Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

22 Kommentare

  • Sag mal wieviel Stunden oder auch wann schläfst du eigentlich? Immer treffe ich dich nachts noch ein paar Beiträge einstellen.

  • Das fand ich zu langweilig.

    Aber ich habe vor kurzem Freunde gefragt, welche Serie sie gerne mal wieder sehen würden. Von mehreren unabhängig befragten war nach kurzem Überlegen die einhellige Meinung …… Ein Colt für alle Fälle, mit Colt Seavers. :-))

  • Ja, die 90er sind zurück! Auch in der Mode, leider. Letzte Woche beim Einkaufen habe ich fast Augenkrebs bekommen. Kombinationen aus grün, gelb, orange und rot + blau. Einfach schlimm.
    Aber ich bin ein Kind der 90er deswegen sind es gute Erinnerungen vor allem bei der Musik.
    Colt Seavers, Magnum Dallas und Denver Clan 😉

  • Bei den Tanzstilen und den Klamotten könnte ich mich immer noch beömmeln! Großartig! Und „Ice, Ice, Baby“ kann ich heute noch auswendig mitsingen….

  • Wenn schon 90er dann richtig. MC Hammer „U can touch this“ war „erst“ 1990. Und der Titel war eher Nachwehen der 80er: 1981 hatte Rick James das Original veröffentlicht, auf dem MC Hammers Hit basierte: „Super Freak“

    en.wikipedia.org/wiki/Super_Freak

    Vanilla Ice war auch 1990, markiert aber den Beginn der 90er, da der Titel der erste Hip-Hop-Song war, der in den USA #1 der Bilboard-Charts war und das Album als eines der ersten nur auf CD erschien, nicht zusätzlich als Vinyl-Platte, was damals üblich war – es war das erste #1 Album nur auf CD. Und CDs waren damals um einiges teurer als Platten.

  • Ach ja, interessant wie wenig von den 90er hängengeblieben ist. Dallas war 80er (erste Folge in Deutschland 1981), Denver auch (1983 erstmals in Deutschland), Magnum sowieso (1984 in Deutschland), und Colt Seavers natürlich auch (Erstaustrahlung in Deutschland 1983).

  • Junge, Junge. Und da will man uns doch glatt weiß machen, dass die 80er das Jahrzehnt der modischen Geschmacklosigkeiten gewesen sein soll. Also die 90er fingen dann ja auch um keinen Deut besser an. Immerhin ist die Mucke nicht schlecht. Obwohl Vanilla Ice als Rapper nie wirklich ernst genommem wurde. Im Gegenteil. Und das Sample ist von Queen. Nur mal so gesagt…

  • Ich sags mit Stolz: So coole Streifen (Vanilla Ice) in den Haaren hatte ich auch! Bekloppt! 😉

    @Viktor: Yes! Torsion+ne Pash Hose! Und du warst ein richtig „Cooler“!

    Danke für den super-Rückblick, Robert!
    Gruß

  • Da merkt man doch nur, dass die 90er Jahre ziemlich langweilig waren, wenn man den Mauerfall und das drumherum mal beiseite lässt.

  • MC Hammer passt natürlich optimal hier ins blog. Kirk Burrel (MC Hammers real name) ist startup-Gründer. Er hat im Silicon-Valley dancejam.com gegründet. Eine Art „Dance-Youtube“, wo auch Wettbewerbe organisiert werden sollen.

Kommentieren