Sonstiges

Windows 7: Preview oder Fake?

auf Ars Technica kann man sich ein Video mit einige Features anschauen, die angeblich in Windows 7 enthalten sein werden. Wenn es ein Fake ist, ok, aber gerade die letzten Sekunden des Videos sehen weniger nach Fake aus. Vorgestellt wird ein sog. „Website, Blog, and Portal Designer“-Modul, das es offenbar dem User ermöglichen soll, im Handumdrehen eine Webseite auf die Beine zu stellen. Dabei erinnert das Bedienkonzept an die Ribbons aus der aktuellen MS Office Version. Der Gedanke aber, dass man nicht nur lokal Inhalte erstellen und diese anschließend hochladen kann (bspw. aus den jetzigen MS Word heraus), sondern zudem den Webauftritt mit dazu nimmt und diesen mit dem OS koppelt, hat was für sich und erscheint mir logisch. Apple bietet btw auch ein fertiges Blogsystem an, was mir aber null gefällt.

ach ja, apple win mac… gibt nen neuen Spot:
mac pc


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Mit Windows 7 wird alles besser……

    Das zumindest orakelt Bill Gates auf dem Windows Lifestyle Consortium. Demnach wird der Vistanachfolger weniger Ressourcen – allem Voran Speicher – benötigen und dadurch weniger Strom verbrauchen. Damit verschreibt sich nun auch Microsoft der “G…

  • Iiiiiiiieh!!!!!!! Kreisch! Bei manchen Dingen wünscht man sich dann doch, dass bei aller Dau-Kompatibilität die Redmonder ihre unegalen Griffel von lassen mögen. Es ist ja nicht so, dass M$ offen für offene Standards ist. Die tun allenfalls mal so und dann bauen sie ihre Monopol-Gadgets ein und weil man im Grunde sich gar nicht gegen das wehren kann und es dann wieder von allen genutzt wird, steckt man am Ende im M$-Sumpf und zahlt seinen Zehnt an Billy-Boy. Das stinkt.

Kommentieren