Sonstiges

WordPress Plugins: TopLinks

ein Plugin, das die häufigsten, ausgehenden Links misst und in der Sidebar zusammenstellt. Also eine Art dynamische Blogroll. Allerdings habe ich mir das Teil erst gar nicht installiert, da ich davon ausgehe, dass es angesichts der Vielzahl von Links erstens meine Datenbank aufbläht, zweitens die Performance runterziehen kann und drittens eh in einen Timeout laufen wird. Wer es testen mag (muss ja nicht jeder gleich ein Blog mit so vielen Artikeln besitzen): TopLinks

via BloggingPro


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare

  • hmmm, und ich glaube, dass das plugin bei mir einstauben würde… *lach*

    ich habe ja vegleichsweise wenige artikel und vergleichsweise noch weniger ausgehende links, die gezählt werden können. klickt ja keiner… zum glück?

  • Wenn das Plugin „nur“ die verwendeten ausgehenden Links in Deinen Artikeln erfasst und darstellt, dann ist das eher nur eine quasi statische Sache, die 1 Mal beim Artikel-Speichern erfolgt. Also nix Wildes, was die DB betrifft.

    Wenn jedoch die Klicks gezählt werden sollen, dann ist das IMHO Bullshit.

  • Naja, wie sollte das Plugin denn die Klicks zählen? Dann müssten ja alle ausgehenden Links über irgendein Tracking-Script laufen. Das ist ja auch mist. Oder es wird über irgendwelche Java-Script geschichten gemacht, wie das MyBlogLog-Widget. Naja, und mal ehrlich: Wer braucht das schon? Niemand!

  • Korrekt, so könnte man das technisch lösen, auch wenn’s keinen Sinn macht.
    Aber meinst Du, die letzten verlinkten Webseiten aus den Artikeln machen in der Sidebar mehr Sinn? 😉

  • NUr mal so, aber was solls das bringen?!…An sich ja ne coole Sache, aber ich denke das bei einigen ganz schnell nu noch heise, golem, Bild..usw steht (ich lese net Bild war nur so jetze^^)
    Richtige Blogs kommen dar gar net mehr zum vorschein, besser wäre es wenn man auch Blogs bzw. Seiten ausschließen kann, die immer bzw. oft als via: xx ausgeben werden.

    Dennoch coole Idee das Plugin

Kommentieren