Sonstiges

Vermischtes

zum Wochenende wieder mal ein Mix aus Topics:

eine Umfrage, die auf die Nutzungsmotivation von Twitter eingeht. Auch interessant: Wie funktioniert die Reply-Systematik bei Twitter. Höre zudem Internas über Twitter in Gillmor Gangs Podcast

– Liveshopping mit kürzeren Intervallen, mehrere Angebote an einem Tag, geht auch

– Google ist nun die meistbesuchte Seite in den USA

– Mixxt, das Social Network zum Selbermachen, hat einen Relaunch hingelegt (ausführlicherer Test folgt, parallel mit Six Groups)

– großes Sterben der Startups habe begonnen (sucht den Einschlagskrater, findet keinen)

– Markenanmeldung für Allerweltsbegriffe, zwei ältere Artikel aus 06 dazu, wo das Problem liegt und History repeats (aktuell zur erneuten Diskussion anhand dem Beispiel „Law Blog“)

– Nokia will seine Denken umstellen, weg vom Handyhersteller, hin zur Internet Company (spannende Transformation eines Giganten?)

– so sehen 5 1/4 Zoll Disketten aus

– PR-Staub um Nichts? StudiVZ will auf Open Social machen

– Smashing Magazin stellt 25 wysiwyg-Editoren vor

– gewählte und offizielle Uservertretung in einem Multiplayer-Game? Unmöglich? Mitnichten! Crowdsourcing durch Demokratie an der Schnittstelle zum Kunden (imho ein immens wichtiger Schritt, komischerweise kaum beachtet im Netz, hey Enterprise 2.0-Leute, schaut mal drüber. Das ist Geschichte, die da geschrieben wird!)

– user generated content und Aktivitätsniveaus in ausgewählten Ländern

– Open Source Haltung Friss oder Stirb?

– Was ist nun Enterprise 2.0?

– mobile Webnutzung wächst

– die Wachstumshistorie von MySpace und Userwachstum aus stochastischer Sicht (Beispiel Facebook, via Exciting Commerce). Social Networking Betreiber: Lesen, verstehen, analysieren, kein Blindflug mehr

– und Nachrichten aus der Pressesphäre: Gysi, ein schmieriger Stasi-Spitzel?, Hillary ist schon so gut wie gefallen, Telekom hat Telefonate von Mitarbeitern mit Journalisten belauscht (Megaskandal?)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

Kommentieren