Sonstiges

dont

ein klassischer Hinweis, aber halt nochmal: bitte trackbackt meine Blog-Artikel nicht, ohne einen sichtbaren Backlink in Eurem Blog-Posting. Was natürlich auch für Foren-Mods gilt, wo es mitunter andere Probleme gibt, das mein WordPress-Blog mit Eurem Forumsys nicht sprechen kann. Das landet im Spamfilter und ich hole das da nicht mehr heraus. Auf Dauer landet Ihr halt in der Blacklist von Akismet.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

16 Kommentare

  • Kann sein, dass ich es auch schon gemacht habe. War aber keine Absicht, meist fällt mir das erst ein paar Minuten später auf, dann änder ich das immer.
    Aber irgendwann passiert das wohl nicht mehr. Oder es passiert genau das Gegenteil… 😉

  • Ich habe sichtbare Backlinks und ich mag es nicht, von Deinem Blog nach und nach stärker in die Kategorie Spammer eingeordnet zu werden. False Positives nicht rauszufischen ist eine Unart und macht mit der Zeit auch das Gruppenintelligenztool Akismet wirkungslos.

    Wenn Du False Positives angesichts der Masse nicht bewältigen kannst, schalte Trackback ab oder suche eine Lösung wie OpenID, die geprüften Clubmitgliedern irgendeiner Art das Trackbacken ermöglicht.

    Es ist hart ich weiß. Spammer kosten Zeit Nerven! Akismet labelt jetzt schon zahlreiche reguläre Blogger als Spammer, die noch nie gespammt haben. Das System hat seine Tücken. Dein Beitrag führte mich in Versuchung eine Warnung entsprechend der Gefahren in Bezug auf Dein Blog auszusprechen.

    Schließlich ist man aus der Kommunikaiton nicht nur Deines Blogs ausgegrenzt, wenn erst einmal entsprechend Minuspunkte gesammelt hat.

  • Hat jemand schon WordPress 2.5 mit OpenID ausprobiert?

    P.S.: Wäre es nicht einfacher, wenn sich die False Positives bei Robert melden? Ich kann über seine Reaktion(szeit) auf das Kontaktformular nur Positives sagen.

  • >P.S.: Wäre es nicht einfacher, wenn sich die False Positives bei Robert >melden? Ich kann über seine Reaktion(szeit) auf das Kontaktformular nur >Positives sagen.

    Nein, es ist seine Sache das in den Griff zu bekommen, wenn er meint das nicht zu können, oder nicht zu wollen, dann eben keine Trackbacks mehr. Einfach abschalten, wenn man sie aber dringend haben will, muss man eben auch in den falsch-positiven wühlen.

  • Ein Problem ist das sich einige auch durch eigenes Verschulden in Akismet reinschiessen. Es gibt einige Spezialisten die meinen mit kurzen Kommentaren auf ältere Beiträge Links abstauben zu können. Sowas landet bei einigen mittlerweile als Spam in Akismet … das sind allerdings nur seltenen Fällen Blogseiten, sondern meist normale Websites …

    Ansonsten schaue ich Akismet aber immer noch zu einem gutem Teil durch … muss aber aus meiner Erfahrung sagen, dass nur sehr wenige echte Kommentare oder Trackbacks von Akismet abgefangen werden. Ein großes Problem seh ich da nicht …

    Das Pings verteilt werden, obwohl gar kein Link gesetzt wurde kommt immer wieder vor. Sowas landet bei mir dann sofort bei Akismet. Wüsste nicht wie man so etwas ausversehen zustande bekommt?

  • @Jojo: Aus Versehen passiert sowas, indem man einfach vergisst, den Link auch wirklich zu setzen. Man schreibt dann halt sowas wie „Robert hat gesagt, dass…“, schickt einen Trackback, und merkt erst später, dass man den Link noch nicht eingebaut hat.

    Ich schreibe beispielsweise viele meiner Artikel zuerst in Word und setze die Links dann erst in WordPress ein. Da passiert sowas schonmal.

  • @jojo
    Ich kann nicht behaupten, dass ich zu dieser Kategorie zähle. Dennoch hat mein neues Weblog mit relativ neuer Domain massiv Probleme. Ich finde es nicht witzig, jedem Trackback noch einmal nachzujagen und sicherzustellen, dass dieser auch veröffentlicht wird, zumal ich eine Blog nicht ansehe, ob er prinzipiell alles in die Moderationschleife sendet und dann entscheidet was er zulassen will oder was nicht. jedem nicht erschienen Trackback nachzumailen ist meines erachtens nicht im Sinne des Erfinders.
    Mit Silkester erzählt habe weniger Probleme. Wenn aktuell eines hier in Akismet gefressen wurde, dann, weil im Titel ein Spammer-Wort ist. Diesesmal gehört das dort (ausnahmsweise) auch hin.

  • @Flo, was bei WordPress-Blogs mit Pingbacks eh automatisiert geht, die Links im Artikel abzuarbeiten. Solange man nicht mit den manuellen Linkeintrag im Trackback-Field arbeitet, kann auch nüscht passieren.

    @Silke, seit wann wird Dein Blog hier blockiert??

    @Moritz, muss man nicht, da die Chance auf einen False Positive nicht mal 1:99 ist. Eher 1:1000.

  • @Robert: Ich arbeite mit dem manuellen Eintrag, weil die Automatik dauernd dazu führt, dass man seine eigenen Artikel trackbackt. Das nervt und ich habe noch keinen Weg gefunden, das abzuschalten.

  • Silkester.de/blog so gut wie nie. Der letzte Trackback zum Bilderrahmen tauchte nicht auf. Ich vermute es liegt am Titel.

    Und PG4ME.de/blog Trackback auf 50 tauchte ebenfalls nicht auf. Mit PG4ME bin ich das schon eher Mal gewohnt. Ich sehe das Problem im Alter der Domain. Das Problem wird sich vermutlich mit dieser Domain auswachsen.

    Deine Ankündigung hier ist aber nicht wegen meiner Domains ein Problem, sondern generell ein Problem mit Schwarmintelligenz. Der „Schwarm“ handelt nicht immer im Sinne des Erfinders.

    @Flo
    Mehr Kontrolle über die Trackbacks wäre wirklich schön. Ich habe Trackbacks nun auch bei einem abgeschaltet und hatte es bei einem weiteren. Bin aber wieder zum automatischen Trackback zurückgekehrt, da ich dazu tendiere, Trackbacks dann ganz zu vergessen. Bisherige Recherchen haben kein geeignetes Plugin zu Tage gebracht.

  • der pg4me war ja auch lediglich in Moderation, nicht als Spam klassifiziert…

    ach ja, wegen Pingbacks unterbinden, eigentlich easy, wenn auch umständlich, da nur auf globaler Eben in WordPress einstellbar:
    OPTIONS -> DISCUSSIONS -> „Attempt to notify any Weblogs linked to from the article“ = Haken AUS

  • Isch weiß! Ich habe irgendwo schon darüber geblockt … bei drei Blogs verliere ich den Überblick ^^ Die 0/1-Entscheidung für das gesamte Blog ist nicht, was ich mehr Kontrolle nenne. Zumindest bei einzelnen Beiträgen sollte es die Möglichkeit geben das Pingen zu deaktivieren und dann einzelne Links händisch vornehmen zu können so denn in dem Beitrag es Unterscheidungen gibt. Das würde ja schon genügen.

  • Akismet hatte mich auch mal geblacklistet – bin mir aber keiner Schuld bewusst.

    In den FAQ steht, wenn mich genügend Blogger als „guter Kommentar“ aus den False Positives rausholen, käme ich wieder von der Blacklist. Also habe ich nach jedem Kommentar eine Mail an den Blogger rausgehauen (gell, Robert 🙂 – Brachte nichts.

    Nach einer Weile habe ich dann bei Akismet das Formular gefunden, in dem man die um „Gnade“ bitten kann. Dauerte ein oder zwei Tage, seither kann ich wieder kommentieren.

  • @14: Was ist an meinem Mommentar (#13) nicht verständlich?

    Akismet hat ein Formular, da kann man sagen: „Hallo. ich bin kein Spammer. Bitte hab‘ mich wieder lieb.“

    Das hat bei mir funktioniert.

Kommentieren