Sonstiges

LangweilVZ am Start

beim Martin erfährt man Näheres zum neuen Social Network von Holtzbrinck, dem dritten nach StudiVZ und SchülerVZ, das die Produktpalette nach oben hin abrunden soll. Na ja, nach oben abrunden = damit ist das Alter der Zielgruppe gemeint. Georg hatte schon mal vorab den Namen des Netzwerks richtig geraten. Da SchülerVZ bei den Kids und StudiVZ bei den Studenten am beliebtesten ist, zudem beide Seiten in D zu den trafficstärksten gehören, sei es halt an dieser Stelle erwähnt. Denn, Innovationen und schicke Ideen muss man von dieser Firma nicht erwarten. Es handelt sich lediglich um das Abmelken eines Konzepts.

Wenn wir schon bei Social Networks sind. Le Monde hat eine Grafik erstellt, die aufzeigt, welches SN in welchem Land besonders beliebt ist:
SNs

via netzpolitik


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Communication Expert / Content Designer Social Media (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig
Social Media Manager Marketing & Kommunikation (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig

Alle Stellenanzeigen


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

28 Kommentare

  • Ich finde die beabsichtigte Verzahnung der Plattformen aber sowohl technisch als auch inhaltlich gar nicht langweilig.

  • Ach übrigens, ich finde die Positionierung und den Wettbewerb mit wer-kennt-wen, myspace und Facebook als „Wir greifen mal alle in der Bevölkerung ab“ auch alles andere als uninteresssant, ich glaube was Social Communities anbetrifft wird es in D auch nichts interessanteres geben ^^
    Zumal jetzt die Chance besteht wirklich große Bevölkerungsschichten einzubinden.
    Aber du findest das ja jetzt alles langweilig, nur weil StudiVZ FickenVZ verklagt 🙂

  • @Martin: woher weißt du von einer beabsichtigten „Verzahnung“? Hab ich da was verpasst? Ich meine … eigentlich wär das nur logisch und ohne eine solche Maßnahme werden die VZs wohl nicht groß vorankommen. Aber gelesen habe ich darüber bisher nichts (offizielles).

  • Ok VZ als Seite mag man unspannend finden, den Wettbewerb mit facebook, myspace usw. und die Möglichkeiten die meinVZ für Bevölkerungsgruppen bietet die bisher nicht Internet affin sind finde ich aber sehr spannend, das war mein Punkt.
    Daniel, doch ist geplant, sowohl das die StudiVZ User rüber wechseln als wohl auch Plattform übergreifend Nachrichten verschicken können aber genaueres sehen wir ja dann morgen.

  • studivz für erwachsene? heisst doch xing! 😉

    hatte wirklich gedacht es würde rentnervz lauten, oder altenheimvz. was macht denn dann ulli wickert? ex-tagesthemen-vz?

  • @Martin
    ja sehr spannend – mal wieder das konzept von facebook geklaut sich nach den studenten eben für alle zu öffnen. wirklich eine meisterleistung. dafür haben die GF von stuuuuudiiiii auch extra studiert und tolle positionen gehabt nur damit sie dann mal auf die idee kommen das ganze auf alle auszuweiten.

    Die StudiVZ Leitung ist ungefähr so kreativ wie die Chinesen wenn sie irgendwelche Kugelschreiber kopieren.

  • Hm wenn die Deutsche Nationalmannschaft die Spielweise von sagen wir mal den Brasilianern kopierte würde man sich dann nicht dennoch wünschen das sie Weltmeister werden?
    Wieso ist denn „Patriotismus“ bei Webseiten so ein Nullthema und alle wünschen sich den Erfolg von Jungs aus Harvard?

  • > Wieso ist denn „€œPatriotismus“€? bei Webseiten so ein Nullthema
    > und alle wünschen sich den Erfolg von Jungs aus Harvard?

    Ich denke es geht nicht darum, dass „die aus Harvard“ gewinnen sollen, sondern vielmehr darum, dass Originalität und eigene Ideen am Ende hoffentlich/ anscheinend wertvoller und erfolgreicher sind, als stupide Kopien.

  • Auch wenn es nicht in den Jubel um die Neueröffnung passt möchte doch noch mal kurz daran erinnern, was markus Riecke gestern dann angeblich doch nicht gesagt hat:

    http://www.duckhome.de/tb/archives/2012-Bundesschnueffelministerium-Aussenstelle-Verlagsgruppe-Georg-von-Holtzbrinck.html

    Jeder kann ja machen was er will, aber wer sich auf der einen Seite vorm Bundestrojaner fürchtet, keinen Spam mag und nicht überwacht werden soll, der ist bei Holtzbrinck vielleicht doch nicht ganz richtig.

    Erst nachdenken, dann das Anmelden tunlichst unterlassen. Aufgegebene Freiheit kommt nicht zurück.

  • Habe ich die Grafik richtig verstanden? Deutsche und Österreicher bevorzugen bzw. bevölkern regelrecht MySpace und lassen Facebook links liegen?

  • Ich finde auch die Grafik spannender, als die Namenssuche… Heisst das, Deutschland bevorzugt gar kein SN? Das Land ist komplett weiss, wenn ich das richtig sehe…

  • Die Grafik ist sehr interessant. Welches Socail Network ist das weiße? Sieht aus, als wär es weltweit marktführend – zumindest was die Flächenverbreitung betrifft. Ich habe den Verdacht, dahinter steckt was bewährtes analoges (Bar, Kneipe, Verein, Park, Cafe, Club ect.???). Es hat auf jedenfall was kontinent- religions- und kulturübergreifendes.

    Bin am Überlegen, ob ich mich da anmeld…

  • Ich finde ja die Hi5-Dominanz in der Mongolei bemerkenswert.

    In Anbetracht der Einwohnerzahl von 3 Millionen und eher nomadisch-orientierten Lebensweise dürfte das dort dominierende SN wohl von den auswärtigen Studenten abhängen.

  • Juhu, noch ein VZ. Wie wär’s denn noch mit einem RenterVZ, einem ArbeitslosenVZ oder einem McDonaldsEsserVZ?

    Spannend fänd ich eher wieviele User StudiVZ noch hätte wenn wirklich alle die noch nie eine Uni von innen gesehen haben dann wechseln würden. 1.000? 😀

    Naja, letztendlich landen die Daten ja doch alle beim selben Verein.

  • […] Network … soweit so langweilig und uninteressant, denn damit beschäftigen sich ja schon Andere. (Sinnhaftigkeit oder Geldmachen oder Datenschutz) Wäre da nicht der Werbespot! (der auch nicht gut weg […]