Sonstiges

Trafficreport Januar 08

da das Blog seit Juli 2005 läuft und ich seitdem Statcounter als Traffictool nutze, kann man erkennen, dass das Blog südlich vom Äquator liegen muss. Punkt Januar gibt es einen Wärmeschub, das wiederholt sich nun im dritten Jahr schon, erstaunlich.
Traffic
Gibt es dafür eine logische Erklärung?

Die Monatszahlen én Detail:
Month – Page Loads – Unique Visitors – First Time Visitors – Returning Visitors
Jan 2008 – 314,115 – 212,524 – 151,692 – 60,832
Dec 2007 220,070 148,685 106,015 42,670
Nov 2007 222,685 152,701 105,808 46,893
Oct 2007 242,497 164,358 113,144 51,214
Sep 2007 222,601 142,881 97,065 45,816
Aug 2007 217,788 139,277 92,749 46,528
Jul 2007 220,618 140,812 94,487 46,325
Jun 2007 236,472 151,606 104,010 47,596
May 2007 277,459 171,593 119,602 51,991
Apr 2007 255,243 154,967 109,749 45,218
Mar 2007 279,203 178,600 128,958 49,642
Feb 2007 244,285 158,714 116,281 42,433
Jan 2007 274,452 173,836 125,764 48,072
Dec 2006 186,823 122,614 90,546 32,068
Nov 2006 254,279 159,948 117,203 42,745
Oct 2006 201,097 124,167 93,880 30,287
Sep 2006 150,034 92,267 68,518 23,749
Aug 2006 153,613 95,600 74,390 21,210
Jul 2006 118,918 71,659 55,038 16,621
Jun 2006 132,635 80,048 63,377 16,671
May 2006 105,311 64,784 49,903 14,881
Apr 2006 74,205 47,751 37,076 10,675
Mar 2006 80,011 51,051 40,167 10,884
Feb 2006 76,529 45,001 35,590 9,411
Jan 2006 97,216 55,032 46,368 8,664
Dec 2005 38,644 23,824 19,151 4,673
Nov 2005 36,344 23,671 18,948 4,723
Oct 2005 36,630 24,145 20,807 3,338
Sep 2005 18,983 10,781 8,518 2,263
Aug 2005 13,422 8,176 6,393 1,783
Jul 2005 1,787 821 588 233
Die vier Subdomain-Blogs (Probefahrer, Lets-Femmes, Katzencontent und Ansichtssache) sind dabei außen vor.

Auf Jahresebene siehts so aus:
trafic
Year Page Loads Unique Visitors First Time Visitors Returning Visitors
2008 317,715 214,983 153,325 61,658
2007 2,913,373 1,878,030 1,313,632 564,398
2006 1,630,671 1,009,922 772,056 237,866
2005 145,810 91,418 74,405 17,013

2008 dürfte wohl abflachen, da ich keine großen Steigerungen mehr erwarte. Ist auch jetzt schon etwas schwer noch mitzukommen, da die Anzahl der Kommentare pro Tag manchmal die 100er Marke überschreitet. Daran zeigt sich auch der Nachteil steigenden Traffics: Irgendwann verliert man den Kontakt zu den Leser bzw. Kommentierenden, wenn das ausartet. Da es einen Zusammenhang zwischen Traffic und Kommentaranzahl gibt. Ich schätze mal, dass die 100er Marke die magische Grenze ist, ab der dieser Effekt eintritt. Je nachdem natürlich, wie viel Zeit man reinstecken möchte. Kann mir gut vorstellen, dass die Bildblogger doppelt so viel Zeit aufbringen müssten, wenn sie Kommentare zulassen würden. Ausgehend davon, dass die rund ein fünffaches Aufkommen an Lesern haben, würden wir von rund 500 Kommentaren pro Tag sprechen. Hier noch mit herkömmlichen Methoden das Kommentarsystem via Blog zu managen, halte ich für Irrsinn. Dann würde sich möglicherweise ein an Foren angelehntes System anbieten. Inklusive Moderatoren, um die Last zu verteilen.

Und die RSS-Entwicklung? Schwer zu sagen, da der Feedburner-Counter nach wie vor leicht spinnt:
Traffic
Ich ziehe kalkulatorisch die Anzahl der MyYahoo-Subscriber komplett ab und komme auf rund 8.000 RSS Abonnenten aktuell. Damit übersteigt die Anzahl der RSS-Abonnenten die Anzahl der Direktleser. Im Januar waren es im Schnitt rund 7.000 Unique Visitors pro Tag. Einen Verlauf kann ich schlichtweg nicht mehr anzeigen, da mir Feedburner mal 100K, mal 80k, usw angezeigt hat. Womit das zusammenhängt? Sobald ein großer RSS-Anbieter meinen Feed in die preferred-Listen steckt (je nach Sys heißt das anders), denkt Feedburner, dass ich tausende von RSS Abonnenten mehr habe. Was natürlich nicht stimmt, da der Feed ja nicht wirklich gelesen wird. Feedburner bekommt dieses Problem einfach nicht in den Griff. So kann man wohl auch getrost Dienste wie RatingBurner (via Mashable) in die Tonne kicken.

Die Datenbank selbst ist mittlerweile auf +500 MB angewachsen. Damit wird eine lokale Sicherung immer träger und man muss sich vermehrt darauf verlassen, dass die Serversicherung fehlerfrei läuft. Noch bin ich zu faul zu checken, ob die MySQL-DB korrekt gesichert wurde. Weitere Angaben:
Dieser MySQL-Server läuft bereits 451 Tage, 1 Stunden, 45 Minuten und 20 Sekunden. Er wurde am 07. November 2006 um 11:59 gestartet
– Traffic ø pro Stunde:
Empfangen 2 GB 240 KB
Gesendet 671 MB 63 KB
Insgesamt 3 GB 304 KB
– Verbindungen ø pro Stunde:
max. gleichzeitige Verbindungen 101
Fehlgeschlagen 9.654 0,89 0,03%
Abgebrochen 3.352 k 309,67 10,03%
Insgesamt 33 M 3.088,08 100,00%
Seit seinem Start wurden 1.017.719.897 Abfragen an diesen MySQL-Server gesandt.
– Insgesamt: 1 G
ø pro Stunde: 94,01 k
ø pro Minute: 1,57 k
ø pro Sekunde: 26,11
– Kommentare: +68.000
– Postings: +9.800

Einnahmeseitig hat sich seit Umstellung im Oktober nicht mehr viel getan. Vorher waren es rund 1000 Euro monatlich (1/4 AdSense, 3/4 Links). Das pendelt nun bei rund 3.500 Euro (1/5 Links, 4/5 Direktwerbung)

Ausblick
2008 werde ich mich auf dem Blog weiter mit den Subdomain-Blogs beschäftigen, alles noch sehr frisch. Nachdem nun rund 2-3 Wochen rum sind und die einzelnen Blogger sich langsam eingelebt haben (außer Ansichtssache), werde ich mich reihum regelmäßig zusammentelefonieren. Bis dato lief das erstaunlich angenehm und positiv. Hätte mir da mehr Schlaglöcher erwartet. Liegt aber auch an der Selbständigkeit und Kreativität der einzelnen Blogger. Am weitesten scheint sich Eli mit ihrem Katzencontent-Blog und Alex mit dem Probefahrer-Blog entwickelt zu haben. Bela mit Ansichtssache konnte noch nicht loslegen wegen Umzug. Und Nimue sucht noch ihr Blog-Template, oder Nimue? Wenn ich das eine holen soll, das was kostet (oder, habe ich das falsch in Erinnerung), gib mir einen Wink. Oder wenn Dein Helfer nicht aus den Pötten kommt, spiel ich Dein Wunschtenplate auf. Ja, was gibts nich? Richtig, muss noch die vier Blogs auf der Startseite verlinken, eventuell auch einen RSS-Auszug in der Sidebar einbauen? Speakers Corner wird weiter ausgebaut, lief prima an. Nein, keine Überschwemmung, hätte mir das zäher vorgestellt. Muss es noch designtechnisch umbauen. Dann kommen noch zwei Sachen hinzu: Möchte mir interessante Personen schnappen und zum Internet befragen. Das kann mal ein Autovorstand, ein Manager aus China/USA wo auch immer sein, ein Schauspieler, ein Politiker. Sozusagen die Gesichter-Sparte mit Bezug zum Web auf dem Blog. Und zweitens sehe ich nach wie vor mich selbst in der Verantwortung, das Blog dafür zu nutzen, um soziale Projekte, menschliche Anliegen wie auch Menschen miteinander zu verbinden, aber auch Wissen so weit es geht zu teilen. Kann also auch gut sein, dass ich ein erweitertes Kommentarprofil anbieten werde, das dem Kommentieren mehr Raum zur digitalen Persönlichkeitsentfaltung und erweiterten Vernetzungsmöglichkeiten in die Hand gibt. Dummerweise gibt es nach wie vor kein übergreifendes System dafür, damit der Kommentierende nicht jedes Mal aufs Neue auf einem anderen Blog dieses „Profil“ ausfüllen muss. Tja, wait and see. Bin überzeugt, dass Blogs im Jahre 2008 etwas mehr „social networking“-schwanger gehen werden. Indikatoren gibt es letzte Zeit vermehrt.

Feedback
Gibt es Eurerseits Anregungen oder Kritiken? Bin ich als A-Blogger zum Arschloch verkommen? Bin ich zu kritisch? Zu nett? Blogge ich zu viel Schwachsinn? Sollte ich mehr über Schneckenzucht bloggen? Was liegt an?

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

38 Kommentare

  • Arschloch? Nein, biste nicht. Du könntest manchmal etwas mehr auf Rechtschreibung und Grammatik achten, aber ansonsten … alles OK, glaub ich.

    Eine Aktion wie die Blog-Vorstellung – kA. wann die war – könntest du mal wieder veranstalten. Das wäre interessant.

  • „Dieser MySQL-Server läuft bereits 451 Tage, 1 Stunden, 45 Minuten und 20 Sekunden. Er wurde am 07. November 2006 um 11:59 gestartet“

    D.h. du hast in dem vergangenem Jahr keine der 22 (MySQL 4)/ 12 (MySQL 5) Sicherheitslücken gepatcht? mutig…

  • Arschloch? Nee
    Selbstverliebter alter Sack? Ja

    Aber nenne mir jemand einen nicht-selbstverliebten Sack (ich nehme mich da mit Sicherheit nicht aus).

    Ich hoffe noch immer auf dein „Bunte-Bälle“-Konzept, um die Themen schneller auseinander halten zu können. Aber ich bin eh schon sehr glücklich damit, dass Du nicht mehr 20 Artikel (Soll ich sagen „Stubs“?) am Tag schreibst, sondern Ausführlicher. Schließlich will ich ja lesen, was Du Dir denkst und nicht eine LinkListe mit 5-50 „Tags“ (Wörter) je Link.

  • arschloch nein, machmal hab ich nur das gefühl deine gedankenwege sind nur grundfalsch 😀 aber das ist natürlich ansichtssache.

    ein bisschen daneben fand ich die google sache, als google seine richtlinien angewandt hat und du nen riesen artikel draus machst was das für ne schweinerei ist.

    naja was solls, nettes blog ich bleib da 😀

    apropo 3k€ pro monat fürs blog. nett… sehr nett…

  • vom Grundtenor sehe ich das nach wie vor, dass ein quasi Monopolist wie Google ruhig mal die kooperative Keule auspacken kann, selbst wenn sie dazu gezwungen werden, weil der User ihre Suchmaschine „gamed“

  • Einfach „mach weiter so“ ist natürlich nicht besonders hilfreich.
    Ich könnte mir vorstellen, dass es sich dieses Jahr für dich lohnen könnte, das Blog Magazinartiger umzubauen, wie es beispielsweise Spreeblick machte. Für die Subdomainblogs ein klitzekleines Ecken, Speakercorner ein klitzekleines Eckchen und wenn du solche Interviews machst auch dafür ein kleines Ecken. Für dich selbst ganz viel Platz. Und vielleicht auch mal grob in ne handvoll Uberkategorien eingeteilt, so dass du die Leser individueller ansprechen kannst, also einer der deinen Trash lieber mag wie das Startup/Web2.0-Geschwurbel, da auch einfach drüber wegkommt – dann muss deine Blogfrequenz auch niemanden mehr abschrecken.
    Ansonsten ist wohl vor allem Weiterentwicklung der Marke Robert Basic/basicthinking angesagt – kann ein gutes Jahr werden!
    Was du dir auch überlegen könntest, wäre ein zwei- oder vierwöchentlicher (Video?)Podcast zu je 10 Minuten (nicht länger!!!).

    So, das macht jetzt 2,50-Beratungsgebühr ;-P

  • Ja, die Idee mit dem Magazinlayout ist garnicht so verkehrt. So kann das alles besser kanalisiert werden. Ich würd nur aufpassen, das man in der Vielzahl der Aktivitäten nicht verzettelt.

    Ansonsten, bleib so wie du bist. Deine Ideen find ich immer spitze.

  • Ansich find ich alles gut so, wie es ist.
    Könntest halt versuchen manchmal weniger Abkürzungen benutzen und weniger denglish zu schreiben, weil es manchmal als nicht Fachmann etwas schwierig zu verstehen ist worauf du hinaus willst.
    *gamed* ist da ein Beispiel. ^^

  • Robert, Du bist mein Business Consultant! Habe viel von Dir gelernt und mich auch sehr inspirieren lassen. Daher, bitte mach weiter in dieser Richtung – vielleicht sogar mit mehr Gewicht. Mich wuerde z.B. interessieren, warum Du auf Quantcast umgestiegen bist; was sind die Vor- und Nachteile? Versprichst Du Dir dadurch mehr Werbung, etc? Solche Themen halt, aber mit Deiner Seele aufbereitet. Vor 5 Monaten wusste ich noch nicht einmal, was ein Blog ist und heute habe ich meinen eigenen (mit nicht ganz so vielen Besuchern wie Dein Blog). Daher, Danke!

  • Hi Robert,
    na das sind mal schöne Aussichten. Ich bin bis jetzt leider noch nicht so viel weiter gekommen mit meinem Blog, aber es macht mir Spass und sonst hat es schon einiges gebracht ein paar deiner und Olivers Ratschläge in die Seite mit einzubauen. Mal schauen was mir so das Jahr bringt.

    MfG

    Michael Finger
    Holztechniker

  • Wieder einmal eine Hammerharte Statistik, werde auch eine von meinem blog veröffentlich sobald ich aus meiner Winterpause wiedergekommen bin in einer Woche.

  • > Gibt es dafür eine logische Erklärung?

    Um mal von mir selbst auf andere Blog-Leser zu schließen: Ja, die könnte es geben. Weihnachten/Neujahr ist die Zeit, an der alle gleichzeitig einen Gang zurück schalten können und sich darauf besinnen, dass sie ja eigentlich viel mehr X tun müssten. (X = vernachlässigte Tätigkeit wie „Sport treiben“, „Zeitung lesen“, „am Diskurs teilhaben“).

    Glückwunsch zu der erfolgreichen Entwicklung!

  • „Ja, was gibts nich? Richtig, muss noch die vier Blogs auf der Startseite verlinken, eventuell auch einen RSS-Auszug in der Sidebar einbauen?“

    Sie vielleicht in den eigenen Blogeinträgen verlinken…

  • Hallo,

    dumme Frage. Feedburner kann ja nur zählen, was über ihn läuft. D.h. du (Du ist okay?) hast noch einen Haufen (RSS-)Abonenten, die nicht über Feedburner laufen. Weißt du wieviele? Woher weißt du das?

    Gruß, Thomas

  • Trafficreport Jahr 3 / Werbung…

    Wie die Tage angekündigt, schreibe ich hiermit mal wieder einen Trafficreport zum Gärtnerblog. Der Letzte ist schon wirklich lange her und natürlich macht es mich stolz, dass so viele Gartenfreunde uns gern besuchen und mitreden, was das…

Kommentieren