Sonstiges

Deutsche Konzerne und ihre Wikipedia

Malte Landwehr hat das gemacht, was man in den USA bereits auch schon mal gemacht hatte: Anschauen, ob Firmen ihre eigenen Wikipedia-Einträge editieren und möglicherweise schönschreiben: Jeder 3. DAX Konzern manipuliert bei Wikipedia. Prinzipiell finde ich Edits durch die Firmen völlig ok, insofern sie dazu beitragen, dass der Eintrag informativer wird. Wenn VW schreiben würde, dass sie der größte Autokonzern in D sind, wunderbar. Wenn sie schreiben würden, dass sie die besten Volksautos bauen, dann kommt man langsam an die Grenze zur PR. Die Wahrheit liegt aber letztlich immer im Auge des Betrachters. Insofern ist das, was Malte schreibt, imho nur zum Teil als „Manipulation“ zu bewerten.

via Mail


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Der guter Teil der kritisierten Edits ist keinesfalls als Manipulation zu werten. Wenn zum Beispiel BASF das weltweit größte Chemie-Unternehmen ist, dann ist das ein Fakt und keine Werbung. Und wenn DHL Feldpost transportiert, sollte man das so schreiben und nicht von „militärischen Gütern“ faseln.

    Das Einstellen von Werbetexten ist nicht nur bei Firmen ein verbreitetes Phänomen – aber der Unterschied zwischen Branchenverzeichnis und Wikipedia ist nicht jedem sofort klar. Richtige Manipulationen fangen IMHO mit Fakeaccounts an.

  • Wobei wikipedia aber auch schon drauf achtet, ob das mehr ein Werbeartikel ist oder nicht. Das durften wir z.B. beim Eintrag zur Data Portability Group erfahren 😉

    Was aber nicht heisst, das da mal was durchgehen kann und es natürlich auch immer Ermessenssache ist.

  • Sockenpuppen machen doch keinen Unterschied, wenn die IP zurückverfolgt wird.

    @Christian: Meiner Erfahrung nach hält sich Mist (insbesondere subtiler) außerhalb der Mainstream-Artikel ziemlich lange im Artikel. Im Zweifelsfall einfach mal eine Frage zur Richtigkeit in der Diskussion bei den Portalen stellen (http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Portale).

  • Ich würd ja gern „für uns“ manipulieren… 😉

    Nur: „Wir“ dürfen ja nicht mal einen Beitrag über „uns“ dort anlegen. Die Vorraussetzungen sind ein echter Witz: 20 Facilitys! Klar,..die großen Multis haben auch sicher „eigene 20 Facilitys/Werke“,…sicher!

    So ein Quark! Wer sich nur ein wenig in der Elektronikbranche auskennt, weiss, das Bauteile in den jeweiligen Fabriken „für“ die Firmen/Konzerne gebaut werden….

    Evtl. kann mich ja auch mal wer aufklären: Wieso dürfen da nur die ganz Großen rein?

    Wir = Ein Unternehmen, seit 7 Jahren unter gleicher Firmierung, (zumindest) EU-weit sollten wir bekannt sein. Und: Klar, unsere Bauteile werden auch in „unseren 20 Facilitys“ gebaut, produziert, geordert.

    Find ich irgendwie armselig: Wiki, sozial, offen, für alle, etcpp! Und dann dürfen nur die Bigplayer rein!?!?!?! Verstehe ich nicht! Wir sind ne „Brand“. Wenn auch keine „A“. Weiss da wer mehr zu…:!? *frusted*

    Hochkapitalismus, or what? Ich verstehs nicht….und die Begründungen „zum löschen des Artikels“ noch weniger! Und: JA! Mein Beitrag war objektiv geschrieben! *grr*

  • Richtig manipulativ wird es doch erst, wenn unangenehme Wahrheiten/fakten verschwinden. Also wenn z.B. VW dafür sorgt das der Hartz-Skandal nicht auftauchen würde.

  • Na ja, ich kenne so einige Eintraege die sich durch Verschlimmbesserungen von Fans auch wie Werbeeintraege von Firmen lesen. Da steht teilweise auch ziemlicher Bloedsinn, einfach weil die Fans daran glauben wollen.

Kommentieren