Sonstiges

Yahoo-Aktie fällt um 20%

noch ist die Börse an der Wall Street geschlossen, aber im vorbörslichen Handel ist Yahoo um über 20% abgesackt (Update siehe Chart)). In D sind es momentan rund 20%. Die Börse hat also das Urteil logischerweise negativ gefällt, nachdem Microsoft keinen Bock mehr hatte. Aber noch ist das Spiel offen:

Denn angesichts eines Kurssturzes könnte eine Revolte enttäuschter Aktionäre die Yahoo-Spitze zu einem Kurswechsel zwingen und das Unternehmen doch noch in Microsofts Arme treiben. Just diese Spekulation aber könnte einen weiteren Absturz kurzfristig verhindern, etwa wenn angesichts früherer Kursverluste wieder Käufe einsetzen. Vollzieht sich dieses Szenario, wäre dies für die Yahoo-Aktionäre die schlechteste Alternative. Denn bis sich dann ein entsprechender Abschlag in der Notiz zeigt, könnte Microsoft endgültig umdisponiert haben.

Tja, und für die User? Ändert sich eh nix, es sei denn, Yahoo macht weiter wie die letzten Wochen, nachdem man ständig neue Features und Vorhaben veröffentlich hat. Wie lange dieser Angsttrieb anhält wird sich zeigen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Ja, für Yahoo könnte sich – zumindest kurzfristig – der Wolf im Nacken positiv auswirken, werden neue Vorhaben offensichtlich schneller und effektiver umgesetzt. Die große Gefahr ist, dass man – wenn die Gefahr vorüber scheint – wieder in die alte Gangart zurückfällt. Dann fällt man noch weiter hinter Google zurück.

    Aber ist eh alles nur strategisches Getue. Bin mir ziemlich sicher, der Rückzug von Ballmer war Kalkül um die Aktie abzucrashen und allen Yahoolern zu zeigen, dass eine Übernahme unausweichlich ist. Mit etwas Fortune kriegt Microsoft jetzt Yahoo noch billiger…

  • a) Dass Microsoft auf dem niedrigeren Niveau nachlegt, ist nicht ganz unwahrscheinlich. 20% Kursrückgang werden dazu aber kaum ausreichen.

    b) Ich sehe in den neuen Yahoo! Features zwar auch Microsoft Angst, aber genausoviel die positiven Auswirkungen der Rückgang von Yang auf den Chefsessel. Der ist nicht dumm und hat Ideen. Ich schätze, Jery Yang ist einfach auch ein wenig genervt, dass seine neuen Ideen noch nicht wirklich sichtbar werden, da er bisher mehr mit Aufräumarbeiten (und dann mit der Abwehr von Microsoft) beschäftigt war.

    c) Ich bin doch einigermaßen überrascht, dass sich die beiden bei 33 Dollar nicht einigen konnten. Der Preis war schon ganz in Ordnung.

  • …und deswegen die große Offensive nun mit Yahoo SearchMonkey, OpenSocial Yahoo und YahooSearch Marketing usw… Dienste die laut Yahoo ab sofort viel mehr Geld bringen werden:) Abwarten und Tee trinken, bzw. ev. Yahoo-Aktien kaufen?

  • Auch wenn es hoch spekulativ ist… Ich hatte auch schon überlegt, Yahoo-Aktien zu kaufen – zum Glück habe ich abgewartet. Aber je nachdem, wie weit der Kurs noch nach unten geht, sollte man vielleicht doch zuschlagen? Reines Zocken, das…

Kommentieren