Sonstiges

Kaffee von Sonntagmorgen

sodele, die leckeren Kaffeesorten von Sonntagmorgen kann man nun ordern. Mr Topf hat sich die Seite und den Bestellprozess schon mal näher angesehen: sonntagmorgen.com geht an den Start!. Und auf dem hauseigenen Blog kommen die Macher zu Wort: Jetzt ist Sonntagmorgen! Wir sind online.

Wie nicht anders zu erwarten, kann man in den Kommentaren zwei wichtige Aspekte entdecken: Der Preis erscheint hoch und aromatische Stoffe. Beim Letzteren sehe ich noch etwas Aufklärungsbedarf, das man noch offener angehen bzw. erklären sollte. Auffallend war, dass sich die Jungs auch in der Vergangenheit bei diesem Thema eher wortkarg bzw. besser gesagt eher nebulös ausdrückten. Bernhard zeigt, dass es verständlicher geht. Beim Ersteren, dem Preis, könnte es haarig werden. Denn wir Männer schauen nicht immer auf Heller und Cent, doch Frauen sind da durchweg kritischer und vergleichender. Mir selbst erscheint der Preis für 250 gr. inkl. Versand um die +10 Euronen auch etwas hoch, doch will ich meinen Kenya Perl dennoch haben. Ok, beim eigentlichen Bestellprozess fehlen noch visuelle Feedbacksignale (probiert es aus, was in den Warenkorb zu stellen, ihr werdet sehen, was ich meine). Aber das kann man lösen.

Dann mal viel Erfolg und auch Bereitschaft, auf die ersten Kundenfragen offen zu reagieren.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

27 Kommentare

Kommentieren