Sonstiges

Woopra im Test: Chat-Modul?

woopranachdem ich vorhin die Einladung bekommen habe und Woopra nun läuft (siehe Artikel über Woopra), schaue ich mich gerade etwas um. Frage: Wie chatte ich denn die User an und was sehen die eigentlich? Wie ich den Button anklicke, weiß ich auch, ich meine aber, was der User dazu tun muss.

Auf Woopra heißt es nur:
Woopra enables websites with both „€œproactive“€? and „€œreactive“€? chat functionality. Webmasters can remotely initiate sessions with visitors, or embed „€œClick-to-Chat“€? buttons within a site to accept inbound requests. This breaks the virtual wall between visitor and webmaster. Customer service sites could offer personal service directly through the Woopra interface, with no installation of software by the visitor. Woopra breaks down the barriers of the static web.

Und im Forum:
The visitor on your site needs to do nothing more than click the acceptance to begin a chat with you on your site. It’s that easy. We’ll be improving that feature a lot over the next few months, so stay tuned for more information on the live chat.

Ich selber kann mich anscheinend nicht anchatten, da mich das Tool offensichtlich nicht als User registriert. Und die anderen haben nicht reagiert. Oder sehen eben doch nix, wenn ich sie anzuchatten versuche. Ob ich doch nicht die User anchatten soll, die in meinen PornTube-Artikel landen, was die da eigentlich suchen? :))) Hat das mal bei einem von Euch Woopra-Usern geklappt?

Update: Cool, es hat geklappt, einer hat sich erbarmt und geantwortet.
Woopra Chat
1. start a conversation anklicken
2. warten, bis User Chat-Einladung annimmt (Meldung im Sys)
3. Chat-Box geht auf, gewohnte GUI

Man kann, wenn man will, den Usern eine Chat-Möglichkeit anbieten, so dass diese Dich kontaktieren können:
You can have the user trigger the javascript event „_InitChat()“ to start a chat with you…


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

20 Kommentare

  • Ja huch…
    Hatte hier damals von Woopra gelesen und mich dann gleich als beta-tester beworben. irgendwann kam dann die Einladung und ich hatte schon ganz vergessen, was genau das denn war, nur dass es irgendwie toll war. Konnte ich mir dann aber nicht mehr bestätigen, weil die Statistiken auf der Website ja doch irgendwie ganz normal waren.
    Dank dieses Beitrags ist mir dann wieder eingefallen, dass es ja einen Client gibt, der ganz toll sein soll. Also gleich mal installiert und schon begeistert. Gott sei Dank hab ich den Code nicht einfach wieder rausgeworfen und meinen Account gelöscht…
    Chatten wollte mit mir aber auch keiner. Und da bei mir auch nicht so oft Leser eintrudeln wie bei dir, wird das vermutlich auch nicht so schnell passieren 😉
    Aber ich seh mich schon vor dem Client sitzen und die ganzen Leute anchatten, die per Google auf meine Seite kamen, um denen die Fragen zu beantworten und denen beizubringen, wie man richtig googelt 😉

  • Heute kam ein Update der Woopra-Software. Seitdem habe ich es nichtmehr getestet, aber davor ging das Chat öffnen einwandfrei (wenn der Besucher denn JavaScript zulässt). – aber das ist vll. auch eine Schwäche von Woopra: Wenn der Besucher JavaScript blockt, fällt er komplett raus – fraglich halt was man will? *hm*

    Mich selbst „anchatten“ war bisher auch kein Problem – das Ganze läuft nur gerne mal mit einiger Verzögerung. 🙂

    Aber dass die User von sich aus einen Chat öffnen können – das hab ich noch nicht gewusst… gleich mal testen!

    Update: Also dass der User den Chat öffnen kann funktioniert bei mir leider nicht ganz. Der Besucher klickt, das Chatfenster öffnet sich, zeigt dann aber Verbindungsfehler zu Woopra – trotzdem bekomm ich in der Admin eine Chatnachricht und kann von der Admin aus das Schreiben anfangen.
    Daraufhin öffnet sich dann beim Besucher wieder das Chatfenster.

    Sehr wirr irgendwie…

  • Habe mich gerade mal selber angechattet, da ist unten rechts ein Fenster aufgepoppt, in dem in weißer Schrift auf weißem Grund die Nachricht an mich stand. Bin ich mit dem Mauszeiger drüber, würde sie schwach lesbar. AdBlock ist deaktiviert, keine Ahnung, was da nicht stimmt.
    Aber falls das bei anderen auch so aussieht, könnte das ein Grund für schwache Resonanz sein…

  • Wir haben das mal bei uns auf der Seite ausprobiert und es hat wunderbar funktioniert. Gerade der Chat war sehr witzig.

    Allerdings hatten wir zum Teil recht große Abweichungen zu unseren Analytics-Daten. Wie ist das bei euch so?

  • @Daniel Thomaser
    ja, das habe ich auch festgestellt. ich habe grundsätzlich weniger besucher in woopra als z.b. wenn ich die statistik in awstats anschaue. komischerweise hatte ich mit google analytics nochmals andere daten.

  • Mich selbst anzuchatten hat ganz gut funktioniert (ich hatte das vor ein paar Wochen schon mal probiert). Finde das allerdings etwas unheimlich. Wie hat denn der „sich erbarmende“ Nutzer reagiert, Robert? Ich wöllte nicht auf jeder Website, auf der ich unterwegs bin, vom Betreiber angechattet werden…

    Ach ja – sechs + sieben ist halt 13, nicht 11

  • Jau, ich habe den Chat auch schon erfolgreich selbst getestet.

    Aber ich denke, die meisten Besucher bekommen einfach nur einen Schreck 😉

    Ich als alter „Mailboxer“ (mit C64 und selbstgebauter Abhebevorrichtung für’s Telefon 😉 ) bin das direkte Chatten von „SysOp“ zu „User“ natürlich noch gewohnt, aber der „normale“ Webklicker ist bestimmt in erster Linie irritiert…

  • hm, ich habe nie eine Bestätigung per Chat bekommen und so ist dieser Part nie getestet worden.
    Ich bin da auch vorsichtig, sonst denken meinen Besucher noch, ich kooperiere mit Hr. Schäuble ;-). Nicht jeder verfolgt ja Blogs, geschweige denn kennt Woopra.

  • Ich habs auch schon seit langem laufen. Echt gutes Tool, zählt zwar immer nur ein bisschen weniger als meine anderen Stats, aber die Tatsache, dass es als Program läuft machts umso besser! Es ist sehr übersichtlich und leicht zu bedienen. Das Chatten hat bisher immer geklappt, bloß ist es vielleicht keine so gute Idee, gleich jeden Besucher zu belästigen…^^

  • Das coolste an Woopra ist eigentlich, dass man einfach sehen kann, woher der Besucher kommt – also finde ich. Allerdings ist diese Funktion leider doch recht unzuverlässig. Da liegen zwischen meiner Lokalisierung und meinem tatsächlichen Aufenhaltsort gerne mal 500km …

  • Ha, das ist lustig, ich habe auch heute einen Eintrag über Woopra verfasst, nachdem es endlich auch bei mir läuft.
    Habe das mit dem Chatten auch noch nicht geschafft.
    Eine Leserin, die ich nach langem Hin- und Her erkannt habe (und getagged…)

    —-

    ha! In DIESEM Moment ploppt es gerade und sie hat doch noch geantwortet. Klappt also.
    Beim ersten Mal hatte sie die Nachricht nur ganz kurz gesehen und die war dann sofort wieder weg.
    Aber das Chatten ist wohl auch kaum das Tollste an Woopra…! 😉
    Bin mal gespannt, was das noch bringt.

    Toll soll auch sein, daß man mit dem WP-Woopra-Plugin sogar in den Analytics die Gravatare der Blogbesucher sehen können soll (klappt bei mir bis jetzt leider noch nicht…).

Kommentieren