Sonstiges

Vista und die Treiber

hm… hatte gestern versucht, meinen Brother Multifunktionsdrucker auch unter Vista zum Laufen zu bekommen, allerdings keine Chance. Vista muckt und meint, die Treiber wären nicht korrekt zertifziert. Eine Anfrage bei der Brother-Hotline ergab, dass es nur mit der deutschen Vista-Version (habe die US Version) funktioniert, es könne aber sein, dass die US-Site da etwas anbietet. Hm… es kann also sein, dass ich mir einen neuen Drucker holen muss oder aber Vista nochmals neu aufsetzen darf (bei Amazon sehe ich, dass Ultimate fast 500 Euronen kostet, da ist ein neues Gerät preiswerter…, es sei denn, ich hole mir Vista Home Premium, die kostet „nur“ noch 300), diesmal mit der deutschen Version. Schon irgendwie doof, grummel. Ich hoffe, die haben auf der US-Site eine Lösung. Nicht dass es dann heißt, die Treiber können nicht installiert werden, weil der Drucker nur deutsch versteht:))


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

21 Kommentare

  • Vista Business SB (System Builder) für ~ 110€ würde ich vorschlagen, wenn du eine deutsche Version kaufst.

  • Du wolltest doch eigentlich nur deinen Drucker nutzen? Klingt aber eher so, als wolltest du dich bei einer 1st-Level-Support bewerben. Halt typisch Vista. Mein OS X hat selbst ein Uralt-Bluetooth-Handy ohne Murren erkannt.

  • Also wenn du die komplette Vista-Vollversion kaufst, hast du es auch nicht anders verdient. 😉

    Vista Ultimate SB kostet z.B. um die 150 Euro.

  • „Eine SB (System Builder) / DSP (Delivery Service Pack) / OEM (Original Equipment Manufacturer) Version enthält nur den Datenträger mit der Vollversion der entsprechenden Software, jedoch keine Dokumentation und keinen kostenlosen Support vom Hersteller.“

    Also kein Bunte-Bilder-Handbuch, keinen tollen Karton und keinen „kostenlosen“ Support von MS. Im teuren Vollpacket sind zwei kostenlose Supportanfragen oder so beinhaltet, aber mit Goolge, Foren und der MS Knowledgebase kann man sich auch so helfen.

  • Was heißt hier verdient. Ich finde es ein starkes Stück, dass Geräte die unter der Vorversion noch liefen nun kein Treiber sondern ein Zertifizierungsproblem haben.

    Das ist mit Verlaub ein Rechtseingriff in Roberts freie Wahl der Komponenten und kein technisches Problem. Das nur am Rande angemerkt, sollte es keinem aufgefalllen sein. Ich würde da sagen, dass Verbraucherschutz und Kompontentenhersteller in Bezug auf das Kartell- und Wettberwerbsrecht einiges zu sagen haben.

    Ich weiß schon, warum ich Vista nicht mag, obwohl ich es noch nicht kenne und mich dumm und dämlich ärgere, dass ich vermutlich am Ende auch wie Robert die gesamte Peripherie erneuert habe und es mir gefallen lasse, dass die Redmonder mit der Zertifizierung all Nas‘ lang in meine Angelegenheiten hineinfunken und mich stören.

  • ja, das ist schon ziemlich olle, hab halt leider eine Sonderkonfig mit einem US-OS.

    @Martin, sehr gut, alles Punkte, die ich null benötige, danke!

    Wegen MS-Leute kennen: Familienrabatte gelten wohl nur für MA und ihre Angehörigen, kA. Will da jetzt nicht extra rumfragen und nerven.

  • Hi Robert, ich hab noch eine Home Premium Vista Version zuhause auf dem Schreibtisch liegen. Das Siegel ist noch nicht angebrochen (also ganz neu und Original verpackt)..

    Hab es vor kurzer Zeit beruflich bissle günstiger erwerben können. Wenn du es kaufen magst, dann meld dich doch mal… 300 Euro verlang ich nicht!

    Nur ein Angebot.
    Kann dir auch gerne Bilder schicken 😉

  • wie ebay:)) Ne, kein Problem. Werde die US-Brother Site heute Abend checken und wenn das auch nicht fruchtet, melde ich mich. Die Version ist deutsch und 64 Bit auch verfügbar?

  • bei Amazon sehe ich, dass Ultimate fast 500 Euronen kostet

    Also wer sich eine normale Version anstatt einer OEM kauft ist ja irgendwie selbst Schuld 🙂 Die Sache mit OEM Versionen ist ja eigentlich bekannt. 😉

  • system builder versionen sind ganz offiziell, legal, und code-identisch. nur eben ohne zwei telefonjoker. also keine angst. wie schon geschrieben kostet ultimate um die 150 eur.

    hat microsoft speziell für den deutschen markt eingeführt, nachdem gerichte oem-versions-weiterverkäufe als legal eingestuft hatten.

  • dankeschön, jetzt schlauer:)

    @Jared, was möchtest Du haben für die Home Vista Premium German (benötige auf alle Fälle die 64 Bit Version!). Sieht aber so aus, als würde ich mir die Ultimate SB dann holen, da das nur 150 kostet und Du sicher etwas mehr gezahlt hast?

  • ich muss erstmal nach hause kommen 😉 bin noch auf arbeit.
    dann schau ich auf das paket! Befürchte aber das ich die 32bit Version habe

  • na, das bringt nix, da ich 4 GB RAM habe und aufrüsten werde, dennoch danke.

    @Rolf, probier ich noch, mal schauen, denke aber, dass das nix bringen wird hinsichtlich der Teriberproblematik

  • Normalerweise gibt es nur noch eine Version von VISTA und entsprechende Sprachpakete. Mein Vista hier ist englisch und kann ich mit einem Klick auf deutsch umschalten. Die Begründung der Hotline scheint mir vorgeschoben.

Kommentieren