Sonstiges

Cover It Live: Live-Blogging System

Cover it Live bietet einige interessante Ansätze, livebloggen zu vereinfachen. Hat mich ziemlich schnell gecatcht. Am besten dazu den Screencast anschauen, so bekommt man recht einfach einen Einblick, dass es sich rund anfühlt. Soweit ich es verstanden habe, wird das per iFrame dann im eigenen Blog eingebunden? Also letztlich eine Art getunte Mischung aus Shoutbox und Twitter, wenn man so will, nur halt mit dem Unterschied, dass man on the fly auch Votings einbauen kann, Videos, inline Kommentare wahlweise und dediziert zulassen kann, what ever. Garniert mit einer an Chat erinnernden GUI. Gefällt recht gut. Auf dem kommenden Wordcamp in HH (in zwei Wochen) wird das System wohl in der Praxis getestet, dann mehr dazu.

Screen:
Cover it Live
Wie man vielleicht erkennen kann, wird das Coveritlive-Frame in einem stinknormalen Blog-Artikel eingebunden und dann angezeigt, damit auch die inhaltlichen Updates, ohne Reload, wie ein Chat eben. Man sollte also drauf achten, dass der Contentbereich nicht zu schmal ist, aber ab 400 Pixel aufwärts sollte das kein großes Problem sein.

Wo liegt der Vorteil? Wird wohl jedem ziemlich schnell einfallen, der schon einmal etwas live bloggen wollte. Artikel erstellen, speichern, wieder editieren, Cursor am Textanfang bzw. Textende platzieren, schreiben, erneut speichern, während der Leser immer wieder Reload drücken muss, um Updates zu lesen. Etwas umständlich. Und genau da setzt CIL an.

via Sprechblase und FranzToo


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

21 Kommentare

Kommentieren