Sonstiges

Modu

interessantes Konzept, das ein israelisches Startup verfolgt. Launch over IP:

Now an Israeli startup may have found the answer: Modu has developed a tiny and sleek cell phone module (photo at right) that contains all the essential functions, such as connectivity (radio), identification (SIM), address book and calendar etc (memory), plus a basic screen and keyboard — and which can slid into a variety of „jackets“ that give it the desired form and shape, and additional functionalities: large screen, full keyboard, music player, GPS navigator, stylish design, office software applications, kids‘ phone, etc. It takes a couple of seconds for the jacket to recognize the module and activate, and then it looks and feels — and functions — like a single device.

Modu
Hört sich schon nach einer in die richtige Richtung gehende Idee an. Das entspricht auch dem, was man schon beim Asus EEE gesehen hat, dass sich Konsumenten damit beschäftigen und es anscheinend gerne annehmen, wenn ein Produkt modulisierbar ist, was aber Asus so nie sehen wollte oder nicht sehen will. Ob nun Modu so einen Trend verstärken kann? Hm, es sind noch zu wenig Infos verfügbar, aber im Netz findet sich dazu schon Einiges an Berichten, auch auf großen Blogs, was schon mal ein positives Anzeichen darstellt.

Auch interessant, wie man das Produkt bekannt machen will: …, although the company is working with the Universal Music Group on jackets that will feature its artists, providing access to preloaded content or music subscription. Und: Modu ecosystem partners include mainstream consumer electronics manufacturers who have signed up to design Modu Mates such as MP4 players, digital photo frames and cameras. One of the partners is car multimedia and navigation leader Blaupunkt.
Smarte Partnerstrategie, A und O, letztlich geht es auch nicht anders, wenn man schon modulariserbare Anwendungen anbieten möchte. Mal abwarten. Angeblich soll das Produkt im Herbst rauskommen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare

Kommentieren