Sonstiges

closed Blog-Vermarktung

Missfits kam auf die Idee, eine Community für Blog-Vermarktung zu gründen.

Zusammengefasst treibt mich der Wunsch nach einem zentralen Ort an dem Angebot und Nachfrage zusammentreffen können. Meine Zielgruppe sind sowohl auf Publisher-, als auch auf Advertiserseite die kleinen bis mittleren. Viele Blogbetreiber haben Hemmungen potenzielle Werber direkt zu kontaktieren und es fehlt ein Ort an dem man einfach Angebote schalten kann. Für Werbetreibende gibt es umgekehrt keinen Ort an dem werbewillige Blogs im Rudel anzutreffen sind und wo man sich Werbeplätze a la carte aussuchen kann.

Ich finde die Idee grundsätzlich OK. Nur, den Marktplatz auf Mixxt zu gestalten, finde ich nicht geschickt. Nix gegen Mixxt, aber es gibt geeignetere Plätze. Erstens muss man sich im Netzwerk registrieren, bevor man überhaupt etwas sehen kann. Erster Schwachpunkt, und kein kleiner btw. Zweite Schwachstelle, die fast noch schwerer wiegt: Man matched das Zusammenkommen von Nachfrage und Angebot über ein Forum. Die denbar schlechteste Form imho. Man stelle sich nur einmal vor, es finden sich 1.000 Blogs ein, die sich als Anbieter eines Werbeplatzes zur Verfügung stellen. Würde ich da als Nachfrager suchen? Simply forget it. Vielleicht mit Oliver sprechen, ob sich ein simples Modul einbauen lässt, das diesen Matching-Vorgang wesentlich erleichtert. Und vaD das Netzwerk für nicht registrierte Leser öffnen!

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

18 Kommentare

  • @ steffen: ganz genau. Ein offenes System wird es aber in Deutschland in Kürze geben, wir arbeiten gerade daran und haben schon ein erstes full-time sales team aufgebaut, dass seit herbst Firmen und Agenturen aufklärt. Bisher laufen die Aufträge nur auf blog.de, in einigen Wochen kann aber jeder an dem Programm teilnehmen und selbst Geld verdienen.

  • @Robert: Zunächst vielen Dank für das Aufgreifen des Themas!

    Zu Deinen Kritikpunkten: Ich hab über den Ort sehr genau nachgedacht und mich dann für mixxt entschieden. Ich finde eine vorgeschaltete Anmeldung ist kein Nachteil, das gibt es doch fast überall… allerdings macht es wirklich u.U. Sinn auch Besuchern ohne Anmeldung mehr zu zeigen. Das werde ich in Betracht ziehen.

    Ein Forum für das „Matching“ zu benutzen mag auf den ersten Blick „unglücklich“ erscheinen… auf den zweiten Blick hat es sehr viele Vorteile.

    1. die Skalierbarkeit ist durchaus gegeben, denn man kann al gusto Unterforen nach Themen oder Anforderungen einrichten. 1000 Blogs als Anbieter werden auf diese Art kein Problem sein. Zumal, wenn man den Zeitfaktor bedenkt… denn

    2. Angebote von Werbeplätzen haben IMHO eine relativ geringe Haltbarkeit… d.h. ich sehe es als Vorteil, wenn sie auf Forenmanier nach hinten (in der Zeitleiste) verschwinden. Das sorgt dafür, dass es wenig bis gar keine Karteileichen gibt bzw. leichte Erkennbarkeit von abgelaufenem Haltbarkeitsdatum.

    3. Ich sehe momentan keinen Grund eine Form vorzugeben… etwa ein Formular, das man für seine Angebote oder Gesuche ausfüllen muss und in dem bestimmte Angaben gemacht werden müssen. Ich finde es schöner das jedem selbst zu überlassen. Manche wollen ihre Besucherzahlen sagen, andere nicht… manche nennen einen Preis, andere nicht. Es ist sogar möglich relativ anonym aufzutreten. (Welchen Erfolg man womit hat, steht natürlich auf einem anderen Blatt)

    Du fragst, ob ein Werber in so einem Forum suchen würde?
    Wenn er zu meiner Zielgruppe gehört, dann schon.
    Ich versuche hier ja eben nicht mit den Key Accounts zu spielen (wie war das mit den großen Hunden?) sondern möchte die kleinen Advertiser ansprechen. Für die kleinen bis mittleren möchte ich zumindest einige Hürden beseitigen. Ein Ort an dem sich willige Blogs knubbeln ist schon ein Fortschritt.

    Wenn Du bessere Ideen hast, dann bin ich dafür aber jederzeit offen und lade Dich ein diese einzubringen. 🙂

    Mit Oliver (von mixxt) stehe ich natürlich in Kontakt und ich kann auch auf seine Unterstützung zählen. Wie man die Community weiter gestaltet hängt IMHO doch sehr stark vom Wachstum und der weiteren Entwicklung ab und darauf muss man dann auch reagieren bzw. die Dinge anpassen.

    Wenn man sich zum Beispiel Bloggerjobs anschaut, dann hat sich in der relativ kurzen Zeit seiner Existenz ja auch schon sehr viel getan… der Betreiber passt sein Angebot den Anforderungen an. So hoffe ich das auch tun zu können.

    Grüßle
    Ute

  • @Steffen: Bei 125×125 kann jeder mitmachen und es ist nur insofern ein geschlossenes System, als dass ein Login vorgeschaltet ist. Mit Adical gar nicht zu vergleichen.

    @Burkhard: da es sich um eine Community handelt obliegt es nicht nur mir alleine für Advertiser zu sorgen. 😉 Ich denke der größte Faktor ist der Bekanntheitsgrad und für den können alle Teilnehmer gemeinsam sorgen.
    Natürlich habe ich noch einen ganzen Strauß weitere Ideen in der Vase. 😉

  • Klont doch einfach Adroll bevor Ihr das Rad neu erfindet: http://www.adroll.com/ 🙂

    Skript / Plugin einbinden und Vermarktung einfach laufen lassen. Einfacher fuer alle und gerade schrottiger Blogtraffic ist so gut zu vermarkten. Das Ganze in Gruppen gepaart und jeder

  • Ich finde die Idee gar nicht schlecht. Wir hatten länger darüber gesprochen und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es für Kleinwerber funktionieren kann. Das schreibe ich jetzt nicht, weil mixxt noch ein weiteres Netzwerk in der Statistik hätte.

    Zum Thema Forum war ich anfang skeptisch, aber ich sehe auch Vorteile. Deshalb geht mir Robbys (ich weiß gar nicht ob er sich so schreiben lässt ohne böse zu bloggen 😉 ) Spruch durch den Kopf: Einfach mal machen!

    Was die Funktionalität angeht bin ich mir sicher, dass einige hilfreiche und nützliche Dinge seitens mixxt kommen.

  • Ich finde es immer sehr abstoßend, wenn ich mich irgendwo erst anmelden (und dabei viele wertvolle persönl. Daten abgeben) soll, wenn ich doch noch gar nicht weiß, ob ich das Teil auch wirklich brauchen kann. (Obernervig, wenn ich Freunde bereden muss, sich auch anzumelden, damit das Ding so richtig Sinn macht..)

    Jeder Account ist eine zusätzliche Belastung meiner persönlichen Data-Infrastruktur, die ich ja irgendwie im Überblick behalten möchte – es macht mir also Verwaltungsaufwand, irgendwo einzutreten.

    Mich stört daran auch die gefühlte Bindungslust der Betreiber, die ihren Erfolg an der Zahl der Anmeldungen/Mitglieder messen und vorzeigen wollen (manche wollen auch Daten sammeln und verkaufen – ich traue niemandem „einfach so“). Viel schöner ist es, wenn ich etwas tolles einfach nutzen kann und mir dann Premium-Features angeboten werden (Werbung darf natürlich sein).

    Beim Thema „Blogvermarktung“ find ich es allerdings recht akzeptabel, mich anzumelden, und aufgrund des FORUMs als zentraler Struktur ist das erst recht altbekannt.

    Mit dem Forum wird es allerdings schnell unübersichtlich, wenn ein paar tausend Blogs dabei sind. Wer will/kann denn deren Selbstdarstellung alle lesen??

    Das Werbeplätze schnelllebig seien, sehe ich nicht so. Dauernd ins Forum gucken müssen, um das eigene Angebot „sichtbar zu halten“, also immer wieder dasselbe posten und sich dabei etwas blöd und aufdringlich vorkommen – nö, da würde ich eine ordentlich durchsuchbare Datenbank mit Blogkategorien und ein paar Angaben pro Blog bei weitem vorziehen!

    In die könnte jeder seine Blogs bei Eintritt eintragen und ein Werber könnte sie sich auflisten lassen. Die konkreteren Angaben kann man ja freiwillig lassen… ein Forum für die persönlichere Selbstdarstellung kann man ja daneben haben, es ist dann von den Basics entlastet.

    Nachteil in einem Forum wär ja auch, dass ich, wenn ich meinen Werbeplatz tatsächlich mal ändere, nicht die mittlerweile historischen Einträge ändern könnte – selbst wenn es technisch möglich wär, ist das zuviel Arbeit und Sucherei.

    Man produziert mit dieser Struktur also sehenden Auges Datenmüll.

  • @Claudia: Danke für Deine ausführliche Beschäftigung mit dem Thema und für Deine Vorschläge.

    Vorläufig sehe ich keine Nachteile in der Form eines Forums. Es wird sich durch die Einrichtung von Unterforen noch eine ganze Weile übersichtlich halten lassen.

    Letztendlich ist die Form aber nicht statisch. Es wird auch später noch möglich sein die Angebote und Gesuche vom Diskussionsbereich zu trennen und in anderer – dann vielleicht sinnvollerer Form – zu präsentieren.

    Als Betreiberin freue ich mich natürlich darüber, dass so viele sich Gedanken über die Skalierbarkeit machen (nicht nur hier), denn daraus kann ich nicht widerstehen zu lesen, dass das Ding das Zeug hat groß zu werden. 🙂

  • @Tobias: Aktuell sind es 43… und die Community ist 3 Tage online.

    Das kann man aber auch auf der Startseite der Community sehen, die ich inzwischen sichtbar gemacht habe.

  • Bikini im Trend der Woche…

    Da hat mich nun ein Kommentar vom Freetagger im letzten Posting zu Trends der Woche draufgebracht: Der Bikini hat Geburtstag, heute! Ich muss noch etwas suchen, dass ich ein Modell für den Häkel-Bikini finde, bei dem dieser auch richtig passt…

Kommentieren