Sonstiges

Killerspiele

Netzeitung:

Eigentlich bekämpfen im Computer-Game «Lineage II» Spieler und ihre sogenannten Clans einander online. In Russland tötete nun ein Student einen Taxifahrer, weil dieser dem falschen Spielerclan angehörte.

Ist leider nicht der erste Fall. Und auch nicht der zweite Fall (finde Link nicht).

Oh Mann, was geht in dem Kopf eines Menschen vor, wegen einem bescheuerten Spiel dermaßen unzurechnunsgfähig zu werden??

via turi2


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

19 Kommentare

  • wenn die gemeinschaft und gruppenzugehörigkeit in der virtuellen welt größer und wichtiger wird, als die in der realen … ist dies leider logisch und nachvollziehbar -.-

    wobei man auch hier wieder sagen muß, vom computerspielen alleine kann kein mensch zu sowas gebracht werden, da gibt ist noch jede menge andere faktoren!

  • Das Gleiche, wie in den Köpfen der Fans von Lok Leipzig, zumindest einigen, und den Anhängern der Freiheit, zumindest einigen, und der eigenen ;(

  • Gabs schon immer, wirds immer geben. Finds nur schlimm, dass im Zusammenhang wieder das böse Wort „Killerspiel“ fällt.
    Woanders schlagen sich Fußballfans die Köpfe ein, ich hab aber noch nirgends das Synonym „Killerfußball“ gehört. 🙂

  • Wenn man sonst Nichts hat im Leben, mit dem man sich identifizieren kann (Vorbilder, Zukunft, Welt verbessern,…), dann identifiziert man sich eben z.B. mit einem Computerspiel. Insbesondere, wenn man darin gut ist und also positives Feedback über die eigene Bedeutung bekommt. Dann ist es nicht mehr weit und das Computerspiel ersetzt das Leben. Geht im Prinzip natürlich auch mit anderen Dingen, muß nicht ein Computerspiel sein. Fußball wurde ja schon angesprochen.

    Jeder Mensch braucht seinen Platz im Leben. Ein Platz, an dem er von Bedeutung ist, an dem es einen Unterschied macht, ob er da ist oder nicht. Wenn einem dieser Platz verwehrt wird,…

  • Mit „€œKillerspielen“€? hat das nichts zu tun, sondern mit den Menschen selbst. Ist in diesem Fall wie mit den Hooligans, die sich gegenseitig halb und ganz tot schlagen, nur weil sie für verschiedene Mannschaften stehen.

    Und vor allem: Lineage II und Killerspiel?

  • Hat mit Games absolut nichts zu tun, sondern nur mit den Menschen. Seit es den Menschen gibt werden Leute getötet weil sie der falschen Religion, Rasse, Gruppierung, was auch immer, angehören. Sad but true.

  • „Games don’t kill people. People kill people.“

    Hab ich irgendwie schon irgendwo gehört, nicht wahr, Mr. Heston?

    Irgendwie klingt es doch schon zu verführerisch, die killenden Spieler mit Killerspielen in Verbindung zu bringen.

  • Wer mehr Stunden in WoW zubringt als in der realen Welt – was nur geht wenn man Privatier oder HarzIV-Empfänger ist – kann schonmal die Realität mit dem Spiel verwechseln. 🙂

  • argh, der Vergleich Hardcore Zocker und HartzIV durfte ja nicht fehlen. Leute, BILDet euch mal ne eigene Meinung. Und davon mal ab – es ging in besagter Meldung nicht um WoW.

  • Schon klar, dass es nicht um WoW geht. Aber WoW ist nunmal das prominenteste Beispiel.
    Die HarzIV-Empfänger nimmst du in Schutz und wer denkt an die armen Privatiers? 😉

  • Ich denke auch, dass da reichlich Alkohol im Spiel war. Also auf der Party, nicht in Lineage.

    Und rawgamer, den HartzIV-Vergleich kannst du dir hinschieben wo nie die Sonne scheint. Aber ich seh schon, wo über „Killerspiele“ berichtet wird, sind Stammtischmeinungen nicht weit.

    Argh.

  • tja, sowas wie dein post ist gefundenes fressen für die politiker. dann werden wieder rufe wie „killerspiele müssen verboten werden“ usw. das kotzt mich an. unter millionen normalen usern gibt es immer ein schwarzes schaf. und das überall. und leiden müssen dann nur die normalen spieler. in deutschland wird uns digital schon genug auf die finger geklopft

  • Tödlicher Ausgang eines Streits zwischen zwei Online-Gamern…

    Wie die Netzeitung berichtet, hat in Russland ein Student(22) seinen Kontrahenten (33) zu Tode geprügelt.
    Beide spielen das in Russland wohl sehr beliebte Online Rollenspiel “Lineage II”. Auf einer Party geraten die beiden in einen Str…

  • Nunja ob das am Computerspiel liegt? Ich meine 99% aller Mörder haben am selben Tag Wasser getrunken und 95% haben in der Woche ein Brot gegessen.
    In Columbien werden im Schnitt jede Stunde 3 Leute getöt (die jetzt zum größten Teil keine Computerspielespielen). Ich spiele seit 10 Jahren EGO-Shooter und hatte bisher nie das Bedürfniss jemanden zu töten.

Kommentieren