Sonstiges

Spore: Das Social Network für Spieler und Spielfiguren

Spore? Von Will Wright? Wohl einer der berühmtesten Spieledesigner weltweit, verantwortlich für Sim City und Sims. Was Spore ist? Sein neuestes Werk. Und wieder einmal ein ungewöhnliches Game (siehe Wikipedia für nähere Beschreibung).

Markantes Merkmal von Spore? In einer bestimmten Phase muss man eine Kreatur aus einem genetischen Baukasten heraus schaffen. 3 Arme, 2 Beine? Kein Problem. Das Spiel selbst basiert auf dem Gedanken der Evolution, was ein wesentliches Spielelement darstellt (neben vielen weiteren Ideen, je nach Spielphase).
Baukasten
Spore gehört zu einem der am meisten erwarteten Games, das nur kurz dazu.

Wie auch immer, darauf wollte ich nicht hinaus. Konnte eben auf GigaOM über die Erweiterungen von Spore lesen: Es wird nicht nur möglich sein, ingame Videos aufzunehmen und auf YouTube hochzuladen, sondern jeder Spieler kann für seine Figuren eine eigene „MySpore“-Page auftun, analog zu einem klassischen Social Network wie Facebook. So wird sich man darüber mit anderen Spore-Buddies vernetzen können und deren Spielfiguren ingame wiederum integrieren können, die ab einem bestimmten Zeitpunkt des Spiels dann auftauchen.

Kürzlich erst gabs ein Interview mit Peter Molyneux (Macher von Spielen wie Populous), der kurz über eine Verbindung zwischen Social Networks und Games sinniert hat. Spore -ohne konkret die Umsetzung gesehen zu haben- geht exakt in diese Richtung. Es gibt zwar Social Networks für World of Warcraft, das beschränkt sich aber auf die reine Vernetzung der Spieler, es gibt jedoch keine Integration mit dem Game bzw. der Spielmechanik so wie bei Spore.

Spannend? Wie ich finde ja! Und es zeigt sich erneut, dass Techniken assimiliert und verheiratet werden. Auf Gebieten, an die man zuerst gar nicht gedacht hat. Denn gerade bei Games ist eine out-of-game Kopplung mit dem Spiel nicht so schwer und auch nicht mehr neu (so können WoW-Spieler die Daten ihres Avatars extern nutzen), aber umgekehrt durchaus eine echte Kopfnuss. Obs Spore gelungen ist? Abwarten, wie sich das in der Praxis anfühlt. Wenn man so will ist das eine Art riesiges Tamagotchi-Netzwerk. Und auch eine Art Meilenstein der Social Networks: Sie verlassen den Browser!


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

14 Kommentare

  • Ich warte schon lange darauf, dass die Spieleindustrie endlich ein paar der „Errungenschaften“ aus dem Web der letzten 5 Jahre mitnimmt. Ein Spiel wie Spore mit eingebautem social network könnte tatsächlich sehr interessant werden.

    Allerdings glaube ich immer noch, dass das Spiel floppen wird — welche Zielgruppe wird angesprochen? Den Hardcore-Zockern wird es zu niedlich/simpel sein, und den sog. Casual Gamern zu abgedreht.

    Vielleicht hat es die Funktion eines Testbetts, weil man sich bei EA nicht getraut hat, Sims 3 (kommt ja auch bald) mit diesem verrückten Internetkrams anzureichern. *Das* würde ja noch viel besser funktionieren.

  • Es ist schwer zu sagen, wie dieses Werk einschlagen wird. Bei uns habe ich erstmal Spore Labor gelistet.

    Ich werde es mir nächste Woche mal anschauen, wenn es veröffentlicht wird. Die Zielgruppe – vielleicht die Leute, denen Sims nun langsam aber sicher zu öde wird? Oder doch eine jüngere Zielgruppe?

  • Besonders zu Sims – sucht auf YoutTube mal nach „Sims 2“ die leute spielen damit alle möglichen Videos / Filme nach…

    CastAway

    Lord of The Rings trailer

    HighSchoolMusical 2

    und wenn man Sims mit dem Inet-Verknüpfen könnte – hätte man eine riesige Community….

  • Ich glaube sehr wohl, dass Spore ein Erfolg wird.
    Bei dem Hype, der gerade um dieses Spiel entsteht (OK Crysis ist gefloppt aber das heißt ja nicht das auch Spore es tut).
    Zielgruppe ist wahrscheinlich die gleiche die auch Sims anspricht.
    Naja ich kaufe es mir auf jeden Fall (soll ja auch für den Mac rauskommen).
    Hört sich nämlich sehr interessant an.

  • Der Beginn eines Gaming-Konzepts welches schon vor Jahren hätte umgesetzt werden müssen/sollen!

    Fullscreen-Gaming/Eine Welt = Beschneidung des Spieltriebs, und der Möglichkeiten!?

    Wofür haben wir eigentlich die Rechenkisten…!?
    Habe mir zu dem Thema auch schon einige male die Finger wund getippt.

    Dieser erste (!) zaghafte lässt mich nur müde lächeln, ehrlich. Ich fang jetzt nicht damit an, was theoretisch alles möglich wäre…(sein sollte)

    Und: Das Interview mit P.Molyneux sah ich auch…. überhebliche Floskelballerei; der Kerl fasziniert schon lange nicht mehr. Welches Spiel von dem war denn wirklich toll?

    Ebent. 😉

  • Das Spiel ist vom Konzept her das innovativste seit Jahren. Hoffentlich schlägt es ähnlich ein wie die Wii, das kann den kommenden Spielen nur gut tun.

    Ab dem 17.06. soll es eine Demoversion des Editors geben. Vielleicht hat Robert ja Lust, den mal anzutesten und nen schönen Bericht drüber zu schreiben.

  • Spore-Labor Screenshoots…

    Gestern lese ich auf Apfeltalk das das Spore-Labor(eine Demo) es vor der Veröffentlichung ins I-Net geschafft hat
    Ich kann nur sagen, grafisch ist es sehr gelungen, auch wenn man beim Erschaffen der Kreaturen einiges an Fantasie braucht. Die Möglic…

  • Web 2.0 und Games: Spore könnte rocken… oder auch nicht…

    Spore gehört ganz sicherlich zu den heißesten Kandidaten für den Preis “Hottest Game on earth in year 2008″. Hier die Gründe dafür:

    1. Weil mit Will Wright der Macher der Sims hinter Spore steckt. Der Mann weiß nun wirklich, wie man …

Kommentieren