Sonstiges

Bloggen von 0 auf 100: EEEPCNews.de

EEE PC Newseinige unter Euch dürften das Blog EEE PC News kennen, das ich seit Beginn an gerne lese und auch ob dem spürbaren Blog-Erfolg gerne explizit vorstellen möchte. Wie man einem Blog den Erfolg von außen ansehen kann? Fragt mich nicht, wie, aber dieses Blog ist eins der wenigen Beispiele, dass man nicht Jahre Arbeit investieren muss, um ein Blog nach vorne zu bringen. Alles was man dazu braucht, ist der unabdingbare Schuss Begeisterung, etwas Vorkenntnisse aus dem Bereich, über dem man schreibt und natürlich eine Nase für ein Trendthema. Und EEE PC News hat sich da goldrichtig positioniert, indem man früh genug das Brouhaha um den damals brandneuen und heiß ersehnten Asus EEE aufgriff. Also, lassen wir den Macher, Sascha, zu Wort kommen. Wegen der Rechtschreibfehler, simply forget it, habe die Interviewanfrage um 16:30 rausgeschickt, Sascha hat sie um 19:30 aus den USA (?) beantwortet zurückgeschickt. Thats full speed mailblogging:))

Zum Interview
———————————————————————–
1. Ihr betreibt EEEPCNews.de, ein Blog rund um das Thema UMPC. Stellt Euch doch mal kurz vor, wer Ihr seid, was ihr macht, wo ihr herkommt und wie es zur Idee kam. Was war die Grundmotivation? Geld? Die Begeisterung ob des Asus?

Mein Name ist Sascha Pallenberg, bin 36 Jahre alt und ich komme urspruenglich aus Dortmund. Zur Zeit wohne ich oestlich von LA, was zum einen an meinem letzten Job lag aber zum anderen auch an der Tatsache, dass Kalifornien durch das Silicon Valley natuerlich ein Schlaraffenland fuer einen IT-Blogger ist. Ich beschaeftige mich bereits seit mehreren Jahren mit kleinen PC Systemen (u.a. betreibe ich auch die Seite Epiacenter.de) und bewege mich in der UMPC Szene seit dem Launch des Origami Projects von Microsoft, hierbei lag mein Schwerpunkt aber bisher bei Betriebssystemen (siehe auch LinuxDevices.com).

Tja und dann kam der Eee PC und ich kaufte mir Anfang Dezember einen „8G“ beim oertlichen Haendler und ich war schlicht und einfach begeistert. Da ich mir ob des Potentials dieser Systeme eigentlich bereits nach dem ersten Einschalten bewusst war, wollte ich umgehend ein deutschsprachiges Eee PC bzw. Netbook Blog (ich glaube die Bezeichnung Netbook gab da noch gar nicht) starten, denn noch hatte ja niemand aus der deutschen Blogosphaere einen Eee PC und ich ging fest davon aus, dass ich Eeepcnews.de noch entsprechend positionieren konnte.

2. Wann war EEEPCNews gestartet? War Euch zu Beginn nur der Fokus auf dem Asus EEE gelegen oder habt Ihr damals schon geahnt, dass das Thema UMPC förmlich explodieren würde?

Eeepcnews.de startete am 14.12.2007 und das erste Posting handelte amuesanterweise von einem Eee PC Konkurrenten… Vielleicht bereits damals ein Fingerzeig, dass wir uns nicht nur auf den Eee PC konzentrieren wollten. Dass der UMPC und der Netbook Markt foermlich explodieren wuerde lag auf der Hand. Die Hersteller entdeckten auf einmal das Gesetz der grossen Zahl fuer sich und merkten, dass Sie auch mit geringeren Margen, ordentliche Umsaetze machen koennen, denn der Markt wartete auf eine Loesung wie den Eee PC.

Die traditionellen UMPCs zeichneten sich in der Vergangenheit durch astronomische Preise aus, mit dem Eee PC jedoch werden auch Impulskaeufer angesprochen, die sich den Eee als Zweit- oder Drittrechner anschaffen.
Eine derartige Situation gab es bisher nicht aber es war fuer mich bereits nach wenigen Wochen klar, dass hier ein neuer, spannender Markt entsteht.

3. Auf der Seite ist ja nicht nur ein Blog, sondern auch ein Forum, ein Shop und Weiteres zu finden. Warum habt Ihr Euch nicht nur aufs Blog konzentriert?

Das ist in der Tat eine gute Frage, denn in den ersten Wochen gab es ja wirklich nur das Blog. Inzwischen hatten sich die Zugriffszahlen aber schon derartig positiv entwickelt, dass der Ruf nach einem Forum laut wurde um diverse Themen besser zu diskutieren aber auch um Eee PC Neulinge zu unterstuetzen.

Der Shop kam ziemlich schnell nach dem Forum. Es handelt sich um einen simplen Amazon Webshop der unter der Domain Eeeepcshop.de laeuft. Wir haben hier einfach alle interessanten UMPC und Netbook Komponenten gelistet, die ueber die Amazon Plattform vertrieben werden. Ich habe mich damals bewusst fuer Amazon entschieden, da die Marke Amazon natuerlich entsprechend bekannt ist und unsere User sich sicher sein koennen, dass bei einer Bestellung ueber diesen Shop auch alles picobello abgewickelt wird.

4. Und was fehlt Euch Eurer Meinung nach? Ein Wiki, eine Bildergallerie? Vermisst Ihr mehr Möglichkeiten für den User, sich vermehrt einzubringen? Ihr habt ja regelmäßig, glaube ich, Gewinnspiele, wo der User ruhig etwas kreativ sein darf. Ist das wichtig für Eure Seite oder werden das vereinzelte Maßnahmen bleiben?

In den letzten Wochen haben wir auch die Arbeit an unserer Wiki begonnen. Hierbei kooperieren wir mit Eee-PC.de, worauf ich wirklich sehr stolz bin, denn eigentlich sind wir ja Konkurrenten und wenn ich die deutsche Blogosphaere mit der US-amerikanischen vergleiche, ist eine derartige Kooperation eher die Ausnahme. In der letzten Woche haben wir erstmals unsere Netbook Uebersicht veroeffentlicht welche die wichtigsten Daten und Fakten, sowie Bilder und Videos der aktuellen Netbooks zusammenfasst.

Feedback ist das A und O! Ohne Kommentare, Emails und Forenpostings wuesste ich ja gar nicht ob Eeepcnews auch bei den Lesern ankommt. „Community builds Community“, ich konnte nur das Fundament dafuer schaffen. Die Eigendynamik (natuerlich haben wir auch ein Moderatoren Team, welches darauf achtet, dass es nicht aus dem Ruder laeuft) der Community hat auch Eeepcnews.de erfasst und wir freuen uns immer wieder, wenn wir Content unserer User veroeffentlichen koennen.

Gewinnspiele sind sicherlich wichtig fuer die Publicity einer Seite und war zum Start auch eine meiner ersten Massnahmen um Leute auf das Blog und das Forum zu bekommen. Aber unsere Gewinnspiele fordern auch immer etwas vom Teilnehmer! Sie sollen sich einbringen, kreativ sein, anstatt einfach einfach eine Frage auf „9 Live Niveau“ zu beantworten. Natuerlich erstellen unsere User dadurch auch wieder Content womit in meinen Augen die perfekte Win-Win Situation fuer ein Blog entsteht.

5. Mir fällt auf, dass Ihr auf andere Seiten rund um den Asus EEE und UMPC-Geräte i.A. verlinkt. Ist das Eurer Meinung nach normal oder habt Ihr diese Konkurrenzdenke nicht? Wie verhalten sich die anderen Seitenbetreiber? Verlinken die auch so gerne?

Robert ich bin froh, dass Du mir diese Frage stellst, denn alleine dieses Thema koennte Seiten fuellen.
Ich muss gestehen, dass der Einstieg in der Eee PC Blogosphaere ein wahrer Kulturschock fuer mich war. Bisher kannte ich nur das „Networking“ der US-Szene und da kann man nahezu pauschal sagen, dass man sich gegenseitig hilft und austauscht. Zur CES im Januar, wurde ein grosses UMPC Blogger Meeting von gottabemobile.com veranstaltet und zur CeBIT konnte UMPCportal.com ein aehnliches Event veranstalten. Die meissten Blogger kennen sich persoenlich, man chatted, man verlinkt gegenseitig, man fuehrt zusammen Projekte und Events durch (zB Unboxing). Um es einfach zusammenzufassen, es macht richtig Spass und motiviert taeglich.

Und dann der Sprung in das kalte Nass der „deutsche Blogosphaere“. Das war in der Tat…. hmm sagen wir mal „anders“!
Ich hatte ja nachwievor den ersten Eee PC 8G in Deutschland und konnte drueber berichten. Videos wurden erstellt und umfangreiche Testberichte…. Backlinks von anderen deutschen UMPC und Eee PC Blogs blieben aber voellig aus. Die Spitze des Eisbergs stellte jedoch die Verbannung aus einem Forum, weil ich einen Link auf meinen Videotestbericht veroeffentlich habe.

Generell war Neid und Arroganz an der Tagesordnung. Da wurden zum Beispiel solange Wikipedia Eintraege und Links ueberschrieben, bis es Wikipedia zu bunt wurde und nun eine englische Eee PC Community im deutschen Wikipedia Eintrag zu finden ist. Fegefeuer der Eitelkeiten mit einer Prise Kindergarten. Offenbarend und zum Teil erschreckend.

Erste Regeln tauchten in den Foren auf, welche die User anhielten nicht so oft auf externen Content zu verlinken und das war dann der Grund fuer Eeepcnews.de den grossen Narrenspiegel rauszukramen. Wir verlinken gerne und haeufig auf andere Seiten! Frischer Content ist unsere Staerke und hierfuer benoetigen wir natuerlich auch immer wieder neue Quellen. Diese werden bei uns immer wieder entsprechend genannt und hervorgehoben.

Ja, ich bin zum Teil schon ein wenig eschrocken ueber dieses Verhalten aber vielleicht liegt es auch zum Teil an der Unerfahrenheit der jeweiligen Webmaster und Blogger in Deutschland (sorry aber das soll nun kein Pauschalurteil sein). Hier liegt noch viel Entwicklungsarbeit auf dem virtuellen Tisch und ich hoffe wirklich, dass sich dies in den naechsten Jahren zum Positiven entwickelt.

6. Ziehen wir ein Resumee: Seid Ihr vom Erfolg überrascht oder ist es kein Erfolg? Hättet Ihr mehr oder weniger Leser erwartet? Wie viele Leser und Page Impessions habt Ihr überhaupt pro Monat? Darf man auch nach dem finanziellen Erfolg fragen? Kommen Werbeanfragen rein? Oder verdient Ihr lediglich über den Amazon-Shop?

Jetzt geht es also ans Eingemachte… Nun gut, Hose runter!
Ueberascht… nicht wirklich! Vielleicht war ich darueber verwundert, wie schnell die „Trafficmaschine“ Eee PC zuschlaegt.
Ich glaube bis Mitte Januar hatten wir einen Schnitt von etwa 1000 unique visitors am Tag. Dann kam der Eee PC Launch in Deutschland am 24.1. und auf uns und unseren Hoster brach die Hoelle ein. Taeglich ueber 10 0000 Besucher generierten im Schnitt 60 000 pageviews am Tag und nach 3 Tagen zog unser Hoster die Notbremse. Eeepcnews lag mit 49 anderen Seiten auf einem shared Server, nutzte aber inzwischen 99% des Serverloads. Uns wurde sozusagen der Stecker rausgezogen, die Seite auf einen anderen Server gepackt (also Domain wieder auf ne neue IP umrouten) und uns dann letztendlich auch mal endlich eine Email geschickt, dass wir doch ein wenig zu gross waeren fuer einen Shared Server. 60 Stunden Downtime zum Eee PC Launch waren natuerlich eine Katastrophe. Inzwischen laeuft Eeepcnews.de auf einem dedicated Server, hat im Monat ca. 230 000 unique visitors, welche knapp eine Million pageviews generieren.

Auch wenn wir ein wirkliches „Nischen-Blog“ sind bin ich mit der Entwicklung der Werbeeinnahmen sehr zufrieden. Google ist nachwievor mein Favorit aber auch Amazon erzielt stabile Einnahmen. Nachwievor versuchen wir die Werbeeinnahmen an die User weiterzugeben aber diesen Monat musste das Gewinnspiel ausfallen, damit wir ab Anfang Juni live von der Computex in Taiwan berichten koennen. Somit hat Eeepcnews sowohl den Flug als auch Aufenthalt generiert und damit bin ich sicherlich sehr zufrieden.

Ja, Werbeanfragen treffen bei uns woechentlich ein aber ich bin da wirklich sehr waehlerisch. Google, als auch Amazon sind einfach bekannte Marken und ich moechte nur ungern mit einer Firma zusammenarbeiten, von der ich nicht ueberzeugt bin.
Dennoch werden wir auch hier in den naechsten Wochen noch den einen oder anderen Kooperationspartner praesentieren.

7. Wie sieht es eigentlich mit Asus und den anderen Herstellern aus? Lassen die Euch links liegen oder kommen von der Seite auch proaktive Anfragen herein, ob ihr nicht ein neues Produkt vorstellen könntet? Sprich, werdet Ihr gegenüber der Presse mittlerweile gleich behandelt?

Nun, da ich in bereits seit mehr als 6 Jahren IT-Webseiten und Blogs betreibe, weiss ich eigentlich ganz gut, wie man mit den Herstellern umgeht und was man letztendlich fuer eine Position hat. Letztendlich sind wir IT-Blogger doch nur Marketing-Multiplikatoren oder vielleicht die letzten Verfechter des Guerilla Marketings in Reinkultur. Oft dringt dies aber nicht bis in die Marketing und Vertriebsetagen des jeweiligen Herstellers. Blogs sind heutzutage DAS Informationsmedium um IT-News global zu verbreiten und das innerhalb von wenigen Stunden. Flaechendeckender und guenstiger arbeitet keine PR Agentur!
Von Asus wird niemand auf uns zukommen und generell bevorzuge ich den direkten Kontakt ins US Office oder nach Taiwan, denn letztendlich werden dort die Entscheidungen getroffen und von dort kommen auch die News. Eeepcnews.de ist und bleibt unabhaengig. Das heisst auch, dass ich unsere Testgeraete selber kaufe und dass auch unsere kritische Auseinandersetzung mit den Herstellern fortgesetzt wird. Unsere Quellen sind ebenfalls unabhaengig, so dass wir uns eigentlich in einer recht guten Position befinden. Nicht wir wollen etwas vom Hersteller, denn News als auch Hardware haben wir zumeist Wochen und Monate bevor diese nach Deutschland „trudeln“.

Klar wuerde ich nicht nein sagen, wenn morgen eine Mail von Asus im Posteingang liegt mit dem Angebot einer umfangreichen Unterstuetzung nur muessten dann natuerlich die Rahmenbedingungen stimmen. Unabhaengigkeit ist extrem wichtig, denn ansonsten leidet umgehend die Glaubwuerdigkeit und das koennen wir uns nicht leisten.

8. Abschließende Frage: Wie wird es mit Eurer Seite weitergehen? Was habt Ihr noch vor? Nach dem Muster andere Nischen besetzen? Immerhin war bzw. ist in meinen Augen EEEPCNews ein voller Erfolg!

Besetzt die Nischen! Das mag sich jetzt ziemlich oberlehrerhaft anhoeren aber genau das ist das Erfolgsrezept von Eeepcnews.de. Mit ein wenig Erfahrung und natuerlich Einsatz ist es heute immer noch moeglich komplette Nischenmaerkte zu besetzen.

Eeepcnews.de wird in der Art und Weise bestehen bleiben aber parallel ziehe ich mit einem Freund noch MSI-Wind.de hoch, welches in den naechsten Stunden online gehen sollte. Weiterhin arbeiten wir an einer deutschen Version von UMPCportal.com und auch hier ist der Launch noch fuer diese Woche vorgesehen.

Ich habe wirklich einige Zeit ueber das Eeepcnews.de Konzept gegruebelt und bin letztendlich zu der Ueberzeugung gekommen, dass der durchschnittliche Internetuser schlichtweg zu faul ist, um seitenlange Testberichte und Newsartikel zu lesen. Fast 3/4 aller Internetsurfer schauen sich Videos an. Social News Sites wie Yigg.de und Webnews.de zeigen, dass kleine News-„Snippets“ gefragt sind. Kompakte, leicht verdauliche News mit dem Fokus auf das Wesentliche und dazu ein paar schicke Fotos und Videos. Und all dies natuerlich moeglichst immer exklusiv oder zumindest als erstes deutsches Blog zu haben. Was sich nach Trivial-Journalismus der Generation Youtube anhoert ist in meinen Augen das Erfolgsrezept von Eeepcnews. News, News und noch einmal News! Dazu hin und wieder eine kleine Kolumne mit kontroversen Themen (siehe auch Datamining).

Ok, ich denke auch der Ton macht die Musik… Mein Co-Admin Raffael und Ich bloggen flockig und locker los und ich denke das kommt ganz gut an. Bei diversen anderen Blogs habe ich manchmal das Gefuehl, als ginge es eher darum die eigene, vermeintliche Eloquenz zu praesentieren anstatt sich auf den Content zu konzentrieren. Wir wollen informieren aber auch unterhalten.

Sascha
———————————————————————–

blog on, Sascha, danke für die superschnelle Antwort!

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

24 Kommentare

  • Scheint ein beliebtes Thema zu sein. Auf Bloggerjobs sind aktuell 2 von 49 Angeboten speziell für Blogger die Spaß am Theme Mini-PCs und EEE haben.

    Hat jemand aktuelle Zahlen wie viele von den kleinen Freunden bereits ausgeliefert sind? Wie groß ist die „Gemeinde“ ungefähr?

  • Es duerften zur Zeit etwa 1 Million Eee PCs verkauft worden sein.
    Gehen wir mal von den Vorhersagen der Hersteller aus, so rechne ich mit etwa 30-40 Millionen Systemen die in den naechsten 2 Jahren ausgeliefert werden (Eee PC und die entsprechenden Konkurrenten).
    Mindestens!

  • Sehr interessant 😉 Wenn ich mir ein EEEPC zulege, werd ich’s gerne über den eeepcshop machen … auch wenn ich das Logo grotten hässlich finde.

    Das leidige ist allerdings, dass solche Nieschenblogs nicht selten mit einem Hype kommen und gehen. Ich führe zzt. noch ein englisches Blog zu Cloverfield und hatte kurz vor’m Release des Films Zugriffszahlen im 10.000er bis 20.000er Bereich pro Tag … hab das finanziell aber nicht ausgenutzt, was ich rückblickend etwas bedauere, nach dem ich mich mit einigen anderen Cloverfield-Bloggern unterhalten habe.

  • Ach. So ein EEEPC wäre was tolles. Eigentlich hätte ich gerne ein OLPC gehabt aber es gab ja (bis jetzt) keine Aktion in Deutschland. Die Kurbel ist halt so kultig. Aber als Windows-User erscheint mir der EEEPC doch praktischer. Äh. Eigentlich geht es hier ja gar nicht um das Gerät.

    Die sehr offenen Antworten sind wirklich sehr interesant. Viele Dank Sascha.

  • die richtige nische, kleine news-häppchen und ab und zu ne knackige kolumne – sollte es echt so einfach sein? wenns passt (wie hier oft) les ich gern auch längere sachen, z.b. das „interview“ oben. glaube der stil ist nicht zu unterschätzen, egal wie episch oder häppchenmäßig. im klassischen journalismus sind die edelfedern auch die stars…

  • Ich muss gestehen, ich versteh nicht ganz wie so ein Blog so erfolgreich sein kann. Gibt es soviele interessierte EEE-User, die die Blogs lesen? Erstaunlich….

    Aber die Site allgemein find ich sehr positiv, schön aufgebaut und so, auch der Skype-Room und solche Sachen find ich super…

  • @Stefan: Oh. Das wusste ich gar nicht. Danke.

    @Roman: Neben den EEE-Usern gibt es vielleicht auch noch viele Leute, die in der Hinsicht so sind wie ich, die zwar Interesse zeigen an dem Thema (eeepc und umpc), sich aber „noch“ nicht zu einem Kauf entschieden haben und noch passiv die Entwicklungen beobachten. Der Notebookmarkt ist ja mittlerweile riesig und wieviele von den Notebookbesitzern hätte vielleicht gerne ein mobileres Modell?

  • @Roman: Ich denke, dass Google der große Trafficbringer ist. Und Verlinkung.

    Die wenigsten Leser werden sich wirklich bewusst sein, dass da ein _Blog_ existiert. Die suchen (und finden) eine Internetsite, die regelmäßig neues über den Eee PC bringt.

    Ich denke, das zeichnet wirklich erfolgreiche Blogs aus: Dass die Mehrzahl der Leser sie nicht als Blog wahrnimmt.

  • „Auch wenn wir ein wirkliches „€œNischen-Blog“€? sind bin ich mit der Entwicklung der Werbeeinnahmen sehr zufrieden.“

    Gut und sehr frühzeitig die Nische erkannt. EInfach nur Hammer, aber kann man die Hosen noch ein wenig runterfahren ??^^

    „Kommen Werbeanfragen rein?“

    bei einer Millionen pageviews!

  • Eeepcnews lag mit 49 anderen Seiten auf einem shared Server, nutzte aber inzwischen 99% des Serverloads. Uns wurde sozusagen der Stecker rausgezogen

    Das kommt mir bekannt vor, mit blogtotal.de hatte ich diesen Spass in der Mitte des letzten Monats. 😉

  • Schöne finde ich seine Bodenständigkeit. Das eeepcnews unabhängig bleiben soll, selbst wenn ein entsprechendes Angebot vorliegen würde, kaufe ich ihm ab. Und ich glaube genau diese Art von Ehrlichkeit macht den Erfolg aus.

  • Erst noch einmal vielen Dank an Robert fuer dieses Interview.
    Hier mal ein paar Infos zur Trafficzusammensetzung:

    Google generiert ca. 45% des jetzigen Traffic
    Externe Seiten liegen bei 25%

    tja und der Rest kennt die Seite bereits und kommt halt oefter wieder 😉

    @Paul

    ich muss zugeben, ich war nicht wirklich der erste in Deutschland mit einem Eee PC Blog. Eee-PC.de, Einfach-Eee.de und Eeenews.de habs es bereits vor meiner kleinen Page.
    Da hiess es natuerlich die Aermel hochkraempeln und sich an die Arbeit machen, denn diese Blogs waren mir bezueglich des Google Rankings und der Backlinks um Lichtjahre voraus.

    Ich habe dann moeglichst versucht exklusiven Content zu erstellen, den man auf anderen Seiten nicht findet. Weiterhin habe ich aufgrund meiner Taetigkeit fuer meine anderen Seiten eine kleine Email-Datenbank von ca. 200 deutschen IT-Portalen und Blogs, welche ich dann auch angeschrieben habe und fragte, ob Sie meinen Artikel nicht innerhalb ihrer Webnews featuren wollen.

    Ca. 30 Webdirectories wurden dann auch noch von mir beglueckt, um letztendlich natuerlich auch social bookmark services zu nutzen (mr wong etc.)

    Das habe ich alles in der ersten Woche nach dem Bloglaunch durchgefuehrt aber viel mehr konnte ich dann natuerlich nicht machen, ausser….. Linkpartnerschaften.
    Also die Webmaster der grossen Eee PC und UMPC Blogs angemailt und nach einem Linktausch gefragt.

    Selbst meinen Flickr Account nutze ich fuer Backlinks, kann man doch in jeder Bildbeschreibung auch einen HTML Link setzen (flickr benutzt aber nofollow tags) und auch dieser generiert Traffic (wenn auch nur 10 User am Tag).

    Stichwort Werbeeinnahmen. Google macht ca 60% der Einnahmen aus. Amazon schnappt sich die restlichen 40%

    Eee PC News ist nicht unbedingt ein Fallbeispiel fuer erfolgreiches SEO. Der Trend kam einfach genau richtig und ich habe wirklich versucht diesen mit aller Motivation umzusetzen.

    Ab und zu muss man natuerlich ein Highlight aus dem Hut zaubern….
    Z.B. konnte ich vor einigen Wochen erste Benchmarks zum neuen Intel Atom Prozessor und dem VIA Isaiah veroeffentlichen. Diese News wurde weltweit innerhalb von 24h verbreitet u.a. auch auf

    http://www.engadget.com/2008/04/18/preliminary-benchmarks-have-vias-isaiah-besting-intels-atom/

    oder

    http://www.computerbase.de/news/hardware/prozessoren/via/2008/april/benchmarks_intel_atom_via_isaiah_c8/

    das sorgte natuerlich noch einmal mindestens fuer hundert backlinks und ordentlich Traffic.

    Ich habe kein Patentrezept fuer den „Erfolg“ von Eeepcnews.de, man muss einfach loslegen und nicht aufhoeren Content zu produzieren. Hier und da ein paar Backlinks und alles wird gut 😉

  • Asche ueber mein Haupt, ich haette vielleicht sagen sollen, dass die Bezeichnung Netbook vom Psion uebernommen wurde. Den kenne ich natuerlich auch noch, wenn ich den auch nicht unbedingt in diese „neue“ Kategorie einordnen moechte.

  • @Stefan Waidele: Schon schade dass es fast so sein wird.. solange der Blog nicht als Blog wahrgenommen wird, ist er erfolgreich.. hoffe das ist nicht immer so.

    @Thomas Wiegold: Lustig, laut einem anderen Wikipediaartikel hat Intel den Begriff Netbook eingeführt.. und zwar im Jahre 2008…
    Da bemerkt man die Transparenz von Wikipedia.

    Irgendwie bin ich überrascht, dass man mit Content Leser anziehen kann^^ bzw nur damit. Ich meine SEO technisch zieht das nicht oft, aber bei diesem Blog schlägts anscheinend umso mehr an…

Kommentieren