Sonstiges

Nokias iPhone

soll „Tube“ als Codenamen tragen und mehr ist nicht zu erfahren. Weder was es kann, noch wann es kommt.

Doch, da war doch was interessantes: Dafür stichelte Libretto [ein Nokia-Mensch] am Montag gegen das Iphone, indem er Nokias Verkaufszahlen mit denen des Apple-Handys verglich, das bislang schätzungsweise fünf bis sechs Millionen Abnehmer gefunden hat: „So viele Geräte haben wir seit dem Abendessen am vergangenen Freitag verkauft.“ (ZDnet)

Dafür hat Apple den absoluten Marktführer bis auf die Knochen blamiert. Da musste erst ein branchenfremder Anbieter kommen, um den Handyherstellern zu zeigen, wie man ein Handy baut, dessen Bedienkonzept alles in den Schatten stellt. Mag also sein, dass Nokia Handys verkaufen kann, aber richtig gut scheint der finnische Anbieter nicht wirklich zu sein, um sich so die Butter vom Brot nehmen zu lassen, das muss wehtun.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Bemerkenswert auch die Strategie, den Job der Chefin eines Kreditunternehmens aufzugeben, weil man den Druck nicht mehr ertragen möchte, der aus dem Debakel resultiert. So funktioniert Marktwirtschaft: wenn der Druck zu groß ist, habe ich keinen Bock mehr und spiele nicht mehr mit. Machen alle so, können ja alle auf ein fettes, in langen Politiker- und Funktionsjahren erworbenes Ruhegeld zurückgreifen. So ist die Welt.

  • liegt es an apple oder dem iphone das es sich su gut vk?
    mich würde es mal interessieren, oder an t-mobile?

    ich brauche weder ein t-mobile vertrag noch ein apple (habe ja einen) also warum kauft man so ein schweine teures stück hw?

  • Na da bin ich als Nokia Nutzer mal gespannt was da kommt!

    Bin schon am überlegen ob ich auf das IPhone umsattle, weil es einfach nur schick ist!!!!

    @picard
    Da geb ich Dir recht viel zu teuer eigentlich

    @Robert
    Nokia sollte wohl nicht in Rumänische Werke investieren, sondern lieber in die Designer von Apple! 😉

  • Höhö, genau das sag ich auch immer, wenn mir einer mein iPhone madig machen will. Nokia hat hunderte Modelle im Angebot und baut seit Jahrzenten die Teile.
    Apple braucht ein Modell um die Messlatte setzen zu dürfen.

    Innovationen, anyone?

  • Nokia ist ja eher eine Telefon-Firma als eine IT/Computer-Firma.

    Und Mobiltelefone hatten „schon immer“ ein ziemlich gewöhnungsbedürftiges Biedienungskonzept. Egal ob Nokia oder andere. Solange wie es bei allen gleich „schlecht“ war, war es für die Hersteller nicht weiter tragisch. Sie müssen ja nicht „gut“ sein, sondern immer nur etwas besser als die Konkurrenz.

    Apple hat seinen eigenen Anspruch, einfach zu bedienende und schöne Dinge herzustellen, halt mit dem iPhone auch auf Mobiltelefone übertragen. Gekonnt, wie ich meine. Und damit den Wunsch vieler Nutzer getroffen, die hauptsächlich deswegen bereit sind, relativ viel Geld dafür zu zahlen.

    Würde ich mit meinem Mobiltelefon mehr als nur telefonieren, hätte ich mir auch schon längst ein iPhone zugelegt.

    Und wenn Apple mal demnächst mal ein eigenes Klopapier (iBumf) herausbrigen sollte, darf man gespannt sein, welche Vorteile, an die die anderen Klopapierhersteller bisher nicht dachten, es wohl haben wird.

Kommentieren