Sonstiges

Freeware Game: Toribash

soll angeblich ziemlich gut physikalisch simuliert sein das Figürchen, mit dem man gegen den Computergegner oder Mitspieler antreten kann. Nennt sich Toribash. Gibts für den Mac und Windows. Hat das schon jemand mal ausprobiert?

Toribash Freeware Game
Im Blog kann man sich ein Video reinziehen, die Animationen sind nicht übel. Wozu das Pixelblut, na ja, wenns was bringt. Besser wären wohl Teile gewesen, die absplittern und die man dann als Gewinner aufsammeln und selber einbauen kann;) Quasi eine Art von Modding gegen Spielgeld. Weiß nicht, ob Toribash es erlaubt, die Figuren auszubauen bzw. aufzumotzen oder obs überhaupt Werte gibt, die sich mit der Zeit verbessern.

Wer das Game nicht mag, wird hier eventuell fündig: 2007 Top 10 Independant Games of the Year. Eins fiel mir dabei vom Konzept sofort ins Auge, Depths of Peril, eine Art von Diablo-System, was das Gameplay und die Grafik angeht, doch dieses Spielelement hört sich klasse an:

The first sensation that you are playing something amazing and different comes when, instead of destroying the computer, you find yourself competing against it. As you try to recruit players to your faction („covenant“) you quickly find that the computer AI is leading the other covenants, trying to complete the same quests and recruit the same people before you do. Racing, you must out-compete the computer to survive. However, you must also work to improve relations with the other factions to trade for weaponry and find the allies you will need to fight off some of the threats to the city of Jorvik that you all call home.

Da hat wohl jemand damals Wizardry – Crusaders of the Dark Savant gezockt, dort wurde das ansatzweise eingebaut, hatte sich aber nicht wirklich aufs Gameplay ausgewirkt. Aber auch dieses Element ist etwas, was ich schon lange in anderen Games vermisse:

Speaking of threats, the second sensation of how amazing the game is comes as you realize the dynamic world around you. Delay taking out an enemy threat and that threat will grow, with some enemies of the group becoming leaders who will recruit their own henchmen and grow further in power. Small uprisings can become huge threats requiring covenants to work cooperatively to take down the bosses and sub-bosses that were created by your delay.

Üblicherweise sind Gegner und Spots statisch, man findet immer die gleichen Konstellationen vor, bisserl randomized. Die Mobs passen sich höchstens von der Mengen und Zusammensetzung an, je nachdem welchen Schwierigkeitsgrad man eingestellt hat. Hm… Depths of Peril, erfrischend, muss ich mal anzocken und dann berichten, obs hält, was die grundsätzlich geilen Ideen versprechen (Gametunnel hat das Game zum RPG des Jahres 2007 gekürt). Kostet lediglich 22 USD. Katze im Sack muss man nicht kaufen, gibt auch ne Demo.
Screen Depths of Peril


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

Kommentieren