das buch doch nicht kaufen, weil vergriffen.

    ein scheiss.

  • Dann würde ich es mal bei der Kultursuchmaschine daistesja.de versuchen. Du wirst erstaunt sein, was da bei „Tolkien“ für eine Trefferliste vor Deine Augen kommt (hast vorher auch genug Möglichkeiten, die Suche einzugrenzen…), und das natürlich auch bedeutend schneller als bei justbooks.de.

  • Hallo Robert,

    Danke für deine Meinung und Review.

    JustBooks.de ist eine Metasuche für Bücher. Wir verkaufen selber gar keine Bücher, noch haben wir einen eigenen Katalog.

    Die Suche ist relativ langsam, eben um die 15 Sekunden, in denen wir über 70 Online-Buchhandlungen und Marktplätze durchsuchen. Einige Marktplätze haben viele Millionen Bücher im Angebot und man kann den Bücherbestand nur über eine (langsame) Schnittstelle durchsuchen.

    Übrigens: Unsere Suche ist nicht ISBN basiert und dadurch etwas langsam, so finden wir aber auch viel mehr Bücher – unabhängig von der Ausgabe.

    Die Daten bekommen wir von den Partnerbuchhandlungen und diese sind leider manchmal unvollständig. Wir versuchen aber mit den Buchhändlern zusammen zu arbeiten und die Daten ständig zu verbessern.

    Die Bücher werden nach Popularität der Suchergebnissen sortiert. Es funktioniert nicht immer gut für Suche nach Autor, aber die Zielgruppe sucht i.d.R nach Autor und Titel zusammen. In dem Fall sind die Ergebnisse gut.

    Schließlich, kann man auch die eigene Meinung „netter“ ausdrucken. JustBooks.de gibt es in den USA über zehn Jahre als BookFinder.com. Da sind wir von Newsweek und Money zur besten Webseite zum Bücherkauf (neben Amazon) gewählt worden.
    Mehrere positive Kritiken hier:
    http://www.justbooks.de/ueberuns/pressespiegel/

    Danke,
    Giovanni
    JustBooks.de

Kommentieren