Sonstiges

suche Apple, nicht gefunden

hm.. Searchme… eine neue Suchmaschine, die noch in closed beta ist. Techcrunch schreibt darüber bisserl was. Aufschlussreicher ist allerdings das Video dazu, das man auf der Startseite von Searchme findet. Oder anhand dieses Screens erkennt man den visuellen Ansatz:
Searchme#

Einerseits schon interessant, wie Apple aber auch womöglich Snap Shots dieses Konzept beeinflusst haben. Andererseits muss man sich die Frage stellen, ob eine große Seitenvorschau der Clou ist. Zuerst kommts auf das Ranking der Suchergebnisse an, die relevant sein müssen. Dann erst kann so eine Preview nutzbringend sein. Aber wohl auch nur dann, wenn man nicht darauf warten muss. Und, insofern der User über einen großen Monitor verfügt. Schwer zu sagen das ist, was haltet Ihr davon?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

12 Kommentare

  • ich habe nun leopard, wo diese previewe möglich ist. ich fand sie etwa 3 sekunden toll, dann wurde mir schlecht. diesen modus benutze ich sehr selten, mal für die bilder, denn die langsame ladezeit und das schwirren und flirren nerven und verursachen zudem kopfschmerzen.
    und wie du sagst: es sagt ja uch nichts über die relevanz aus, es ist nur spielkram. no thanks.

  • Habs mir vor ein paar Wochen schon einmal angesehen, halte aber nichts davon.

    Denn es fehlt der Ergebniswert der Suche. Ich suche ja keine Webseite im Ganzen sondern eine konkrete Info einer oder auf einer Webseite. genau dies fehlt mir, denn nun suche ich auf der Seite ja weiter ob dies für mich ein relevantes Ergebnis ist.

    @ Rob, was mich interessieren würde, wie kommt die Suchmaschine denn an. Allgemeinhin geht man ja davon aus, dass seit Google und Co. kein Platz für weitere SE besteht.

    Läuft das Ding, was sagen die USA? Wenn ja können sich VC´s wieder in feuchter Erwartung auf proofen concepts stürzen.

    Btw, wurde ich vor kurzem zu einem neuen Ansatz für einen Dienst von einem VC gefragt ob es dies schon in den USA gäbe. Nachdem ich dies voller Stolz verneinte wurde abgewunken.

  • Sieht halt hübsch aus. Aber ich glaube kaum, dass so die Zukunft einer Suchmaschine aussieht. Vielleicht ein netter Ansatz aber ersteinmal sieht es nach Spielerei aus.

  • Ich finde die Idee an sich Klasse. Gerade fuer das geuebte Auge erkennt man doch recht schnell ob die Seite etwas taugt (z.B. bei Produktsuchen). Zudem hat man 3 Seiten sofort zur Auswahl und kann dementsprechend vergleichen und muss nicht die Katze im Sack kaufen (sprich eine Seite zu besuchen ohne Sie vorher zu sehen).
    Gut waere noch, wenn man sich die Icons anpassen koennte z.B. Wiki icon / Woerterbuch …oder was immer der User sich wuenscht

  • Es sieht hübsch aus, aber ich denke, dass die Usability darunter leidet.
    Wirklich gut nutzbar sieht das ganze nämlich nicht aus. Wenn ich etwas suche, dann möchte ich gerne eine möglichst große Übersicht über die Ergebnisse haben, was hier nicht wirklich der Fall ist. Bei dieser Form von Suche müsste ich mich zunächst durch die ganzen Preview Bilder scrollen um zu sehen, welche Seite ich besuche, da ich keine große Übersicht habe.

    Bei Covern, wie bei iTunes, ist das Konzept ja genial, aber bei Webseiten? Da bin ich noch sehr skeptisch (ich finde schon das Coverflow mit normalen Dokumenten in Mac OS X Leopard unnsinnig).
    Dieses searchme ist in meinen Augen Eye Candy, aber mehr auch nicht, an die Usability von Google oder Yahoo! wird es auf keinen Fall rankommen.

    Da bevorzuge ich dann doch lieber eine Übersicht wie bei Google mit Thumbnails neben den Ergebnissen.

  • Eingeltich nich schlecht, aber technisch einfach noch zu früh. Wenn mal ein großteil der Leute DSL 16k hat, nen 24Zoll Bildschirm und das mit Google Gekoppelt ist… dann wird es bestimmt seine Anhänger finden.

  • Der Coverflow darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass zu jedem Suchbegriff zuerst eine Reihe von Kategorien angeboten werden. Auf dieser Ebene muss eine Auswahl getroffen werden, erst dann kommt man zu den Ergebnisseiten und ihrer Coverflow-Darstellung.

    Bei den Kategorien wird es spannend. Das ist etwas, das Google nicht hat und was die Suche deutlich verbessern könnte. Andererseits muss Searchme dazu wohl mit semantischer Software arbeiten, um zu jeder Eingabe alle passenden Kategorien anzeigen zu können. Ich bin sehr gespannt, wie das in der Praxis funktioniert.

Kommentieren