Sonstiges

Sevenload plant Gang an die Börse

ui… zusätzlich zur gestrigen Diskussion (an der auch Axel teilgenommen hat, GF Sevenload) gibts heute weitere Infos: Sevenload plant internationale Expansion und Börsengang

Ich bin auf das kommende Prospekt gespannt, in dem uns dann berichtet werden muss, wie Sevenload sein Geschäftsmodell ausbauen möchte und ob meine Annahme stimmt, dass es eine Privat- und eine Firmenkundensparte geben wird:

Mittelfristig sei sogar ein Börsengang geplant, bestätigte Sevenload-Geschäftsführer Schmiegelow dem „Handelsblatt“. Allerdings nicht vor 2009. Bis dahin soll die neue Strategie mit Fokus auf Premium-Content vorallem beim Werbemarkt fruchten: Mit maßgeschneiderten und redaktionell betreuten Channels erhofft sich Sevenload höhere Werbepreise realisieren zu können. Insbesondere die redaktionelle Betreuung soll – anders als bei rein technischen Mechanismen – verhindern, dass sich in einem Autochannel beispielsweise Unfallvideos finden, die Werbekunden verschrecken könnten. Dennoch soll Sevenload eine offene Plattform für alle Inhalte bleiben

Wenn ich das richtig verstehe, sieht sich Sevenload als eine Art Co-Producer. Oder als Rosinenpicker-Aggregator? Oder als technischer Realisateur? Riskantes Game, wenn man nicht genau sein Profil ausprägen kann, um entsprechend den Mehrwert für alle beteiligten Parteien aufzuzeigen. Doch wie gesagt, Google sucht ja auch noch für YouTube den Gral. Es bleibt spannend.

via turi2


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

16 Kommentare

Kommentieren