Sonstiges

Hotel-Tipps

cool, Stefan Waidele, seines Zeichens Hotelier und Blogger und Linux-Fan (was eine Kombi, eh?), führt auf seinem Blog eine Serie rund um Hoteltipps ein. Gleich der erste Tipp hat schon was: Der Durchflussbegrenzer (und ich gebe zu, ich habe mich schon in einigen Hotels darüber geärgert, wie wenig Wasser raus kam, ohne dass ich jetzt gleich ein Verschwender wäre:)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

11 Kommentare

  • Aber sonst geht´s noch, oder? Es gibt einen Grund, warum diese Stopper da drin sind. Weil einfach der Wasserverbrauch zu hoch wäre! Ausserdem duschen einige Gäste immer, als gäbe es kein Morgen.

    Mit den richtigen Duschköpfen fällt der geringere Wasserdurchfluss auch gar nicht auf.

  • @5: FULL ACK

    @4: Wenn so wenig durchkommt, dass ich mir das Shampoo nicht aus meinen kurzen Haaren waschen kann, dann ist das zu wenig. Wenn ich bei halber Wassermenge die dreifache Zeit benötige, dann ist der Umwelt auch nicht geholfen.

    Und „den richtigen Duschkopf“ habe ich in diesem Fall noch nicht gesehen – lasse mich aber gerne belehren. (für kostenlose Mustersendungen gebe ich gerne die Adresse raus 🙂

  • Ja, es gibt Hoteliers, die das aus ökologischen Gründen machen. Natürlich spielt die Ökonomie auch eine große Rolle, klar.

    Probier(t) mal „Raindance“ oder andere vergleichbare Firmen aus, http://www.duschtyp.de/Pressefotos.20.0.html. Natürlich ist niemandem mit einem Durchlaufstopper geholfen, der aus dem Duschvergnügen ein Duschhorror macht.

    Muster kann ich Dir nicht schicken, da ich die Dinger nicht vertreibe, sondern nur benutze. Nicht nur zu Hause, sondern eben auch in unserem Appartementhaus – und die Gäste haben sich nicht beschwert bisher 🙂

  • @Manuel: Dass Du die Dinger nicht verkaufst macht die Empfehlung sympatisch. Dass Du sie auch _bei Dir zu Hause_ benutzt, das bringt mich dazu mich mit den Dingern auseinanderzusetzen. (Auch wenn ich das Probeteil bezahlen muss).

    (Raindance ist auch keine normale „Hotelbrause“. Wobei: Wer will schon „normales“ Hotel…)

    Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

  • Ja, stimmt – die sind recht teuer. Aber es ist sind ja auch 5-Sterne-Appartements 😉

    Aber ich möchte das Duscherlebnis einfach nicht mehr missen 😉 (bin leider ein Langduscher…)

    Was interessanterweise auch sehr gelungen ist, bei Tchibo gab es vor einiger Zeit Duschköpfe (weiss / metallic) mit Stopper (ca. 30% Ersparnis). Die setzen wir auch ein – ohne großartigen Komfortverlust. Vor allem waren die sehr günstig (17 Euro ??). Aber k.A. wie die hießen, bzw. ob es die noch gibt…

    Anyway – am besten wir diskutieren bei Dir „zuhause“ (blog) weiter… Berichte mal, wie Dein Test ausgefallen ist!

Kommentieren