Sonstiges

Solid State Disks: Festplatten ade?

laut EETImes.com produziert Toshiba 64 und 128 GByte SSDs nun in der Masse: Toshiba preps 128GB solid-state notebook drive. Aufgrund ihrer Schockresistenz gelten SSDs als die Datenträger der Zukunft, wenn es um den Einsatz in mobilen Geräten geht, zumal mit zunehmenden Output der Stückpreis fallen dürfte (SSD ist nach wie vor teurer als eine handelsübliche Festplatte). In der Wikipedia gibts zum ganzen Thema einen prima Artikel, Solid State Drive, der einen prima Überblick bietet.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Es wird ja auch langsam an der Zeit das sich da mal was tut. Festplatten haben gegen über den SSDs ja etliche nachteile. Ich denke die SSDs werden sich in zwei bis drei Jahren durchgesetzt haben und die Festplatten in den meisten Notebooks und Desktopsystemen ersetzten.

  • Nicht die Schockresistenz ist das spannende, sondern die geringen Zugriffszeiten und der niedrige Stromverbrauch. Wenn dann noch die OLEDs Massenmarkt-tauglich werden, dann kommt wahrscheinlich das 24 Stunden Notebook. 🙂

  • das mit den Zugriffszeiten ist aber noch nicht so dolle bei Flash-Speichern, was den höheren Preis nicht so wirklich rechtfertigt. Noch nicht. Wenn der Preis aber weiter fällt, ist das ein klarer Pluspunkt. Und am Stromverbrauch wird sich eher was aus der Ecke CPU tun, wo ja Intel gut unterwegs ist (Atom).

  • Solid State Disks sind eine Schwachstelle im Notebook. Einem namentlich nicht genannten großen Hersteller werden 20 bis 30 Prozent der SSD-Notebooks retourniert. Gründe dafür sind häufige technische Defekte und der tatsächlichen Leistungsgewinn durch Flash-SSDs entspricht nicht den Erwartungen. Nach den Zahlen des Unternehmens liegt diese Fehlerrate etwa zehnmal höher als bei konventionellen Festplatten. Näheres gibts hier: http://avianresearch.com/. Da lob ich mir doch meine Festplatte…

  • Noch sind die SSD’s sicher nicht ausgereift und zu teuer, aber letzten Endes wird es doch Zeit, dass die alten Festplatten abgelöst werden.
    So ziemlich alles im Computer entwickelt sich ständig weiter und wird besser und was ist mit den Festplatten? Die werden evtl. ein klein wenig schneller und leiser aber wachsen eigentlich nur in der Kapazität, die für Office-Anwender aber wohl längst überdimensioniert ist.

    Schöne lautlose, schnelle, leichte und ohne mechanische Teile arbeitende SSD’s wären eine schöne Vorstellung als Festplattenersatz.

  • Mobile Geräte: Solid State Drive (SSD)…

    Ein Blick in die Zukunft ist garnicht mehr so weit in der ferne. Solid State Drive kurz SSD werden in maßen Produziert. Dazu habe ich eine News bei Robert gefunden: Toshiba preps 128GB solid-state notebook drive.
    Die Vorteile von SSD:

    Geringe Zug…

  • Wir haben mehrere SSD getestet. Im Test haben sich die SSD nich viel schneller gezeigt als HDD. Im Vergleich zu 15K Festplatten sind sie sogar langsamer.

Kommentieren