Sonstiges

Asus erweitert EEE-Reihe

laut Heise will Asus nun eine ganze Reihe von Produkten auf den Markt schmeißen, die das EEE-Label bekommen („easy“ blabla..). Soll einen Flachbildschirm und einen Desktop-PC geben. Interessanter finde ich da noch den 42 Zoll LCD-Fernseher mit integrierten Linux. Aber so richtig haut mich das alles nicht vom Hocker, hört sich eher langweilig als spannend an. Zudem hat Asus für das „echte“ EEE-Notebook einen Touchscreen ausgeschlossen, der ist nicht geplant. Gut, so kann jemand anders in der Größe eines Asus EEE und vielleicht gar in der Dicke des jetzigen 7/8 Zoll Monitors oder eines Mac Airs einen Touch-PC rausbringen, Bedienung ans iPhone angelehnt. Wenn man das Teil dann auch noch umklappen kann, weil eine biegsame Folie verwendet wird… cool:)

Wie sieht es bei Euch mit dem EEE aus? Soweit einen bekommen und zufrieden oder eher enttäuscht? Das Teil hat ja doch so seine Macken, wie man im Netz lesen kann. Btw, muss die Macher von EEE-PC.de und EEE PC News für ihr Blog beglückwünschen, zur rechten Zeit am rechten Ort. Muss brummen, es herrscht kein Mangel an Besuchern und Feedback. Zumal Ihr über den Einsatz eines Forums/Wikis + Shops gezeigt habt, dass man sich nicht nur auf das Blog alleine stützen soll.

Update: Wer mit dem EEE unterwegs ins Netz will, kann auch einen Bluetooth-Stick nutzen, in dem Fall mit einem O2-Tarif. Scheint wohl mit Windows XP zu klappen, aber was ist mit dem vorinstallierten Linux? Geht das genauso oder bietet O2 keine „Connection Manager SW“ für Linux an (die man dazu benötigt)?? Wer es ganz schnell will, kann wohl auch per HSDPA (schnelles UMTS mit höheren Downloadraten, siehe dazu auch die aktuelle ct‘ 3/2008 mit eigenem Artikel zu HSDPA und Routern) von MoobiCent nutzen (nie gehört zuvor). Der Tarif kostet rund 40 Euro pro Monat, nutzt das Vodafone-Netz und man muss den Vertrag für lediglich 4 Monate abschließen (1 Monat wäre mir lieber).


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

26 Kommentare

  • Sollte es nicht zum Ende des Jahres einen EeePC mit 10´´er-Display geben? Wäre in meinen Augen viel interessanter als die anderen Sachen.

  • Asus EEE Comunity und News Portal!…

    Die Macher von EEE-PC.de und EEE PC News herzlichen glückwunsch für ihr Blog’s, zur rechten Zeit am rechten Ort. Muss brummen, es herrscht kein Mangel an Besuchern und Feedback.  😉
    Guckt mal rein wenn ihr einen Asus EEE habt oder …

  • Ich bekomme meinen Eee hoffentlich heute oder morgen. Die Lieferung des Händlers ist beim Zoll liegen geblieben. Quer-Import aus Deutschland, da ein offizieller Termin für die Schweiz frühestens im März / April ist…

  • Ich hatte meine Bestellung schon ausgefüllt, aber kurz vor dem Abschicken gezögert und dann den Browser geschlossen. Der Eee ist für mich als Blogger der perfekte Immer-Dabei-Computer: Klein, WLAN, alles dabei. Mich stört auch nicht, dass der 4G etwas schwach auf der Brust ist. Fürs Bloggen im Café reicht es allemal.
    Nur: Er scheint ja noch die eine oder andere Macke zu haben und die Akkulaufzeit ist für mich nicht akzeptabel (nach dem, was man alles darüber liest). Ausserdem hat sich Asus IMHO selber ein Bein gestellt: Wenn sie nicht schon den Nachfolger angekündigt hätten, bevor der Eee in Europa erhältlich ist, hätte ich ihn vielleicht trotz allem gekauft. Aber wieso soll ich ihn schon jetzt kaufen, wenn ich in ein paar Monaten ein Gerät mit den selben Vorteilen, aber mit weniger Nachteilen bekommen kann? Fazit: Ich warte lieber und habe mir stattdessen eine neue Laptoptasche für meinen jetzigen 12-Zöllner gekauft. 🙂

  • Hallo, ich hab den eeePC seit letztem Samstag (SATURN Köln sei Dank) und bin sauzufrieden. Das Teil ist einfach zu cool, dabei schön klein und sehr nützlich. Allerdings nutze ich ihn fast nur zuhause, als Ersatz zum DesktopPC… Wenn man schon ein Notebook hat, ist es eigentlich Quatsch, den eee auch noch zu kaufen…. allerdings ist der WILL ICH HABEN-Effekt natürlich groß ;-))

  • Hat einer schonmal ausgemessen was die Diagonale des Deckels ist? Dieser Wert minus, sagen wir mal, 1,8 cm müsste doch technisch machbar sein.

  • Ich warte noch mit dem Kauf. Zum einen, bis ich wieder in Deutschland bin. Zum anderen, bis ich so ein Teil mal persoenlich wo ausprobieren konnte. Gibt es die eigentlich in den Doof-Maerkten? 🙂
    Hier in Japan hat es uebrigens auch sehr schicke kleine Geraete, leider ein wenig teurer. ^^

  • Ich bin rundherum zufrieden mit dem Eee. Mir ist auch die Akkulaufzeit nicht zu gering. Ich finde ihn nicht klapperig. Ich kann wunderbar drauf schreiben. Ich benutze ihn seit nunmehr sieben Tagen jeden Abend mehrere Stunden lang und kann mir den Alltag ohne die kleine Kiste gar nicht mehr vorstellen. Als ich heute am Frühstückstisch Mails damit checkte, hätte mir meine Frau allerdings beinahe einen Platzverweis erteilt. Ich glaube, ich bin Eee-Suchtgefährdet.

    Übrigens dauert das Aufladen des leeren Akkus bei meiner Kiste etwa eine halbe Stunde. Das finde ich sehr akzeptabel. Wo muss man denn mit dem Eee über Stunden arbeiten, ohne dass es eine Möglichkeit zum zwischenzeitlichen Aufladen gäbe.

    Ich benutze mittlerweile den Eee im Full Desktop Mode und finde ein nahezu vollwertiges KDE vor, wenn ich das Kästchen einschalte. Besser geht´s nicht. Ganz große Klasse, das Dingen.

  • danke wegen der Aufladezeit, hatte es bisher nicht gemessen, kann ja nicht unwichtig sein, zu wissen, wie lange es dauert:) Wegen dem Desktop-Mode: wo finde ich dazu die Einstellung?

  • Ich habe für meinen einen Eee schon drei Einsatzgebiete ausgekuckt:

    1. Stereoanlage – hatte ich schonmal mit einem alten Laptop realisiert, das dann aber abrauchte: Musik kommt von der Netzwerkplatte, durch den Eee und wird über den Fernseher hörbar gemacht. Nebenher mal schnell im Internet was nachschauen (TV-Programm) und sonstige Kleinigkeiten. Leistungsaufnahme und Abmessungen des Eee sind hierfür ideal. USB Funktastatur uns Maus stehen schon bereit.

    2. Surfstation: In der Rezeption steht ein Computer (Pentium 4) für Gäste, an dem die Surfen können. Muss mal schauen, was der an Strom braucht. Spätestestens wenn die Hardware an altersschwäche stirbt, kommt ein Gerät der „Eee-Klasse“ an den Monitor.

    3. „Spielgerät“ für die Kleinen. Dann müssen die nicht mehr den Gästecomputer blockieren… 🙂

    Aber im Moment ist das Gerät an sich noch viel zu spannend. Werde erstmal noch eine Weile mit dem „Kleinen“ meinen richtigen Desktop fernsteuern, mit dem Desktop den Kleinen, Dinge ausprobieren und noch ein paar Tutorials schreiben.

    Vielleicht muss ich mir doch noch einen zweiten Kaufen…meine Tochter will aber einen farbigen…

    PS: Der ebenfalls aus Neugierde bestellte OLPC-XO hat nochmal Lieferverzögerung… 🙁

  • Mein kleiner schwarzer eee ist nun auch endlich seit ein paar Tagen da und ich find ihn einfach genial. Umgestellt auf FullDesktop und ab dann war er (fast) überall dabei …
    Monitor ist doch sehr gewöhnungsbedürftig wenn man 2×19“ gewohnt ist!
    Alles in allem ein schöner mobiler Laptop zum surfen und chatten oder auch skypen. Eventuell werde ich demnächst mal XP installieren und die (Bug-)Performance damit testen.

  • Könnte grad so passen nur dann würden wahrscheinlich die Boxen nicht mehr passen und die Webcam müsste auch weichen. Gerade das finde ich aber ein nettes Feature bei den neuen Laptops: Eingebaute Webcam.

  • Eben Ansichtssache: Mir wäre eine großer Bildschirm und an zweiter Stelle ein Mikro wichtig, Krach kann man sich auch über Stöpsel im Ohr holen 🙂

  • @Robert: Die Sache mit der Aktivierung des Full Desktop hat Asus selber nicht optimal hingelöst. Ich habe es nach dieser Anleitung gemacht und so Asus-bedingte Klippen umschifft:

    http://wiki.eeeuser.com/howto:getkde

    Danach kann man zwischen Easy und Full Mode hin und her schalten, wenn man will. Es gibt sogar eine Anleitung, wie man das Interface des Easy Mode in den Full Mode übernimmt (keine Ahnung, wer das braucht…).

    Screenshots von beiden Modi hier zum Vergleich:

    http://wiki.eeeuser.com/howto:introtofulldesktop?s=full%20desktop

Kommentieren