Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • Hmm… ich habe bisher noch keinen Teil gesehen, aber die Werbemaschinerie um Jimi Blue funktioniert perfekt…

    Eigene Actionfiguren und totale Medienpräsenz und einige unser kleinen TeeBaller (Baseball) kommen im kompletten Wilde-Kerle Outfit zum Training und die kleine Schwester (4 Jahre) von dem einen kann die ersten Teile von DWK komplett mitsprechen….

    PS: Am 17.4. startet der Film „Sommer“ mit Jimi Blue in der Hauptrolle…
    (Zufälligerweise kenne ich Laura (spielt die Steffi) persönlich…). Und habe aus Ihren Dreh-Erzählungen mitbekommen, wie schwer es doch manchmal für Jimi Blue ist irgendwo rumzulaufen…. Ständig wurden sie erkannt, als sie abends mal losgezogen sind…

  • wir haben den Teil 5 auch gesehen… und der achtjährige Grund für den Kinobesuch fands „ganz gut, aber irgendwie waren das nicht die wilden kerle“.
    Achso: mit typisch abgebrühtem Understatement kam auch noch „pf, war gar nicht spannend“ 😉

  • Musste/durfte mit meinem Sohnemann alle Wilde-Kerle-Teile gucken. Ich selbst fand die ersten beiden Teile richtig gut. Danach wurds zunehmend haarsträubend. Aber er fands toll.

    Aus „Tradition“ gucken wir sicher noch den 5. Teil.

  • puuuh, ich bin am wochenende ja nohcmal grade so vorher gekommen, weil der anruf von einem kumpel unseres kurzen mit der option im garten auf ner selbstgebauten rampe mit den mountainbikes zu crossen dann doch spannender war.

    der 4. teil war schon grenzwertig damals 🙂

  • mein sohn (4 jahre alt) steht auch voll auf wild kerle, aber ob dieser teil was für ihn ist, mal sehen, ich schau da erst mal rein, sicher ist sicher 😉

  • Also ich finde ja, dass die Wilden Kerle langsam einfach zu lächerlich werden.
    Der erste Teil davon war ja gar nicht mal so schlecht – natürlich ein Film, der sich hauptsächlich an 6 bis 10 Jährige richtet – aber mittlerweile sind die Filme einfach nur noch so übertrieben unrealistisch.
    Warum machen sie nicht weiter Filme, wie den ersten, die zumindest halbwegs realistisch, anstatt mir irgendwelchen Vampiren etc wie die letzten Teile?
    Liegt vielleicht daran, dass die wilden Kerle mittlerweile sowieso schon sehr ausgelutscht sind..

    Aber solange es den Kindern gefällt. 😉
    Dennoch ein bisschen schade, denn Teil 1 und 2 fand ich wirklich nicht schlecht.. Alles danach kann man direkt in die Tonne treten.

  • Ganz wunderbar dieses Treffen der Väter. Auch ich war am Sonntag dran und ich teile den Eindruck, dass es einfach schade ist, was aus den Büchern (die habt ihr doch hoffentlich alle 13 brav vorgelesen?!) und dem guten ersten Filmteil geworden ist. Warum aus dem tollen Konzept der Bücher, jeden der wilden Kerle in einen brauchbaren Entwicklungsroman zu stecken, nichts gemacht wird, weiß nur der deutsche Filmemachergott. Zugegeben – da könnten die Jungs natürlich nicht mit Motorrädern durch die Gegend fahren und Vampire treffen … und die Mädchen wären eben noch Mädchen und nicht direkt aus einem MTV-Video importiert. Mein Sohn empfand die Darsteller jedenfalls alle als „Erwachsene“.

Kommentieren