Sonstiges

Joost

Mike hat Joost keine rosige Zukunft bescheinigt (Joost wurde als Web-TV-Angebot mit großem brouhaha von den Skype-Gründern gelauncht), denn auch meiner Meinung nach sind die Sendungen, die man sich dort anschauen kann, irgendwie nicht das gelbe vom Ei. Ob es nun helfen wird, dass Joost demnächst auch im Browser abspielbar ist? Ist zwar gut, dass man dadurch die Einstiegshürden prinzipiell senkt, doch immer noch zählt das, was drin ist, nicht was drumherum ist.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Ich frage mich manchmal, wie Du mit Deinem Deutsch ein doch erfolgreiches Blog betreiben kannst… Satzaufbau und Grammtik sind gerne bescheiden, ganz zu schweigen von den häufig völlig inkohärenten Bedeutungszusammenhängen. Dieser Eintrag stellt ein blendendes Beispiel für letzteres dar. Ok, Du hast sicher nicht Germanistik studiert, aber lies einen Eintrag wenigstens doppelt, um all zu offensichtliche Fehler zu vermeiden!

  • ich werde mich mit Sprachpolizisten nie anfreunden, sorry, aber ich redigiere keine Artikel, nur weil es sich nicht gut liest, Zeitverschwendung. Wenn Du darauf wert legst, schau Dich lieber bei den sprachverliebten Journalisten um, die bloggen, das dürfte eher nach Deinem Geschmack sein.

  • ich halte das Ding für einen Flop. Im Browser abspielbar könnte es vielleicht noch ein Aufbäumen geben.
    Viele meinen, das Joost Web-TV ist. Es ist aber nur ein Dienst für On-Demand Videokonserven. Die exclusiven Vereinbarungen mit verschiedenen Sendern, haben bisher kaum Früchte getragen.
    Ich fürchte, dass wird nichts werden…

    ach und @heiner:
    Lass es doch einfach. Wenn es nicht gefällt einfach wegbleiben. Es gibt im WWW sicher Blogs die für dein Niveau passend sind. Was für eine Verschwendung, hier schlechte Laune zu verbreiten.
    Leben und leben lassen heißt das Motto. Jedem das seine. So lange dich niemand beleidigt, lass ihn doch um Gottes Willen seinen Spaß haben.
    Ganz schwach finde ich, dass ganze auch noch anonym zu verfassen.

    Ich wünsche dir frohe und gesegnete Ostern 🙂 Dir natürlich auch Robert.

  • Hab an Joost auch keinen Spaß gehabt. Ich hab’s schnell installiert. Mindestens genauso schnell hatte ich’s aber auch wieder deinstalliert. Nicht’s wofür es sich gelohnt hätte länger hängen zu bleiben.

Kommentieren