Sonstiges

Jajah: Deal mit Yahoo

die Österreicher haben es gepackt, mit Yahoo einen spannenden Deal aufzutun. Yahoo wird Jajah-Services im Yahoo Messenger einbauen, um den Usern Telefonate zu ermöglichen. Nicht schlecht, bedenkt man, dass rund 100 Mio Nutzer Yahoos Messenger verwenden. Nur, wenn Microsoft Yahoo übernehmen sollte, wackelt der Deal möglicherweise. Denn MS Messenger nutzen 300 Mio User. Ob MS dann immer noch auf den Yahoo Messenger zurückgreifen wird und damit auf Jajahs Zusatzdienst, kann man in Frage stellen. Bis der jetzige Deal realisiert wird, kann noch einige Zeit vergehen. Aber so auch die Übernahme von Yahoo.

Was Jajah ist? Telefonieren übers Web, entweder online über deren Webseite oder aber via Handy. Spätestens dann, wenn man in einem US Hotel 120 USD für zwei normale Telefon-Calls nach Europa bezahlt, fällt einem dieser Dienst wieder ein:) Jajah soll mittlerweile über 10 Mio Kunden haben, die im Schnitt 6 Euro/Monat in den Kassen hinterlassen. Laut Golem liege die Gewinnspanne bei 60%, somit würde Jajah im Jahr 2008 bei 100%iger Kundennutzung und gleichen Kundenzahlen 720 Mio Euro umsetzen und ein Betriebsergebnis von über 400 Mio Euro einfahren. Wobei nun die Frage im Raum steht, wie viele der 10 Mio Kunden Jajah regelmäßig nutzen. Wenn das nur 10% wären, so wären immer noch stolze Umsätze möglich. Durch die Kooperation mit Yahoo dürften die Zahlen nicht schlechter werden.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

Kommentieren