Sonstiges

Tribax: Eigenes SN starten

Tribax nennt sich ein neuer, deutscher Anbieter, der ähnlich wie Ning, Mixxt, MyFaible und SixGroups (siehe Test) das Betreiben eines eigenen Social Networks erlaubt. Per Technorati-Suche findet man schon den einen oder anderen Blogger btw, der sich das System anschaut hat. Im hauseigenen Blog kann man sich aus einigen Beiträgen einen Überblick verschaffen, was das System an Funktionen anbietet. Ein eigener Schnelltest war nicht drin, da ich partout keine Bestätigungsmail nach der Registrierung bekomme, um mich einloggen zu können… grummel.. wozu immer diese unnötigen Schleifchen…. na endlich, lets see. Doof: Bestätigungslink angeklickt und ich bin nicht automatisch eingeloggt. Also manuell wie immer.

Nachdem ich mich rund fünf Minuten umgechaut habe, habe ich die Formularitis bekommen. Ähnlich wie Mixxt fühlt sich das System sehr eckig an, sehr linear an. Kein Vergleich zum Marktführer Ning. Das liegt einerseits an der Optik, andererseits an der Anordnung der Elemente und an dem kompletten Mangel von Ajax. Beispiel: Bilder hochzuladen bedeutet ein Formular auszufüllen, das an 2000 erinnert. Wozu gibt es verdammich so schöne Vorlagen wie Photobucket, Imageloop usw??? Das setzt sich in vielen weiteren Modulen so fort. Man kann Gruppen, Foren und Bilderalben anlegen. Aber wie gesagt: Alles ist anno 2000. Das ginge moderner, bedienbarer, schöner und flüssiger. So kann man genauso gut PHP Nuke nehmen, das es seit Jahren gibt und ausgereifter ist oder ähnliche Community-Lösungen.

via Textdepot


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare

  • Tribax, Tribax, sagt mir irgendwas… achja, hatte ich da nicht so eine „Neue Follower“-Mail im Briefkasten? Ein neuer Follower der sich als (grob) 1:10-Ratio-Twitterer (Follower/Following) herausgestellt hat?

    -> /block

  • Das mit den followern habe ich auch letztlich mitbekommen 😉 Ob das die Zielgruppe ist und etwas bringt?

    Danke für den Verweis auf mixxt. Übrigens liegt es das Eckige jetzt rein in der Hand des Netzwergründers, da alles CSSbar ist. Allerdings könnten wir die Standard-Themes noch ein wenig knutschiger und kuscheliger machen 😉

  • Halte von tribax auch nichts. Robert hat es ja schon treffend gesagt. Alles ziemlich altbacken.
    Schwer wird für tribax auch wiegen, dass es deutlich bessere Anbieter mit deutlich höherem Bekanntheitsgrad mit deutlich besserer Navigation gibt.

    Note: 6 !

  • Hallo Robert,

    wir entwickeln gerade an einer neuen Version von sixgroups.com, die wir zur next08 im Mai in Hamburg launchen werden. Bist du auch da? Dann kannst du gerne deinen Test von damals nachholen 😉

    Viele Grüße
    Bahne

  • Hallo Robert,

    zunächst einmal danke für Deinen Beitrag, dem ich ein paar Erläuterungen hinzufügen möchte.

    Unser Service richtet sich an Menschen und Firmen, die eine ASP-Lösung (Application Service Provider) einer Eigenentwicklung einer Community vorziehen – sowohl als Gründer einer Community auf unserer Plattform, also auch als Whitelabelkunde.

    Zur Registrierung: Wir möchten jeden, der eine Community gründet verifizieren, da geht es um Verantwortung.
    Wenn man eine Community gründet, ist man nach der Anmeldung automatisch eingeloggt. Registriert man sich in einer Community ebenso. Sich auf dem Portal zu registrieren bedeutet, dass man noch keiner Community angehört. Da wir den einzelnen Communities sehr viel Freiheit lassen, ist es dann nötig, dort beizutreten – hierzu ist kein neuer Login nötig und alle Community-Mitgliedschaften lassen sich oben in der Toolbar zentral organisieren, ähnlich Ning.

    Ning ist von den Funktionen für den Gründer her sehr umfangreich. Wir beschränken uns auf wesentliche Einstellungen, die dazu führen, sofort mit der Community loslegen zu können. Wir entwickeln gerade eine „Userführung“, die es noch einfacher macht, zu eine Community gründen oder einer solchen beizutreten.
    Unser Bild-Upload-System wird von den meisten Communities verwendet. Ich gebe Dir recht: viele Features sind nicht so „slick“, wie bei den spezialisierten Diensten. Dafür haben wir hier viel „gelerntes“ und browserfreundliches, um unsere Communities für möglichst viele erreichbar zu machen.

    Grüsse aus dem sonnigen Berlin, Christian Fenner

  • Hallo Robert,

    ich bin von Imageloop und es freut uns sehr, wenn unsere Slideshows gut ankommen. Für weitere Anregungen+Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Liebe Grüße,
    Lola

Kommentieren