Sonstiges

iTunes Mecker

eigentlich recht einfach: wenn ich Musik bei iTunes kaufe und dann mit einem neuen PC nach meinen gekauften Artikeln suche, würde ich erwarten, dass mir Apple meine Songs wieder anzeigt. Nein, stattdessen soll ich die Musikstücke via DVD oder aber über einen „gemeinsamen Ordner“ importieren. Was soll der Quatsch? Ist das bei anderen Musikbörsen genauso? Es geht auch anders, so kann man zB auf Gamesload (digitale Vertriebsseits für Games) einmal gekaufte Games immer wieder downloaden. Gespannt, wie es Amazon gelöst hat. Wenn das da besser ist, kaufe ich nicht mehr bei Apple.

ach ja, auf Techcrunch wird zZt live von der MacWorld gebloggt. Bis jetzt gibt es außer einem besonders flachen Notebook nix Besonders zu vermelden. Das „MacBook Air“ selbst finde ich irgendwie langweilig.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • Bei Musicload ist es ähnlich „kompliziert“, gekaufte Stücke bleiben für einen Zeitraum von 12 Monaten zwar verfügbar aber danach muß man sehen, wo man bleibt. Außerdem gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Downloads (DRM). Hab inzwischen bereut da einige Stücke gekauft zu haben.

  • Ich finde das auch bescheuert. Zumal es irgendwo in iTunes eine Funktion gibt, bei der man sich anschauen kann, wann man was gekauft hat. Gespeichert sind diese Daten also.

    Hatte letztens einen Systemcrash und war ganz schön sauer als ich gelesen habe, dass ich mir die Songs nicht wieder runterladen kann. Gott sei dank konnte ich meine Daten dann doch noch retten.
    Wie dem auch sei: Sowas macht nur ein Unternehmen, dem die Kunden egal sind.

  • Man kann sich auch anstellen. Erstens sollte man immer ein Backup von all‘ seinen Dateien machen und so kann man zweitens einfach den iTunes-Ordner auf den neuen PC schieben und siehe da alle Daten und Playlisten wieder da…

  • man kann sich auch als Firma dämlich anstellen. Ich Kunde, die Firma, ich entscheide, die liefern. Wenns mir nicht passt, gehe ich halt woanders hin. Egal was ich nun machen könnte alternativ oder nicht. So einfach ist das:)

  • irgendwie verlangt ihr viel zu viel von apple/itunes. die können doch nichts dafür wenn mal die festplatte den geist aufgibt.

    ich finde jeder soll auf seine sammlung selber achten und sichern, sicher und sichern… oder geht jemand in den plattenladen und fragt ob er eine neue cd bekommen könnte weil das original vom „auto überfahren“ wurde?

    itunes ist eine tolle aber leider keine perfekte plattform. es ist nicht ganz aktuell und die auswahl haut mich auch nicht um. es ist aber bequem und hat 24h stunden offen 🙂

    greetz herr rockn

  • Hallo Robert,
    du machst mal wieder Probleme wo keine sind.
    Du kannst den Ordner mit deiner Musik einfach auf den neuen Rechner, wie auch immer, kopieren. Wenn du dann dass erste mal einen DRM-Song abspielen willst, frägt dich iTunes nach deinen Account, und zack sind alle Titel auf dem neuen Rechner abspielbar.
    Ich käme noch nicht mal auf die Idee, alles noch mal runterzuladen.
    Wenn man kein Backup macht sag ich mal selbst schuld, sorry.

Kommentieren