Sonstiges

QQ

auch nie gehört davon? QQ (ehem. OICQ = „oh, i seek you“). Ich auch nicht. Die Webseite/der Webservice schlechthin in China und auch in Asien, soll rund 400 Mio USD anno 2007 gemacht haben, den geringsten Teil mit Werbung! Erinnert mich leicht an CyWorld (die Monsterseite in Südkorea), aber anders. An sich war QQ ehemals nix anderes als ein Abklatsch von ICQ, damals, 99. Und hatte sich im Laufe der Jahre zu einem Wohnzimmer für den User entwickelt. Heute nutzt so gut wie jeder Chinese diese Seite. Und soll in Asien die beliebteste IM-Anwendung sein. Man spricht von 580 Mio Accounts. QQ ist garniert mit einer Unmenge von Zusatzdiensten. Auf Plus8Star findet sich eine Analyse der Seite und was QQ so erfolgreich gemacht hat. Die komplette Analyse kostet 3000 USD, aber die 100 Seiten PDF genügen für einen netten Überblick. Zudem bekommt man einen Überblick über das chinesiche Web.

via China Web 2.0 Review


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Kann ich bestätigen. QQ ist hier irrsinnig populär. Ständig wird man gefragt, ob man „auch bei QQ ist“. Meiner Erfahrung nach wird QQ aber so gut wie immer – zumindest von Chinesen, die auch westliche Bekannte haben – parallel zu MSN und/oder Skype genutzt. ICQ selbst scheint hier mehr oder weniger unbekannt zu sein.

  • Übrigens auch eine Interssante chinesiche Seite ist http://www.xiaonei.com.

    XiaoNei (dt.: in der Schule, Uni) ist ein Social Network, ähnlich wie StudiVZ richtet es sich an Studenten und Schüler. Interessant ist, dass es kein billiger Klon ist, sondern mit einigen netten Funktionen aufwarten kann. Beispielsweise kann ich Dokumente Hochladen und mit Freunden teilen, kann meine Freunde, – wenn sie denn online sind – direkt in einem Chat-Fenster ansprechen: Ausserdem eine Funktionalität, die wohl diesem web 2.0-Dienst entspricht, hab den Namen vergessen, wo man ständig so kleine Textfetzen eingibt und erzählt was man so macht und diese dann den Freunden zukommen lässt.

    Schlagt mich nicht, wenn es sowas mittlerweile auch im StudiVZ gibt und ich es nur nicht mitbekommen habe. Aber meinem ersten Eindruck nach ist XiaoNei ne Spur geiler. Der einzige nachteil: Ne englische Version scheints nicht zu geben.

Kommentieren