Sonstiges

Bloggers oder Starters?

das ist hier die Frage, die ich an Euch weiterleite. Ihr entscheidet mit, denn ich kann mich nicht wirklich entscheiden. Um was gehts? Das neue Layout von Gründerszene hat mich an einem Punkt auf eine Idee gebracht. Es handelt sich um die Übersichtsseite „Videointerviews„.
Gründerszene Interviews

Optik und Aufbau klar? Ok, ab zum Inhalt, was ich hier damit anstellen will, um nicht ganz als dumme „CopyCat-Sau“ dazustehen:
1. Webstarter (Gründer, …) können mir ein dreiminütiges Video zuschicken, das ich dann hier unter einer eigenen Lasche „Starters“ einbinde. Was und worum es darin geht, überlasse ich der Fantasie der Gründer. Obs das Produkt ist, die Vorstellung des Teams, eine wichtige Message, das größte Marketinggeschwafel, egal, what ever, its your choice. Es können ebenso wiederholt Videonews vom gleichen Startup eingeschickt werden. Das Video wird technisch gesehen in einen eigenen Blogartikel gegossen und kann damit dediziert kommentiert werden, damit es auch Trollen nicht langweilig wird (wir wollen realistisch bleiben, Trolle sterben nie aus), primär sehe ich aber die interessierten Leser im Vordergrund, die sich ein Bild von den Köpfen, dem Unternehmen und den Inhalten machen können. Nochmals wegen den Trollen: Damit es nicht ausufert, werde ich die Kommentare unfreier als auf meinem eigenen Blog gestalten, so dass eher eine inhaltliche Auseinandersetzung denn ein Rumflamen entsteht. Doch, doch, das läuft auf meinem Blog, nur eben als weitere „Lasche“ navigationstechnisch gesehen.

2. Oder, es finden sich Blogger ein, die sich und ihr Blog vorstellen wollen. Mein Interesse, ich gebe es unumwunden zu, besteht darin, die Gesichter wiederzuerkennen, da ich mir angesichts der Kontakthäufigkeit nicht mal mehr die Namen merken kann. Jedoch primär sehe ich eher die Neugier meiner einer und der Leser im Vordergrund, wer die Person hinter dem Blog X ist. Klar geht das auch anonym, macht halt das Licht bei der Aufnahme aus:))

Letztlich bin ich von Channel 9 von Microsoft angetan, das mich bei diesem Gedanken mit beeinflusst hat. Für mich bis dato die mit Abstand weltweit beste Plattform, sein Unternehmen und die Mitarbeiter über Videos, Podcasts, Texte und Kommentare zu transportieren. Vorbildlich!!! Mein konzept sieht aber anders aus, da ich nicht präsentiere, sondern die Einzelpersonen sich selbst präsentieren.

Also, Starters oder Bloggers??

Update: Michael verweist mich per Kommentar auf Gruenderfenster, dort können sich Startupler präsentieren.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

28 Kommentare

  • Robert, schwer zu vergleichen die beiden „Projekte“, zumal ich seit der Abmahnung nichts mehr unternommen habe. Meine Erfahrung bisher ist, dass die Startups sich schwer tun, die Videos tatsächlich zu drehen. Allerdings ist der Nutzen auf einer von Dir „angepriesenen“ Seite natürlich ungleich höher. Finde es ehrlich gesagt schade, das Fenster so „verkümmern“ zu lassen. Aber die Quälerei mit der Abmahnung hat mir die Luft aus den Segeln genommen. Evtl. lässt sich was gemeinsam arrangieren/übergeben?

    Grüße

  • Ist doch egal wegen Gruenderszene.

    Warum nicht B und S!?

    DIe Realität liegt irgendwo dazwischen. Warum Grenzen erst errichten. Würde zwei Farben als Frame um das jeweilige Video wählen. Macht´s übersichtlich.

    Die Videos werden, wenn dann, in Wellen kommen. Und so streust du auch den Informationsgehalt. Im Zweifel hast du dann sonst später auch den Blog des Startups XY, die mal durch die Blume ihres Blogvideos ihr Startup präsentieren.

    Also, meine Stimmte zählt für B + S!

  • Bloggers

    Spricht was gegen zwo Laschen?
    – Bloggers
    – Starters

    guck nach einer zeit, was die jeweiligen so absondern und lass entscheiden, was spannender ist, oder guck deine Stats an, und die Leserschaft entscheidet mit den Füssen bzw. Klicksen

  • Ach warum denn noch Kategorien. Letztlich interessiert das Video an sich oder auch die Person die dahinter steht.

    Das ist es jedenfalls was mich zum schauen eines Videos bewegt.

    Beides in einer Lasche……

    Besser sogar noch, wenn du es so anordnen könntest, dass du später weitere Videos hinzufügen könntest. Chronologisch zur Person/Startup.

    Stell dir die Möglichkeiten vor, die Veränderungen in bei einem Blogger/Startup aufzuzeigen. Letztlich sucht man doch meist eh noch weitere Infos zu den Leuts oder deren Aktivitäten über sevenload und Co.

    Meinungen, Menschen und auch Konzepte ändern sich. Das machts doch gerade erst spannend.

  • Blogger.

    Finden Deinen zweiten Ansatz, also Websites/Blogs Personen zuordnen zu können, interessanter. Bei Starters würde ich mehr Marketing-Blabla befürchten. Hinter einem guten Blog steht meistens ziemlich genau eine interessante Person. Und wenn die noch ein Startup betreibt, super, dann ruhig dafür Werbung machen. Und wenn zwei gute Blogger im Startup sitzen, dann dürfen die, jeder für sich, für ihr persönliches Blog sprechen. Also mich interessiert eher der Mensch als die Firma. Deshalb: Blogger.

    (Außerdem: Startup ist so ein Unwort geworden…finde ich.)

  • Hiho Robert,

    super Idee!

    Wenn ich endlich mal wieder ein bischen Luft habe, dann werde ich mal ein Video mit meiner schicken neuen Kamera drehen.

    Und: I will spread the word. Kenne da noch ein paar Leuts für die das auch sehr interessant sein wird.

    MFG – Ansgar

  • […] die Frage scheint beantwortet zu sein: Bloggers. Es gab auch Vorschläge, sowohl als auch anzubieten, doch finde ich die Durchmischung für den Leser nicht so dolle. Menschen gehen nicht gerne in Clubs, wo Krawattenheinis und Irokesenrevoluzzer zusammen sitzen (auch wenn ich das persönlich sehr reizvoll fände). So werde ich mich ans Werk machen, ein Parallelblog unter einer Sub-URL einzurichten, gleiches Layout, gleiche Navigation, so dass der Leser nix davon merkt. Artikelzusatzinfos 1. Tags: ideen 2. weitere Artikel (Kommentare) […]

  • Kurze Frage: Was bedeuten diese Kästchen neben jedem Artikel auf gruenderszene.de, mit jeweils einer blauen positiven und drunter einer roten negativen Zahl (od. manchmal auch Null)? Sieht wie eine Art Bewertung aus, aber ich steig da so auf Anhieb nicht dahinter…

    lg
    hans

  • Ich denke, dass ist der Indikator dafür ob der Beitrag zu emfehlen ist. In der Artikel-Ansicht gibt es dazu ein Feld direkt vor dem Beitrag: „Artikel ist zu empfehlen: Ja | Nein“

    Ja = Grün | Nein = Rot

    Die „Bewertung“ funktioniert jedoch nur wenn man angemeldet ist.

  • Danke Heiko, ja das ergibt Sinn. Zumindest ein Tooltip wär da hilfreich gewesen. Aber im Web 2.0 steht ohnehin meist das Feature im Vordergrund. Die User werden sich dann schon selbst um Verständnis und Übersicht bemühen, wenn ihnen meine Seite wichtig ist 😉

Kommentieren