Sonstiges

OLPC: Die Geburtsprobleme

das Projekt One Laptop per Child kämpft mit zahlreichen Problemen. Zuerst wurden sie von den IT-Giganten wie Intel und Microsoft torpediert, dann hatte man kurz mal zusammengearbeitet, nur um sich wieder zu trennen (Spionage??). Zahlreiche Länder hatten Interesse bekundet, Geräte zu ordern, doch haben auch diese zurückgezuckt. So verfolgt zB China nun ein eigenes Konzept. Und obwohl die Notebooks endlich lieferbar sind, läuft es auch da nicht rund. Siehe dazu den Erfahrungsbericht von Andreas: One Laptop per Child, kein Laptop per Kunde.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

Kommentieren