Sonstiges

Dauerwerbeblog

Oli Gassner und Stefan Heß haben gemeinsam das sog. Dauerwerbeblog gestartet. Es ist sozusagen ein MFA-Blog (made for AdSense). Das sind Blogs, deren einziger Zwecks es ist, dass die Besucher auf ein AdSense-Banner klicken. Im übertragenen Sinne ist das Dauerwerbeblog nicht anders. Sowas wie eine Dauerwerbesendung im TV. Die beiden hoffen auf Anzeigen seitens der Werbekunden bzw. inhaltliche Anzeigen (die entsprechend gekennzeichnet werden). Also schreiben gegen Bares. Nur werblich, nix Eigenes. Ebenso kann sich der Leser wünschen, über was gewerbegebloggt werden soll.

Ich weiß, ich weiß, viele werden jetzt die Nase rümpfen, aber so what, ist wenigstens konsequent durchgezogen, das Konzept:) Obs inhaltlich vom Hocker reißt, weiß ich nicht, wird sich zeigen, wie pfiffig die beiden das auf die Straße bringen oder ob es schnell langweilt. Ich vertrete eher den umgekehrten Ansatz, dass ein gern gelesenes Blog sich oW nach Werbepartnern umschauen kann. Das tut dem Blog nicht mal ansatzweise einen Abbruch. Hab ja auch noch nie gehört, dass jemand Oli Kahn anmacht, weil er mit seinem Gehalt und seinen Werbesponsoren zig Millionen pro Jahr verdient und ihm dann jemand vowirft, Fußball nur der Kohle wegen zu spielen. Oder gar schlechteren Fußball zu spielen, weil er durch seinen Einsatz und seine Leistungen zum Multimillionario geworden ist. Es ist seine Berufung und sein Job zugleich.

ach ja, dieses Lied widme ich Euch:)))

(direktlink)

via Telagon Sichelputzer


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

21 Kommentare

  • Hm, ehrlich gesagt steht da Adsense lediglich als Platzhalter. Ich hab auch Adsense auf ein paar tausend Pages und weiß, was das bringt.

    An sich geht es eher drum, die Kreativität der Kunden etwas zu kitzeln und auch mal experimentell zu sehen, wie und ob so was fliegt.
    Und es ist natürlich ein konsequenter Ausfluss aus der Blogwerbedebatte.
    So wie Leute 100% Werbung ablehnen, finden wir (im DWB) Werbung toll. das ‚befreit‘ uns auch an anderer Stelle von Werbung. Logo.

    Man könnte mit Schíller und De Sade sagen: Werbungskatharsis durch Exzess. Muss man aber nicht 😉

  • wenn man ohne jegliche ideen (sprich: content) versucht, geld aus dem internet zu pressen, wirkt das so unglaublich verzweifelt. mit null-bock-marketing gehts einfach nicht. das innenorientierte geschwätz („*wir* finden werbung toll“) passt dann auch noch dazu.

  • Hmmm…ich hab nix gegen Werbung im Netz. Auch nichts gegen bezahlte Beiträge. Aber ich verstehe noch nicht so ganz, womit man die Leser lockt. Denn bei Null Lesern gibt es sicherlich auch Null Werbung…reines SEO? Bin mal gespannt, ob sowas funktioniert.

  • Meine Website besteh gewisser maßen auch ausschließlich aus Werbung.
    Trotzdem ist es möglich dem Besucher einen Mehrwert zu liefern (siehe AdFlora.com). Und wenn man dann noch offen zugibt, dass es sich um Werbung handelt, sehe ich bei der Sache überhaupt kein Problem.
    Viel Erfolg!

  • @Eli: Das Wort SEO fiel glaube ich zwischen mir und Stefan nie. Das Wort ‚Spaß‘ öfters.
    @Marcfel: Neee Gadgetblogs sind Viral/SEO 😉 Jedenfalls die, die ich kenne, kriegen kein cash von den Herstellern der Items , die gebloggt werden. (Und auch deutlich weniger Testgeräte, als man so denkt. Ich hab 1* einen Tastaturreiniger gekriegt 😉

  • Google-Traffic soll natürlich einen Großteil der Nutzer ausmachen. Wie beim Zappen in die Shopping-Kanäle. Hängenbleiben, kurz umgucken und dann schnell wo draufklicken (und kaufen). Ob das funktioniert, wird sich herausstellen. Aber wer hätte beim TV gedacht, dass die ganzen Werbesendungen funktionieren?

  • Hatte eigentlich was ganz anderes gesucht, da ich aber nun schon mal da bin auch meine Meinung dazu. Die „Dauerwerbesendung“ in From Webseiten made for Adsense & Co. ist wie vieles im Internet. Es ist nur ein Spiegel der Offline – Welt. Ich frag mich auch immer wer die Dauer-Werbe-Sendungen im Fernsehen ansieht und wer dafür bereit ist zu zahlen. Aber diese Sendungen gibt es schon Jahre, Angebot und Nachfrage scheint also zu stimmen. Die Konsumenten sind vorhanden. Genauso auch im Web. Liese sich damit kein Geld verdienen, würde es keiner machen.

  • Naja, solange keine Zielgruppe – bzw. Kernthemen da ist (sind), kommt auch kein Googlebesucher. Wenn dann bestimmte Themen (Werbeposts) zu gut laufenden Themen kommen (PKV, IMMO, Poker?? etc.), kämpft ihr gegen die wirklichen MFA-Seiten ab. Werdet ihr gut gelistet, kann ganz schnell ein quality-Rater vorbeikommen und die Seite war gut gelistet…

    Aber vielleicht kriegt ihr ja die Kurve und macht mal was ganz neues. Wäre spannend…

    z.Z. liest es sich ja eher noch wie Werbeblogger reloaded ;-))

  • @paul:
    na das klappt ja hervorragend. der javascript-fehler (ie7) auf deiner website verhindert mal komplett die ausführung der suchanfrage. mit anderen worten: deine page ist schrott.

    und solltest du zufällig nach dem absenden des fomulars ausschließlich google-ads einblenden – so wie ich das stark vermute, ausprobieren kann mans ja wie gesagt noch nicht mal – so möchte ich dir nahe legen, dein konzept schnellstens zu ändern. diese „tolle“ idee hatten schon tausende einfallslose vor dir.

    google sperrt mfas (= made for adsense seiten = webseiten ohne content) immer gerne. auf zuruf (also per spam-report) oder auch mal automatisch. schlimmer: publisher, die sich nicht an die richtlinien halten („keine werbung ohne content“), werden aus dem adsense-programm geschmissen – für immer, und das völlig zu recht.

  • Hmm, an sich ist das freilich keine schlechte Idee. Und ich hab auch nichts gegen Werbung. Allerdings völlig konzeptlos an die Sache ranzugehen wirkt etwas herzlos. Und auch die bezahlten Beiträge find ich etwas … unschön. Insbesondere, wenn sie nicht gekennzeichnet werden.

    Außerdem: Mir ist bei dem Blog gerade der Firefox abgeschmiert. Nur mit Werbeblocker (und dem IE) konnte ich das ganze betrachten 😉

    Offtopic: ugugug cooler blogname …
    blogdessennamenmansichnichtmerkenkann.wordpress.com

  • Ich werd da nicht drauf gehen – es werden bei mir Assoziationen des hässlichen Werbe TVs geweckt – „nur weil Sie vielleicht maaaaal vergessen haben, ne Stromrechnung zu bezahlen“….bekomm ich Plack… und aus dem Sinn. Ende. Aus. Micky Maus.

  • @micha: Die Beiträge sind ALLE gekennzeichnet, Im header des Blogs: 99% werbung, 1% eigenwerbung (gut, aktuell ist der4 eigenwerbungsanteil etwas hoch 😉 )

    Und was _genau_ meinst du mit ‚Konzeptionslos‘? Brauchste ne Präsi? Oder ein Preisliste? Oder ne Umsatzprognose?
    Haben wir in der Tat nicht.

  • links for 2008-01-15…

    MarketingWelten 1-2-3.0 » Workshop- Technik: Vernetztes Denken
    Die 6 ‚Denkhüte‘ von DeBono
    (tags: debono mindness tzhinking kreativität creativity)

    Hahlo 2.1
    Noch ein Twitterclon. Mehr Ajax?
    (tags: twitterlike twitter presence c…

  • Ohne SEO werdet ihr am Anfang nicht auskommen. Da solltet ihr schon nochmal drüber reden! Wenn schon konsequent monetarisieren, dann bitte richtig. Muss ja nicht so enden wie das 321blog.

    Meine Prognose: 2 fleissige Webopas versanden im Werbenomansland!

  • * Na, zum Opa hab ich noch 20 Jahre 😉 Und: wenn dann bin ich Netzopa, ich bin nämlich länger dabei als es das „Web“ gibt 😉 (Und ich hab schon im Usenet rumgehangen bevor de.* eingerichtet wurde 😉 )

    * 321bog I oder II? I ist sicher nicht mangelndem SEO eingegangen, sondern an anderen Dingen, die jetzt relativ müßig wären zu analysieren und zu diskutieren. Mit 321blog II bin ich Traffictechnisch recht zufrieden, lediglich die Postingfrequenz dürfte höher sein 😉 (was auch mich einschließt 😉 )

    * Ich sag immer: Blog ist schon genug SEO. esoterische Googleanalysiererei darüber hinaus find ich einfach zu langweilig um mich damit zu beschäftigen. Und s endet dann eben bei Linklift, Trigami und google-Gaming -> und Google haut dann halt zurück. -> Best SEO is good Content 😉 (Glaubst Du, manche Aggroblogger benutzen versehentlich Gossenvokabular? Die sehen auch was Visits bringt 😉 )

Kommentieren