Sonstiges

Bloggerjobs.de

auf Bloggerjobs.de kann man was? Bloggerjobs ist das zentrale Job Board für Jobs rund um Blogging und Podcasting. Sie suchen (Co-)Blogger für ihr Blog oder bieten eine freie Stelle? Dann veröffentlichen Sie jetzt kostenlos Ihr Angebot! Sie suchen einen Job als Blogger? Auf Bloggerjobs finden Sie interessante Freelance- und Stellenangebote!. Von Andreas Gerads auf die Beine gestellt.

Bis jetzt sind die Jobangebote mehr sowas wie 1-Euro Jobs, aber es ist schon mal ein Anfang. Meine kühne Hoffnung: Irgendwann werden vernünftige Angebote ausgeschrieben, im Sinne von Halb/Vollzeit und adäquater Bezahlung.

via powerbook blog


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

24 Kommentare

  • Gute Idee 😉 So gut, dass ich mich genötigt sah den Folger zu spielen: Ab jetzt kann man bei geekjobs auch Jobs zum Thema Bloggen posten. Ich hab echt ein schlechtes Gewissen…. Sorry Andreas.

  • Scheint ansich keine schlechte Idee. Allerdings höre ich schon Don Alphonso schnauben … vielleicht auch zu recht. Darf man die Frage stellen, ob die Stellenangebote auf Seriösität geprüft werden?

  • Zur Zeit wird jedes Angebot per Hand veröffentlicht ich und schaue drüber. Wenn ich den Eindruck habe, dass ein Angebot unseriös ist dann lehne ich es auch ab, was ich bisher ein Mal getan habe in den letzten 3 Tagen.

    In den nächsten Tagen und Wochen werden mit Sicherheit noch einige weitere Angebote reinkommen und ich werde mich bemühen auch ein paar wirklich attraktive Angebote an Land zu ziehen – was überhaupt nicht heißen soll, dass die jetzigen schlecht sind, das hängt halt immer vom Betrachter ab. Wer nicht nur „Win-Win“ möchte, muss ja nicht.

  • @ Andreas Gerads

    Win-win ist ja kein Problem, wenn es für beide o.k. ist. Ich musste einfach nur über die „Klischeeerfüllung“ in diesem Fall lächeln. Ansonsten find ich’s erfreulich, dass auch klassische Vergütungsmodelle dabei sind. Wie immer das dann im Detail aussehen mag…

  • „Bis jetzt sind die Jobangebote mehr sowas wie 1-Euro Jobs“ – für viel mehr sind deutsche Blogs eh nicht fähig.

  • Haha… klasse.

    Da offeriert ein 13jähriger einen AAL-Job (bezahlt wird, wenn irgendwie Geld reinkommt)… und ein 15jähriger Aushilfs-Seo macht hier einen auf dicke Hose.

    Was ist das eigentlich alles? Kindergarten2.0 oder wie?

    Nun – prinzipiell ist die o.g. Plattform schon interessant. Aber die derzeitigen Angebote… mei – da muss ich dem Aushilfs-Seo fast recht geben: „für viel mehr sind deutsche Blogs eh nicht fähig.“

    Aber – wir werden ja nach der Auswertung von Roberts Umfrage sehen, zu was Blogs fähig sind (oder eben nicht).

  • Finde die neue Plattform klasse und habe meine Jobgesuch auch shcon eingereicht. Weil Double content manchmal doch Sinn macht:

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Die OVAN GmbH sucht für seine 11 Themenportale (Liste der „Themenportale“: http://www.prtrend.de/blog/ > linke Spalte unten) engagierte Blogger/Redakteure. Bezahlung ja nach Schreibe und Qualifikation bis zu 10,- EUR/Beitrag.

    Leseproben/Bewerbungen bitte an job@ovan.de

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    @Robert
    Das nexte Bier geht auf mich….

  • […] Blogger in Lohn und Brot! – Arbeitsbeschaffung 2.0-style Gestern habe ich zufällig entdeckt (ich glaube es war bei Robert Basic, daher bekommt der hier jetzt den Link), dass mit bloggerjobs.de jetzt eine Jobplattform nur für Blogger gestartet ist. Nach eigenen […]

  • Ist das so, das nur die Jüngsten unter uns die nötige geistige Flexibilität an den Tag legen um unverkrampft einfach mal zu probieren, was man mit dem Blog so anstellen kann? ( und bei Mama auch genügend Spielraum um mit kleinen Margen voranzukommen).
    Es ist ignorant sich über den Nachwuchs lustig zu machen, diese Jungs und Mädels sind clever.
    Geschäftunmündig, nicht wahlberechtigt, usw., aber trotzdem einen auf dicke Hose machen, das hat Stil.
    Also A(lt)-Blogger, macht euch mal Gedanken, wie man die Rasselbande unterstützen kann, das sie nicht nachher aus dem Netz gemahnt werden.
    Chancen erkennen, nicht immer Besitzstand wahren.

  • Auch, wenn ich mir vorgenommen habe, auf solche Kindereien nicht mehr zu antworten – durch das Urteil des Vormundschaftgerichts Lemgo bin ich innerhalb meines Gewerbes voll geschäftsfähig. Was Justin angeht, weiß ich nicht, wie das da aussieht..

  • Ach, nichts besonderes. Das man in Deutschland oftmals nicht soo richtig anerkannt wird, wenn man als 15 jähriger unternehmerisch tätig ist, hat man mir in der Vergangenheit schon oft genug bewiesen. Einfach mal die oberen Comments durchlesen. Aber lasst mal, in ein paar Jahren werde ich derjenige sein, der lacht.

  • strange, und ich dachte immer, wenn man älter wird, dass man jünger sein möchte, und wenn man jünger ist, dass man älter sein will. Regen, Sonne, Schnee:)) Wie man es macht, ist es anscheinend falsch. So wie es ist, ist es gut;)

Kommentieren