Sonstiges

was war denn das?

vorhin kam so ein komisches Geplärre aus dem Fernseher, habe ich nicht gleich drauf geachtet. Nur, der Gesang war so falsch, dass ich dann doch nachschauen musste, was denn das sein soll. Und was wars? DSDS, irgendein Rany/Fany/Many, kA, sieht ziemlich androgyn aus. Und erfahre soeben, dass es sich um das Finale handelt. Oh my, denke ich an Leona Lewis und den galaktischen Unterschied, wirds mir schlecht und weiß, warum ich die bohlensch-verseuchte Suche nach dem schlechtesten Sänger nicht mehr schaue:)) Muahaha,,… sehe gerade den zweiten Finalisten, der ist ja noch schlimmer, das wird ja immer besser, herrlich. Das muss ne verkappte Monty Python Sendung sein:))))


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

33 Kommentare

  • Also ich schaue es gerad und fühl mich gut unterhalten. Perfekt kann von den Jungs keiner sein, denn sie sind erst seit ein paar Wochen auf der Bühne und haben keine Gesangsausbildung. Also sehen wir es als ein etwas gehobeneres Karaoke, dann macht auch das Zuschauen und -hören Spaß 😉

  • Ach komm, der Thomas ist doch ganz – na ja: nett! Liegt aber wahrscheinlich eher an den Songs, die er da singt. Endlich mal einer, der nicht nur die typischen Schnulzen-Songs von sich gibt. Sein Final-Song ist allerdings Mist – aber der ist halt auch von Bohlen (oder?)

  • Ich habe schon die erste Staffel boykottiert, und das Resultat gab mir dann ja recht. Ich persönlich finde es schlimm, dass die Leute so verheizt werden.

  • War der letzte Gewinner nicht auch ein Harz-4-ler? Die „Agentur“ für Arbeit sollte DSDS auf jeden Fall in den Katalog aufnehmen 😉 Naja Bohlen sagt ja selbst, dass „selbst Hackfleisch in die Charts bringt“.

  • Korrigiere: Fady singt nicht falsch.
    Bei DSDS handelt es sich eben um Liveauftritte, die sich naturgemäß anders anhören als das perfekt producete und geremixte Synthie-Zeug, was bei den Stars sonst zur Lippenbewegung immer eingespielt wird
    😉

  • Hey Robert, wenn man 4 Uhr morgens jetzt noch zum letzten Tag zählt (was man ja so tut, wenn man noch nicht gepennt hat *g*) dann rasseln wir meinungstechnisch jetzt – nach dem Schalke-Bremen-Disput – zum zweiten Mal an einem Tag aneinander 😉 Der Fady-Mensch ist echt ziemlich schmierig, aber von dem anderen Finalisten namens Thomas Godoj bin ich richtig begeistert und oute mich daher auch hier so öffentlich gerne als Thomas-Gutfinder (wenngleich der Song wirklich schwach war, den man ihm komponiert hatte) Die Songs sind übrigens beide nicht von Bohlen gewesen, sondern ausser von schlechten Eltern auch noch von Alex Christensen und dem Produzenten-Team, welches auch schon die Silbermond-Songs verbrochen hat 😉
    Und frag bitte nicht, wieso ich das alles weiss 😉

  • Fady singt wie ein Operettensänger, der klang bei den zwei Mal, wenn ichs im Hintergrund laufen hatte, immer so, als stecke ihm noch ein halbes Schnitzel im Hals.

    Dass der DSDS-Sieger (bzw. alle Castingshowgewinner) als ersten Song, der dann auch als Single erscheint, eine ziemlich schwache Nummer spendiert bekommt, ist meiner Meinung nach kalkuliert. Der Hype direkt nach der TV-Show ist groß genug, dass der auch mit einem Cover von „Alle meine Entchen“ locker auf Chartplatz 1 und Platinstatus kommen würde. Die besseren Songs behält man für die Zeit in der Schublade, wenn der Rückenwind aus der TV-Show dann abgeflaut ist.

    Ich glaube auch, dass dieser Thomas was kann, wenn man ihn sein Ding machen lässt – sprich, Bohlen seine Finger von ihm lässt.

  • ja das war wirklich witzig
    hab kurz durchgeschaltet und nur gehört: „dich kennt die ganze Nation“
    hab schnell weiter geshaltet und mich gefragt ob ich nicht zu dieser Nation gehöre.

  • Was bedeutet selbstgefällig? Das ich mich über Pythons auf Crack beömmele?

    Echt mal, Rob hat schon recht. Gruselig. Ach nee, sind ja Superstars. Stimmt.

  • Scheint Geschmackssache zu sein … ich schmelze bei Fady (der übrigens schwul ist, also insofern muss er auch nicht unbedingt den Harten raushängen lassen) dahin (vor allem dann, wenn er She’s like the Wind singt), kriege hingegen beim Gejaule von der von Robert so hochgelobten Leona Lewis regelmäßig Ohrenkrebs, will sagen, wechsle den Radiosender.

    Sooo schlecht sind die meisten Leute da nun wirklich nicht, es sei denn, man hat gestern bei „We are the Champions reingezappt“, wo die die übelsten Loser aus den Castings haben singen lassen.
    Der Gewinner Thomas hat übrigens sogar mehr falsche Töne drin als Fady, aber die ganzen jungen Mädels auf seiner Seite.
    Und Linda, die letzte Woche als Drittplatzierte gehen musste, hat mit ihren gerade mal 16 Jahren eine Röhre, mit der sie glatt Anastacia und Konsorten an die Wand singt. Aber gut, dass ihr die Sendung sowieso alle nicht guckt und die Leute nicht kennt … dann hat sie wenigstens noch nicht verschissen bei euch ganzen Vollprofis und Alleskönnern, wenn sie ’ne CD rausbringt.

  • Klar macht DSDS Bashen Spass, aber trotzdem könnte man so fair sein und zugeben, das Thomas echt eine sehr gute und außergewöhnliche Stimme hat…

  • wenn der Artikel als comment casher gedacht war, hat es ja prima funktioniert. Ansonsten etwas billig, oder?
    Kaum einer guckt DSDS? Wahrscheinlich geht von Euch auch keiner zu McDonalds oder liest ab und zu die BILDZeitung (auch nicht beim Lufthansa-Flug, wenn sie kostenlos da rum liegt?) 😉

    Wichtiger fände ich die Frage: dürfen Leute so vorgeführt werden? Und warum lassen sie sich vorführen?
    Viele Grüße

  • @sevenjobs: Ich hab ja noch einen sehr kleinen Blog und habe festgestellt wenn man über Sachen aus dem TV bloggt bekommt man tatsächlich mehr Besucher. Damals als ich über Wikipedia und Wer wird Millionär geschrieben hatte, waren es bei mir 70 Besucher (Unique)

    Normal waren zu dem Zeitpunkt nicht mehr als 4. Mittlerweile habe ich auch schon einige Stammleser, da bis zu 15 Besucher pro Tag bei mir lesen.

    Ich glaube Robert wollte einfach nur ein paar Besucher catchen, was nachweislich damit am allerbesten klappt.

    Allerdings muss ich leider zugeben das ich DSDS gucken musste, weil nix anderes kam was mich halbwegs interessierte. Aber ich habe zwischendurch sehr häufig von der Mute-Funktion meiner TV-Software Gebrauch gemacht. Das Gejaule konnte ich mir wirklich nicht anhören, da singt der Hund meiner Nachbarn ja besser.

    BILDZeitung lese ich nicht. Auch nicht auf nem Lufthansa-Flug. Ich bin noch nie geflogen, außer auf die Nase.

    Zu McDonalds geh ich auch nicht mehr, kann ich mir als Azubi ohne Einkommen leider nicht leisten.

    Wieso sich die Leute vorführen lassen? Weil sie dumm wie ein Toastbrot sind oder weil sie wie Thomas Godoj keine andere Perspektive als Superstar oder HartzIV haben? Und ehrlich gesagt ist mir Thomas Godoj lieber, als dieses gestriegelte Muttersöhnchen.

  • DSDS: Thomas Godoj hat gewonnen. Zum Glück. Aber der Song ist bullshit…

    Ach – endlich mal einer der wirklich singen kann. Der ne Stimme hat, die man wieder erkennt. Und die nicht so glattgeschmiert ist.
    Thomas Godoj hat “Deutschland sucht den Superstar” gewonnen. Zum Glück. Ich hatte mich vor zwei Monaten ja s…

Kommentieren