Sonstiges

MS + Yahoo: Google meckert + hilft

auf dem offiziellen Blog sagt David Drummond (hohes Google-Tier, Chefsyndikus von Google, Senior Vice President, Corporate Development and Chief Legal Officer):

Could the acquisition of Yahoo! allow Microsoft — despite its legacy of serious legal and regulatory offenses — to extend unfair practices from browsers and operating systems to the Internet? In addition, Microsoft plus Yahoo! equals an overwhelming share of instant messaging and web email accounts. And between them, the two companies operate the two most heavily trafficked portals on the Internet. Could a combination of the two take advantage of a PC software monopoly to unfairly limit the ability of consumers to freely access competitors‘ email, IM, and web-based services? Policymakers around the world need to ask these questions — and consumers deserve satisfying answers.

Die Antwort von MS ließ nicht lange auf sich warten, die den Finger auf Googles Dominanz legen:)

Und im Wallstreet Journal steht:

Google Inc. Chief Executive Eric Schmidt called Yahoo Inc. CEO Jerry Yang to offer his company’s help in any effort to thwart Microsoft Corp.’s unsolicited $44.6 billion bid for Yahoo, say people familiar with the matter.

Na, dann mal gespannt, wie das ausgehen wird. Steve Ballmer (CEO MS) meinte, dass Google nicht mitbieten könne, da sie bereits einen zu großen Anteil am Suchmaschinenmarkt und an der Online-Werbung (40%!) hätten und demnach in die heiße Gefahrenzone Anti-Trust rutschen würden. Lassen wir uns überraschen, wie der Kampf der Internet-Titanen ausgeht. Zumal Murdoch (MySpace) angeblich Fonds abklappert, um ein Gegenangebot zu unterbreiten, das die 45 Mrd USD überbieten soll. Was für mich mehr Sinn macht, dass Yahoo und MySpace/NewsCorp zusammengehen. Doch für den Preis ist das eh alles purer Irrsinn imho.

via MacNotes

Währenddessen hat Ballmer über Microsofts Strategien bzw. Kernsegmente für die nächsten 5-10 Jahre geplaudert. Er identifiziert 8 Segmente, u.a.:
1. Offensichtlich sorgt sich MS um Windows, was die „Emerging Marktes“ angeht und die Bestückung von Billigrechnern mit Linux. Er deutet an, dass MS hier deutlich günstiger werden muss, kann also gut sein, dass wir mit Windows 7 eine Light-Variante sehen werden.
2. KMU: Schaut ganz so aus, als ob MS auf Onlineservices setzen will, die über eine Mischung aus Werbung und Abogebühren bezahlt werden sollen.
3. MSN und Live Search sollen nicht aufgegeben werden! Also nix mit Yahoo Search über MS Search.
4. Ballmer schätzt das iPhone wohl doch etwas höher ein, als er es damals zugeben wollte: …to make Windows Mobile 7 and Windows Mobile 8 more consumer-friendly with features like touch and gesture recognition
Also, Linux tut weh, die Margen beim Windows-Abverkauf werden fallen, im Internetbereich gibt MS offen zu, dass sie hinterherhinken, im mobilen Segment möchte man benutzerfreundlicher werden. Gaming, Werbung, Internet, Konsumenten, OS, Office, Handy, puh, wer wundert sich eigentlich nicht, wie MS da noch den Überblick behalten will?

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

12 Kommentare

Kommentieren