Sonstiges

Prof. Speck über Social Networks

Oilver Gassner hat Prof. Speck zu SNs befragt, recht interessante Einblicke!!!

Teil I: Proletarisierung und biologisches Verfalldatum von StudiVZ
Teil II: Imbalance von Rechten und Pflichen und die StudiVZ-Abmahnung
Teil III: Soziotechnischer Angriff auf die „walled gardens“ der Social Networks

Zitat:

daten- und verbraucherschuetzer gehen nicht nur aufgrund der oben beschriebenen rechtslage bzw. rechtssprechung davon aus, dass der nutzer das recht an seinen daten hat … dies schliesst auch die – von den agbs verbotenen moeglichkeiten zum export, zur extraktion, zur automatischen migration zu einer anderen plattform ein. nochmals: dies gilt fuer den nutzer, fuer die daten des nutzers …

wie, Data Portability via Gesetz? Ehehehhee… das würde vielen Betreibern nicht schmecken, würde das jemals jemand tatsächlich angehen:))


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Ich hatte mich letzens schon einmal mit einem Freund unterhalten woher sich Google eigentlich das Recht nimmt meine Page zu crawlen und zu indexen. Quasi: Müsste Google nicht vorher fragen?

    War ein recht amüsantes Gespräch ;))
    *Basti

  • @Bastü: Nun ja, an sich muss keiner im netz vorher fragen bevor es liest und cahcht, das sit dei Idee. aber a sich ist schon die Frage, ob die Telekom oder Google nicht die Contentanbieter „entschädigen“ sollten 😉
    Allein von der Denke her.

    Ich denk eben grad über ‚alle verdienenen lassen‘-Konzepte nach. (wenn AAl 2.0 ist, ist AVL 3.0 ,) )

Kommentieren